Wie verhindere ich, dass ein Hund unsere Einfahrt als Hundetoilette benutzt?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kauf im Supermarkt ein kleines Fläschen Zitronensaft um 70Cent, das verteile dort wo du den Hund nicht mehr haben willst, wiederhole das einige Tage mit einigen Fläschen. Das tut keinem Hund was aber der Scheißhund kommt da nicht mehr zum scheißen hin. Eine Freundin hat das ausprobiert und es hat beim erstenmal geholfen. Das probieren kostet ein paar Euro. Die Gegend riecht ein paar Tage nach Zitrone. Ich denke damit kannst du leben.

Damit könnte ich sehr gut leben. Wenn das wirklich hilft, ist das ein echt guter und preiswerter Tipp. Danke - ich werde es probieren

0
@gisi1958

Bei uns hat es zumindest einmal sofort gewirkt. Es war allerdings nicht im Freien sondern in einem überdachten Hauseingang, genau vor der Wohnungstür. Ich denke im Freien wirst entweder aufs Wetter achten müssen, damit der Regen nicht konterkariert, oder mehr Zitronensaft brauchen. Ich freu mich auf Nachricht wie es gegegangen ist. Es haben ja nicht alle Hunde denselben Geschmack und dieselben Abneigungen. Einigen Wirtshaushunden kann man mit Krenn das betteln am Tisch abgewöhnen, meine würdest du damit anlocken ;-)

0
@gisi1958

Danke für den Stern, nehme an dass es funktionierte

0

Also, wenn alle Verbotsschilder nichts nützen, gibt es im Zoofachhandel diverse Sprays und Mittelchen, die Hunde und Katzen abhalten sollen. Ob die wirklich nützen, kann ich Dir aber leider nicht sagen.

Kauf im Supermarkt ein kleines Fläschen Zitronensaft um 70Cent, das verteile dort wo du den Hund nicht mehr haben willst, wiederhole das einige Tage mit einigen Fläschen. Das tut keinem Hund was aber der Scheißhund kommt da nicht mehr zum scheißen hin. Eine Freundin hat das ausprobiert und es hat beim erstenmal geholfen. Das probieren kostet ein paar Euro. Die Gegend riecht ein paar Tage nach Zitrone. Ich denke damit kannst du leben.

0
@Hubertt

Ich selber benütze so Zeug nicht, da ich selbst einen "Taschenbernhardiner", ca. 8 Wochen altes Findelhundchen und 5 Katzen habe!

0
@maxi6

Normaler Zitronensaft schadet weder deinem noch anderen Hunden. Teetrinker schütten sich den Saft schließlich ml weise in den Tee. Sie mögen halt den Geruch nicht und wenn es wirkt, muß man das auch nicht den Rest des Lebens machen. Nach einigen Tagen merken sie sich den Platz und haben es im Kopf, dass es da nichts Interessantes zu riechen gibt.

0

es gibt eine pflanze die unter der bezeichnung "katzenschreck" verkauft wird. diese verscheucht hunde und katzen durch ihren geruch. gibt es in april/ mai in den gärtnereien und gartencentern.

oder ist es möglich das beet mir etwas stacheligen hecke oder mehrern gespannten drahten wie ein weidezaun in klein zu begrenzen?

wären spontan meine ideen. die anderen möglichkeiten hier schon genannt sind, sind aber zum teil auch nicht schlecht.

Abgrenzung des Bereichs ist nicht möglich; es hat eine Größe von ca. 40 cm x 120 cm; ist direkt neben der Eingangstür.

0
@gisi1958

da sind die empfohlenen duftgrenzen sicher besser zu verwenden. viel glück dabei

0

Aggressiver Hund vom Nachbarn ist ausgerissen und hat einen anderen Hund schwer verletzt, was sind die Konsequenzen?

Vor kurzem ist einer neuer Nachbar in unsere Straße gezogen und er hat zwei sehr agressive Hunde. Es handelt sich dabei um "Kampfhunde" (ich weiß leider nicht die Rassen, da ich sie nie gesehen hab), die er aus einem gewaltigen Haushalt aufgenommen hat um sich um sie zu kümmern (oder so ähnlich). Die Hunde greifen alles an außer ihren Besitzer. Es kam schon vor das er ein Mal mit seinem Hund draußen war und der Hund kein Maulkorb um hatte, da hat er sich von der Leine gerissen und unseren Hund angegriffen. (ist nichts ernstes passiert)

Jedenfalls ist der andere Hund heute durch den Zaun von seinem Grundstück geflüchtet und hat den Hund meines Bruders im Garten angegriffen. Er wurde super schwer verletzt und wäre angeblich fast gestorben, und das obwohl der Hund meines Bruder ein Berner Sennenhund ist. Das Problem ist, die Hunde sind sehr agressiv und es hätte auch meine 6 jährige Nichte treffen können die zu der Zeit zum Glück nicht im Garten war. Außerdem haben wir auch Katzen, weshalb ich jetzt sehr besorgt bin was alles passieren kann.

Was sollen wir jetzt tun? Gibt es da irgendwelche Gesetzlichen Vorgaben bezüglich Maulkörben? Müssen die Hunde eingeschläfert werden? (wir hatten mal einen Hund der eingeschläfert werden musste weil er ein Kind gebissen hat)

Was für Regelungen gibt es da? Ich habe Angst meiner Familie oder meinen Haustieren könnte was passieren. Irgendwas muss da unternommen werden.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?