Wieviel wiegt ein Raumanzug?

1 Antwort

Der SK-1-Raumanzug besitzt ein offenes Lebenserhaltungssystem, das im Normalbetrieb die Kabinenluft benutzt. Im Notfall wird Notsauerstoff eingesetzt. Der Anzug besteht aus zwei separaten luftdichten Schichten, einmal einer äußeren Schicht aus Lavsan und einer inneren Schicht aus Gummi, die unter einer hitzeunempfindlichen Außenschicht liegen. Der Helm ist fest mit dem Anzug verbunden und mit einem doppelten Visier ausgerüstet, welches sich automatisch schließen kann. Die Handschuhe sind abnehmbar. Zur Regulierung der Temperatur besitzt SK-1 einen internen Wärmeschutzanzug mit Belüftung und Kühlung. Die Schuhe sind für eine Landung des Kosmonauten am Fallschirm optimiert. Sollte der Träger im Wasser landen, so bläst sich der Kragen des Anzugs mit Hilfe einer CO2-Patrone automatisch auf. Zu Kommunikation besitzt der SK-1-Anzug ein Headset und ein Notfallfunk. Insgesamt wiegt der Anzug 20 kg.

Entwickelt wurde der SK-1 zum einem aus dem W-3-Druckanzug, von dem es den thermischen Schutzanzug und die Belüftung übernahm sowie dem S-10-Anzug, dessen Helm weiterentwickelt und mit einem automatischen Schließmechanismus ausgestattet wurde. Vom Workuta-Pilotenanzug wurde die äußere Schutzhülle abgeleitet.

Für weibliche Kosmonauten wurde eine SK-2 genannte Variante entwickelt, die technisch völlig identisch, aber dem weiblichen Körper angepasst ist.

Auf Wikipedia http://de.wikipedia.org/wiki/SK-1_(Raumanzug)

Was möchtest Du wissen?