Wie viel kostet es eigenes Cafe zu eröffnen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo Hannah2001Vani, 

günstig bauen geht für rd. 1000,- /qm Fläche, günstig Ausstatten (Innenausbau und Einrichtung) geht mit viel Eigenleistung auch mit 800,- / qm. Das sind aber oft blauäugig angenommene Größen. 

Aus Erfahrung sind angenommene Zahlen von 1200,- / qm für das Bauen und ebenso 1200,- / qm für den Ausbau und Einrichtung deutlich realistischer. 

Dazu kommen noch die hier genannten Kosten für die erste "Durststrecke" zur Aufrechthaltung des laufenden Betriebes inkl. der eigenen Gehälter.

Zunächst aber sollte die Tragfähigkeit des Vorhabens geprüft werden, sonst ist es keine Investition sondern nur eine Ausgabe. 

Die drei wichtigsten Punkte sind:  Die Lage, die Lage und die Lage. 

Und das größte Eigenkapital ist die Einzigartigkeit. Ein Gewinn ist es immer, wenn die Lage, die Ausstattung, das Angebot und das Personal eine Einheit bilden. Oft sind tolle Cafés zu finden mit "unpassendem" Service. In Omas Café kann kein Nerd servieren - Authentizität ist fast ebenso wichtig wie die Lage. 

Wenn dann noch das Konzept zur Nachfrage passt, dann sollte einem tragfähigen Café nichts im Wege stehen. Nachfrage heisst: es ist nicht euer Café, sondern das Café für die Besucher! Selbstverwirklichung führt selten zum Ziel, zumeist, weil der Standort der falsche ist. Nur eine Idee reicht da nicht aus. 

Und tragfähig heisst, daß alle Kosten, inkl. der eigenen Gehälter gedeckt sind.

Hobbys sind in den ersten Jahren aber nicht mehr möglich. Es braucht mindestens fünf Angestellte, um sich selbst etwas aus der Arbeit zurückziehen zu können. Ansonsten ist das eigene Gehalt nicht verdient. Und um 5 Menschen so zu beschäftigen, daß sie entsprechende Einkünfte generieren ist nicht von heut auf morgen erreicht. 

Wenn aber Motivation und Lage und Finanzierung stimmen, dann steht einer soliden Konzeptentwicklung nichts mehr im Wege. Nehmt euch Zeit dafür, denn es ist die tragfähige Grundlage der Unternehmung. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Frage kann so  nicht beantwortet werden. Es gibt so viele Faktoren, die berücksichtigt werden müssen, das macht Ihr Euch zu leicht!  Wie ist der Zustand der Installationen? Beleuchtung? Soll es eine Bar auch geben? Heizung? Gastronimische Geräte aller Art? Kleine Gerichte sollen auch angeboten werden? Für wie viele Tische ist Platz? Welchen Stil habt Ihr Euch vorgestellt?  Ja und das wichtigste: Dürft Ihr dort überhaupt ein Café eröffnen?Viel Vergnügen bei der Planung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rechne mal Minimum mit 70 bis 100 Tausen Euro!

Immer auch daran denken, dass ihr auch mind. für die ersten 6 Monate Kapital benötigt, um die laufenden Kosten tragen zu können, auch wenn es gerade nicht läuft!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Plant erstmal was zu den Raum an Möbeln passt und was für ein Café es werden soll und denkt an das Geschirr die Möbel die Geräte etc die ihr braucht und an Strom und Wasser ungefähr und rechnet es aus. Strom und Wasser werden da schwieriger aber den Rest könnt ihr in Zeitschriften raus suchen und auflisten. Dann geht sicher dass es dafür Zukunft gibt. (Lage voraussichtliche Kundschaft etc) usw :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zahlen können nicht pauschal genannt werden, du musst auf jedenfall viele posten beachten, wie z.B.:

Mietvertrag, Bauamt, Gewerbeaanmeldung, Hygieneamt / Hygienekurs,Wasser- Heizung Installation, Kücheneinrichtung,Möbel Tische Sühle,Geschirr,Lieferanten,Mitarbeiter,Reinigung, Nebenkosten,.....

....




Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ViribusUnitis
08.11.2015, 11:27

Edit (u. sry f. Tippfehler) Mietvertrag, Bauamt, Gewerbeanmeldung, Hygieneamt / Hygienekurs, Wasser- u. Heizungs- Installationen, Kücheneinrichtung, Möbel, Tische, Stühle, Geschirr, Deko, Lieferanten, lfd. Kosten für Einkauf, Mitarbeiter, Personal, Reinigung, Buchführung, Nebenkosten,  .....

0

. . . und vergesst die Toiletten nicht, was Wasser und Abwasseranschluss benötigt. Aber erstmal erkundigen, ob überhaupt in dem Raum ein Cafe bewilligt würde. Dann der Betrieb. Man denkt gerne, da läge viel Gewinn drin, da doch der Kaffe für eine Tasse nur ein paar Cent kostet und man die Tasse für jene Euro verkaufen könne. Vergisst dann die Festkosten, die Löhne, die Abgaben.
Ein gutgehendes Cafe ist tatsächlich eine kleine Goldgrube - aber nur dann, wenn genügend Passanten auch den Weg in das Cafe finden, sprich Umsatz.
Viel Spass damit. Viel Ärger und Arbeit ist mit grosser Sicherheit verbunden. Wenn ihr da durchkommt, dürft ihr den Erfolg echt feiern als Pioniere. - Und dann macht eine Kette draus. Starbucks lässt grüssen. Die habens ja schliesslich auch geschafft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Cafe oder Reithalle bei 40x60 ?? Kannst Dich, wenn es ernst gemeint ist, bei jeder IHK unter oder mit Vorlage aller Unterlagen beraten lassen. Kapital ist das wichtigste....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?