Wie viel Abweichung bei Geometrie in Klasse 4 ist eerlaubt?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Also den Toleranzbereich legt immer der Lehrer fest. Nur bei den ganz großen Tests, wie zum beispiel Abitur gibt es einen vorgeschriebenen.

Aber um 0,5 Punkte würde ich mir keine Sorgen machen. Bei mir war es einmal so, dass ich im ersten Aufsatz eigentlich fast eine 3 gehabt hätte, aber der Lehrer war sehr gnädig und gab mir im ersten Aufsatz im Gymnasium trotzdem ne 2. Im letzten hätte ich eigentlich eine 1 gehabt, aber da ich eh sicher auf einer 2 im Zeugnis stand gab mir der Lehrer auch ne 2 und keine eins. Vielleicht ist das bei ihr auch so, dass die ganze Arbeit nicht so sauber war wie bei anderen mit der gleichen Note und durch iwas musste der Lehrer es halt zeigen.

Und Du bist Dir absolut sicher, der Punktabzug erfolgte einzig und allein aufgrund der dargestellten Längenabwichung? Eventuell solltest Du das Gespräch mit der Lehrkraft suchen, um Dir die Praxis der Punktevergabe als auch die Schwerpunkte der entsprechenden Arbeit erläutern zu lassen.

Bei meinen Kindern gab es auch keine Toleranzgrenze. Wenn da ein i- Punkt gefehlt hat, gab es sofort einen halben Punktabzug. Die Kinder müssen lernen, sehr genau zu arbeiten. Sonst gehen sie später mit einer "schlampigen " Einstellung an andere Arbeiten dran. Die weiterführenden Schulen sind gnadenlos und es ist gut, wenn dein Kind sich an exaktes Arbeiten gewöhnt. So wird es konzentrierter Arbeiten und die Folge wird sein, dass es weniger Fehler macht. Ich empfehle dir aber, deiner Tochter einen Druckbleistift zu kaufen. Die Mine ist sehr fein und kann punktgenau am Geodreieck angesetzt werden. Sie soll aber nicht zu feste aufdrücken, zeig ihr das vorher.

Kinderschreck 28.01.2013, 09:01

Ich weiss, dass genaues Zeichnen geübt werden soll, was ich auch in Ordnung finde. Ich habe auch schon einen größeren Sohn (15 Jahre) und weiß, wie es auf höheren Schulen zugeht. Aber in der Grundschule hatte er einen Toleranzbereich beim Zeichnen von 1 mm. Deshalb stelle ich heute diese Frage und wollte wissen, ob es Lehrer gibt, die 1 mm "durchgehen" lassen.

0
xxchuckyxx 28.01.2013, 09:16
@Kinderschreck

Das ist von dem Lehrer abhängig. Bei meiner ersten Tochter gab es keinen Toleranzbereich. Weder bei einem Punkt vergessen noch beim Zeichnen. Die Lehrerin wollte die Kinder auf exaktes Arbeiten vorbereiten, dass ja auf der höheren Schule gefordert wird. Sie sagte immer, dass da einem Nichts geschenkt wird. Ich muss sagen, dass meine älteste Tochter großen Nutzen daraus gezogen hat und penibler arbeitet als meine jüngere Tochter, die eine eher lasche Lehrerin in der Grundschule hatte. Es liegt aber wirklich häufig am Bleistift. Deshalb habe ich meinen Töchtern auch einen Druckbleistift gekauft. Damit konnten sie wesentlich besser arbeiten.

0

Am besten wendest du dich an den 'Fachobmann' bzw. die 'Fachobfrau' der Mathematiklehrer an der Schule deiner Tochter oder gleich direkt an den Schulleiter. So was ist wirklich 'kleinlich' wegen 1 mm. Die wissen ganz genau, dass die Kinder das noch nicht so gut können! Das ist einfach nur Willkür. Am besten sprichst du aber zuerst selbst mit dem Lehrer! Ist nur die Frage, ob sich der Aufwand lohnt und/oder sich an der Note etwas ändert...?

Ich vermute mal, dass in der Grundschule die Feinmotorik der Kinder geschult werden soll und dass die Kinder versuchen sollen, so exakt wie möglich zu zeichnen. Ich nehme mal an, sie hat auf kariertem Papier gezeichnet, und da würde man die Abweichung sehen.

