Wie viel Radfahrtraining gebrauche ich, um eine mehrtägige/wöchige Radtour machen zu können?

4 Antworten

Das kann man gar nicht so pauschal beantworten...

Im Grunde kann jeder Mensch einfach so losfahren. Die Tour muss dann eben so ausgelegt sein, dass sie einen untrainierten Menschen nicht vor große Herausforderungen stellt.

Ausdauerleistung findet zu einem großen Teil im Kopf statt. Manche Menschen bringen es von vornherein mit, dass sie sich von ein paar Zipperlein nicht klein kriegen lassen und dass sie auch bei Regen, brenndenden Muskeln und schmerzendem Po noch tagelang stur weiter treten können... und andere müssen das erst jahrelang trainieren.

Manchen Menschen fällt eine Tourplanung sehr leicht, andere müssen das lange trainieren bis es sitzt.

Wenn man auf Leistung fahren möchte, sollte man wissen was der eigene Körper wann braucht, um lange Zeit Leistung bringen zu können und über Nacht wieder fit zu werden - auch das findet der eine schneller heraus und der andere braucht mehr Übung.

____

Im Zweifel kann man sagen, dass man auf der "großen Tour" keine Experimente machen sollte. Keine Experimente bezüglich der täglichen Strecke, keine Experimente bezüglich der Ernährung oder Navigation, keine Experimente bezüglich des Schlafes. Keine Experimente, ob es Scheuerstellen am Po gibt und ob die Griffe auch nach 10 h noch bequem sind. Das sollte man alles vorher so weit ausgetestet haben, dass es auf der Tour sicher funktioniert.

Beispiel: Wenn du auf der Mehrtagestour mit Übernachtungsgepäck unterwegs bist und täglich 100 km fahren willst, sollte eine Tagesstrecke von 100 km mit schwerem Gepäck für dich vorher schon was vollkommen normales sein.

kommt drauf an wie lang und umfänglich die Tagesetappen sind

ich hab mal die TdF in einer geführten Gruppe nach dem eigentlichen Peloton gemacht. Wenn ich zu dem Zeitpunkt nicht jährlich 15-20tkm im Sattel gesessen hätte, hät ich nach dem zweiten oder spätestens dritten Tag das Handtuch geworfen

Wenn du allgemein viel Rad fährst brauchst du nicht so viel..machst dich einfach warm und fährst los..

Wenn du nie Fahrrad fährst kann es sein dass du dir plötzlich etwas zerrst oder sogar reißt.. Trotz Training vorher...weil deine muskeln diese hohe beanspruchung nicht gewohnt sind..

Hi, es kommt darauf an, wie viele Km du am Tag schaffen möchtest, und wie die Streckenführung ist. (Bergisch oder doch eher Ländlich).

Radfahrtraining ist nicht ausschlaggebend sondern deine Ausdauer. Zudem stellt sich die Frage ob du regelmäßig fährst oder nur sporadisch.

Woher ich das weiß:Hobby – Fahrrad fahren und Instandhaltung ist mein Hobby

Was möchtest Du wissen?