Wie tief muß ein Bergwerksschacht sein, damit das Wasser in der Tiefe erst bei 105°C zu sieden beginnt? (gewöhnliche barometrische Höhenformel verwenden!)?

2 Antworten

Zuerst schau nach, bei welchem Druck der Siedepunkt des Wassers bei 105°C beträgt. Man findet den Wert in einer Dampfdrucktabelle für Wasser. Falls die Tabelle keinen Eintrag für 105°C hat, interpoliert man. Aber es gibt Tabellen, wo man den Wert direkt ablesen kann.

Dann finde heraus, auf welcher Höhe unter Normalnull dieser Druck herrscht. Dafür verwendest Du die barometrische Höhenformel.

(So wie sie in Deinem Foto aussieht, ist die Formel nicht richtig. Im Nenner des Exponenten steht nämlich keine Einheit. Er muss aber eine Längeneinheit haben. Vermutlich sollte der Nenner "8 km" bedeuten.)

Schau mal hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Luftdruck#Abnahme_mit_der_Höhe

Kann man das auch berechnen? Weil sonst würde so eine Aufgabe eher nicht in der Klausur dran kommen

0

ich würde sagen zwischen 1000m und 1500m

PS.: https://rechneronline.de/barometer/siedepunkt.php

grade gefunden

Danke für den Link zum Rechner! Hatte ich noch nicht gesehen! Der sagt mir, dass die Lösung -1490,76 m sein soll, mein Prof gibt 1473 m an, muss nur darauf kommen, wie ich das jetzt berechnen soll. Ich habe zu der Frage noch eine Formel hinzu gefügt, die ich nutzen würde, aber ich weiß da ehrlich nicht, was ich einsetzen soll

0
@lalositaa

Die barometrische Höhenformel ist schön und gut, mit der alleine rechnest Du aber nur den Druck in einer gewissen Tiefe des Schachts aus. Du benötigst zusätzlich noch eine Gleichung, die Dir den Siedepunkt von Wasser in Abhängigkeit vom Druck gibt.

2