Kinderschreck 28.01.2013, 08:47

Danke für die Antwort. Aber nein, sie hat auf einem weißen Blatt zeichnen müssen. Das ist - meiner Meinung nach - nochmal etwas schwieriger und eine Toleranz von 1 mm hätte man akzeptieren können. Sie sind ja noch keine Technischen Zeichner, sondern gerade mal in der Grundschule.

0
v0odo01 28.01.2013, 08:52
@Kinderschreck

Also prinzipiell gibt es da eigentlich keine Vorschrift für Lehrer, wie "Toleranzen beim Zeichnen von geometrischen Figuren" bewertet werden sollen.

Wenn der Lehrer der Meinung war, und da muss ich ihm auch irgendwo recht geben, dass man in der Lage sein sollte, 5 cm und 5,1 cm zu unterscheiden, dann gibt er eben einen minimalen Abzug, damit der Schüler das merkt und da genauer aufpasst.

Vielleicht hat deine Tochter ja auch mit einem zu dicken Bleistift gezeichnet ? Oder die Maßeinteilung am Lineal ist nicht so gut zu lesen ? Das Werkzeug dazu muss natürlich auch geeignet sein, aber mit einem dünnen gespitzten Bleistift oder so einer 0,5 / 0,3mm Bleistiftmine kann man das ziemlich exakt und präzise machen.

1
Kinderschreck 28.01.2013, 08:58
@v0odo01

Ich hatte meiner Tochter für diese Arbeit ein neues Lineal gekauft und auch die Bleistiftstriche waren nicht zu dick. Eigentlich ist sie auch sehr genau im Zeichnen und macht ihre Sache immer sehr gut. Aber was sollt. Heute habe ich ein Gespräch mit ihrer Lehrerin (nicht wegen dieser Sache, jede Mutter muss heute "antreten", wegen dem Entwicklungsbericht - Zeugnis). Da werde ich man nachfragen, wie das in Zukunft gehandhabt wird. Aber danke für die Antwort.

0

Wenn 1 Seite nicht 1 Millimeter abweicht ist die Frage wie weit die anderen Seiten abgewichen sind?

Und vielleicht gab es Abweichungen bei den Winkeln? Wenn sie ein Parallelogramm gezeichnet hat bringt sie das auch nicht weiter..

IchmussaberzugebendassichmeistaufderSeitederLehrerbinundnichtverstehenkannwieElternsichum0,5PunkteindenZensurenihrerKindersoärgernkönnen

Kinderschreck 28.01.2013, 08:49

Alle anderen Seiten stimmen natürlich, sonst hätte meine Tochter nicht 1,0 Punkte bekommen. Doch da die eine Seite (rechts unten) etwas (ca. 0,5 mm) abwich, wurden ihr gleich 0,5 Punkte abgezogen (also von 1,5 Punkten bekam sie nur 1,0 Punke). Sie musste übrigens auf einem weißen Blatt Papier zeichnen, was schwerer ist (auf einem kariertem Blatt hätte sie es einfacher gehabt).

0
LiLiwantsGF 28.01.2013, 09:04
@Kinderschreck

Entschuldige Kinderschreck, aber das kann nicht sein.

Ich weiß nicht, wie es um deine Geometriekenntnisse bestellt ist, aber:

Wenn alle Winkel stimmen KANN NICHT eine Seite falsch sein. Dann müssen es mindestens 2 sein. Also kommt ein Rechteck mit einer insgesamt falschen Länge raus, oder im schlechtesten Fall gleich eine ganz andere geometrische Figur.

Was hatte sie für Werkzeuge dafür? Auf einem leeren weißen Blatt braucht man für ein Rechteck ein Geodreieck oder ein Lineal mit Zirkel

0
Kinderschreck 28.01.2013, 09:17
@LiLiwantsGF

Ich habe nicht von Winkeln gesprochen. Meine Tochter ist erst in Klasse 4 !!! Dass die Winkel nicht mehr stimmen, wenn eine Seite falsch gezeichnet wurde, ist mir natürlich klar. Wenn die rechte Seite unten um 0,5 mm abweicht, ist es klar, dass auch die untere Seite des Rechtecks dadurch um 0,5 mm abweicht. Das ist die Folge dieses Fehlers. Mir braucht keiner Geometrie zu erklären. Hatte in Mathe bis zum Abi immer sehr gute Noten.

0

Was möchtest Du wissen?