Wie viel hat der räderpflug im mittelalter gekostet?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Da es während des Mittelalters keine einheitliche Währung gab, lässt sich das nicht pauschal beantworten.

Getauscht wurde in Edelmetalle oder Schmuck, Maß war das Münzpfund, das aber in jeder Stadt ein anderes Gewicht hatte.

Manche Herrscher ließen Münzen prägen, die aber nur in bestimmten Gebieten einen festen Wert hatten, in anderen nicht.

Ich vermute, einen hochwertiger Räderpflug mit eiserner Pflugschar konnten sich arme Bauern gar nicht leisten. Der hätte sie mehr als ihren gesamten Hof gekostet.

Reiche Gutsherren mögen sich einen geleistet haben können, aber der genaue Wert ist ungewiss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

im Mittelalter wurde mit dem Pflugschar gepflügt, da war noch kein Rad dran!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der schwere eiserne Räderpflug war wegen des Einsatzes von Eisen und der hohen Kosten des Zuggespanns äußerst teuer.

Nur die reichsten Bauern konnten solche Summen aufbringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Mittelalter waren die Pflüge ohne Räder.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was bringt es dir, wenn nun jemand antwortet:   "4 Taler"   oder   "18 Kreuzer"  ??

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von askquestions12
27.09.2016, 17:14

ich brauch es für ein geschichts referat ...

0

Was möchtest Du wissen?