Wie verdient man als Wissenschaftler Geld?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

grundlagenforschung passiert meist an unis, da bekommst du gehalt.

gezielte forschung in der industrie, bekommst du gehalt.

außerdem hast du die möglichkeit ein eigenes unternehmen zu gründen und eine entdeckung zu vermarkten, oder eine dienstleistung anzubieten (z.b. dna sequenzierung)

Als Wissenschaftlicher Mitarbeiter wird man nach TV-L A12 oder A13 bezahlt. Da viel getrickst wird, steigt man die Stufen nicht auf, sondern bleibt meistens bei 3000-3400 Brutto, aber auch nur, wenn man eine volle Stelle hat. OFTMALS werden aber nur 50% Stellen vergeben und das sind dann nur 1500-1700 € Brutto. Wer jetzt denkt, naja nur halbtags und dafür 1500€, der täuscht sich gewaltig, denn man MUSS 100% Arbeiten bei 50% Gehalt. Und dieses mickrige Gehalt bekommt man nach 5 Jahren Studium + 3-4 Jahre Promotion. Da fehlen fast 10 Jahre an Gehalt und Lebensaufbau! Das sehen viele nicht!

90% aller Wissenschaftler in Deutschland arbeiten BEFRISTET. Und 50% davon haben eine Laufzeit von UNTER EINEM JAHR!

Das ist sehr verschieden. Wer in privaten Instituten arbeitet, der bekommt das, was man dort eben bekommt - das ist von Unternehmen zu Unternehmen unterschiedlich. Allerdings sind die Forschungszweige, die privat finanziert werden (also finanziell rentabel sind) sehr wenige.

In Deutschland würde ich behaupten, wird der Großteil der Forschung staatlich finanziert - entweder an Unis oder in staatlichen Einrichtungen wie der Max-Planck-Gesellschaft. Weiterhin wird Forschung über öffentliche Mittel zeitweise und Projektbezogen finanziert (DFG) und stellenweise über Stiftungen, die mitunter privat finanziert sind.

Die Wissenschaftler an den Unis und den staatlichen finanzierten Insituten sind entweder verbeamtet oder im öffentlichen Dienst tätig - daher werden sie auch nach Tarif des öffentlichen Dienstes bezahlt. Diese Tarife sind im Internet zu finden. Viele Stellen sind nur halbe Stellen: man arbeitet nur 50% der Zeit, kriegt also auch nur 50% Gehalt, den Rest der 'Freizeit' nutzt man zur eigenen Forschung. Die Höhe von Stipendien können stark variieren.

Um mal Zahlen zu nennen: ohne Dr.Titel bei Volontariaten kriegt man so um die 1000€ (kann stark schwanken), im öffentlichen Dienst so bei 2.500 - 3.500€, auf den höheren Posten wird man wir Hochschulprofessoren bezahlt (3.500 - 5.000€). Dazu können Boni kommen oder auch Abzüge (ist ohnehin alles brutto - also ohne Abzüge von Steuern usw.).

man bekommt es von den instituten oder unis an denen man beschäftigt ist!

Was möchtest Du wissen?