Wie soll ich das beim Arzt ansprechen, das ich evtl. ADS habe? Gibts Probleme mit Gericht/ Drogenscreening?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Also in deinem Fall wäre es wichtig die Diagnose bei einem Facharzt machen zu lassen. Eine richtige Diagnose geht über mindestens 2 Termine und beinhaltet Fragebögen usw. Das kann kein Hausarzt.

Sollte die Diagnose gestellt werden und dir wird methylphenidat verschrieben kannst du die bezüglich deines Drogen screenings ein Attest ausstellen lassen. Damit kannst du nachweisen das das positive Ergebnis bei Amphetaminen durch eine ärztliche Behandlung besteht

Besprich das genaue vorgehen aber dann nochmal mit dem behandelnden Arzt.

Einzige Einschränkung die du wahrscheinlich haben wirst ist die Verschreibungsmenge. Da du hinsichtlich Drogen schon mal auffällig warst wirst du wahrscheinlich nur eine Packung oder einzelne Blister vom Arzt bekommen.

Das Adhs Patienten Drogenproblem hatten ist übrigens nicht selten. Viele Betroffene Therapieren sich so selbst da einige Drogen den gleichen Effekt im Gehirn haben wie methylphenidat nur wesentlich stärker. Mein Arzt meinte mal er kennt etliche Leute die immer wieder wegen Drogen aufgefallen sind und nach der Diagnose und Behandlung mit methylphenidat nie mehr etwas eingenommen haben. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DeepNquieT
16.02.2016, 15:13

okay das klingt ja wirklich gut :) ja es ist mir ja egal wie viel ich da bekomme. von mir aus gehe ich auch jeden Tag in die Apotheke und hole meine Dosis ab. ich war vorhin beim Allgemeinarzt (auch wegen andere Sachen) wie du schon gesagt hast konnte er nichts machen. wir haben hier in der Stadt nur 5 Neurologen.. aber ein Termin unter einem halben Jahr zu bekommen ist unmöglich.. :/ gerade echt ne doofe Situation für mich, dar ich auch bald in eine andere Stadt wechseln werde. und ja noch so viele drum herum... Naja hoffe dann in meiner neuen Stadt finde ich schneller ein Termin beim Psycho Doc. Danke für deine Antwort, sehr hilfreich! :)

0
Kommentar von melinaschneid
16.02.2016, 15:26

Wenn du jetzt schon weißt das du umzieht und wohin dann suche dir doch jetzt schon einen Arzt und mache den Termin. Dann verkürzt sich die Wartezeit. Ich musste nur 3 Monate warten. Einen Arzt zu finden der die Diagnose macht ist übrigens nicht so einfach. Das darf nicht jeder Neurologe machen. Wohin ziehst du den wenn ich fragen darf? Vielleicht kann ich dir helfen einen Arzt zu finden. :)

0
Kommentar von DeepNquieT
16.02.2016, 16:21

Oh okay das wusste ich nicht das da nicht jeder machen darf. ich werde nach Nürnberg ziehen :)

0
Kommentar von melinaschneid
16.02.2016, 16:24

Ok dann kann ich dir sagen wo du die Diagnose machen lassen kannst. Die uniklinik erlangen macht das. Dort war ich auch. Ich schicke dir gleich mal den Link. :)

0

Ein normaler Arzt kann kein ADS feststellen, dafür musst du zu einem Psychiater.

Einem online Test kannst du da auch bei weitem nicht trauen...

Ich habe noch nie davon gehört, dass die Tabletten (die du im Übrigen nicht nehmen musst), in Drogenscreenings sichtbar sind.

Und ich spreche aus Erfahrung, habe jahrelang diese Tabletten genommen, wenn auch ich nie ein Drogenscreening hatte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DeepNquieT
16.02.2016, 09:30

in einem Forum habe ich gelesen das es auch ein Hausarzt machen kann.. ich weiß schon das man denen nicht ganz trauen kann.. jemand der aber die Diagnose schon hat, machte auch den Test und der Wert war auch erhöht. Solche Tests sind ja nur Anhaltspunkte. habe mir ja wie gesagt, auch die Diagnosen durchgelesen und da trifft eigentlich alles auf mich zu.. okay gibt es dazu denn noch alternativen zu den Stimulanzien?

0
Kommentar von DeepNquieT
16.02.2016, 09:31

einen Termin beim Psychiater zu bekommen kann aber ewig dauern. und ich kann in meiner Situation nicht warten..

0

Was möchtest Du wissen?