Wie tief ist der Rhein im tiefsten Punkt?

Rhein - (Geografie, tauchen, tief)

9 Antworten

Die tiefste mir bekannte Stelle im Rhein ausserhalb des Bodensees ist das St. Anna-Loch in Rheinfelden. Dort ist der Rhein 32 Meter tief. Es gibt auch einen Wikipedia-Artikel zu diesem Ort. Tauchen ist dort wegen der Strömung sehr gefährlich und eigentlich nicht ratsam. Es sind schon einige Leute dort ertrunken.

Vor zu tauche hatte ich nicht,aber wenn ich's mir überlege....tauche ich da lieber nicht,weil ich noch n Auftrag zu erledigen.....

0

Tifeste Stelle ist 254 m. Viel Spaß beim tauchen dort ;)

Diese Tiefe erreicht der Rhein übrigens beim durchfliessen des Bodensees. Ansonsten ist der Rhein ja ein schnellfliessender Fluss und hat keine besonders tiefen Stellen aufzuweisen und eignet sich wegen der starken Schiffahrt auch nicht wirklich zum tauchen. Gegen die Strömung hast Du als Taucher eh keine Chance. Mir erscheint Deine Frage deshalb ehrlich gesagt auch etwas naiv.

wie tief ist der rhein

0

Hallo,

ich war zwischen Dissenhofen und Schaffhausen im Rhein Flusstauchen.

Im Schnitt ist der Rhein dort 4 - 5 Meter Tief - doch es gibt auch große Mulden mit bis zu 15 m Tiefe.

Bedenke das es dort hohe Strömungsgeschwindigkeiten gibt. Du solltest ein erfahrener Taucher sein.

viele Grüße,

Jörn Seifert

Hallo, bin gerade auf Deine Frage gestossen. Das St. Annaloch ist bei geringem Wasserdurchfluss 28.5 Meter tief. Bei höherem Wasserstand ist das Tauchen dort nicht möglich und die Sicht ist nahe zu null. Habe diese Stelle schon mehrfach betaucht, ist von der Strömung her schon sehr speziel und setzt eine grosse Erfahrung beim Tauchen in Strömung voraus. Sonst gibt es im Rhein sehr viele schöne Stellen zum Tauchen, natürlich unter Berücksichtigung der Schifffahrt, welche tatsächlich nicht unterschätzt werden darf.

Die tieftste Stelle liegt bei Laufenburg, vor dem Kraftwerk mit ca. 40m. Aufgrund des Kraftwerkes ist dort das Tauchen nicht möglich.

Was möchtest Du wissen?