Wie tief ist das Meer an dieser Stelle?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Naja, überleg mal. Im Prinzip bildet sich doch - wie abgebildet - ein Dreieck. Du willst die Höhe dieses Dreiecks wissen. Was kennst Du?

Du kennst die Länge der Basis, denn das Schiff ist 18m breit. Du weißt weiterhin, welchen Weg der Schall zurückgelegt hat, denn: Vom Absenden des Schalls bis zum Empfang ist eine halbe Sekunde vergangen.

Das heißt, der Schall hat 0,5 * 1510m = 755m zurückgelegt, denn pro Sekunde legt er im Wasser 1510m zurück.

Da der Schall in 0,5 Sekunde einmal runter und wieder hoch muss bedeutet das wiederum, dass er sowohl auf dem Hinweg als auch auf dem Rückweg 755m : 2 zurückgelegt hat. Also sind die Seiten A und B je 377,5m lang.

Da die Höhe senkrecht auf der Basis steht, bildet sich mit der Basis ein rechter Winkel. Da A und B gleichlang sind, kannst Du jetzt also mit dem Pythagoras arbeiten:

h² + 9² = 377,5²



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist gar nicht so schwierig Pass auf:

Der Schall ist eine halbe Sekunde unterwegs und legt dementsprechend (0,5*1510=755) 755 Meter zurück. Um den Satz des Pythagoras anzuwenden brauchst du jedoch lediglich die Hälfte dieser Strecke. (Das ist aus der Zeichnung ersichtlich)

Also hast du eine Strecke von 377,5 Metern auf dieser linken Schräge. Das ist die Hypothenuse deines Dreiecks. Mit seiner Hilfe und der Hälfte der Breite des Bootes kommst du auf eine Meerestiefe von 377,39 Meter.

Hier nochmal die Rechung: 

0,5*0,5*1510=377,5 Meter

377,5²-9²=377,39 Meter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Geograph
28.02.2017, 13:38

Bitte ohne Kommastellen: 377m

Oder kannst Du die Tiefe auf Zentimeter genau angeben?

Ich nicht! ;-)

0
Kommentar von Geograph
28.02.2017, 13:43

Wurzelzeichen nicht vergessen !

(377,5² - 9²) = 377m

0

Was möchtest Du wissen?