Wie sieht der Alltag eines Fachinformatiker in Richtung Anwendungsentwicklung aus?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hi 2Pac2,

das ist von Betrieb zu Betrieb und sogar von Abteilung zu Abteilung komplett anders.

Ich selbst habe im Juni meine FIAE Ausbildung abgeschlossen und arbeite jetzt Vollzeit als Anwendungsentwickler.
Ich möchte dir mal schreiben was ich so mache, aber von meinen FIAE-Kollegen bin ich wahrscheinlich der, der am wenigsten programmiert:

Ich bin Hauptverantwortlicher für diverse Anwendungen in unserem Betrieb. Das bedeutet ich muss diese administrieren, reagieren, wenn Fehler auftreten und ich muss Updates durchführen.

Zur Zeit ist tatsächlich ein Update für eine dieser Anwendungen geplant, bzw. eine komplette Migration zu einer anderen alternativen Anwendung. Das ist nicht ganz einfach, da die Anwendung produktionskritisch ist, das bedeutet:

  • Die "Downtime" muss so kurz wie möglich sein und wahrscheinlich am Wochenende
  • Die neue Anwendung muss ausgiebig getestet werden
  • Die Anwender müssen über die neue Anwendung geschult werden
  • Die Daten aus der alten Anwendung müssen zur neuen Anwendung kopiert werden (und auch aufbereitet werden), das ist übrigens die einzige Programmierarbeit, die ich in letzter Zeit hatte, denn dafür hab ich ein Migrations-Tool geschrieben
  • Dieses Migrationstool muss natürlich auch ausgiebig getestet werden
  • Und bei den ganzen Tests entdeckt man natürlich Fehler und diese müssen dann behoben werden
  • Und das alles muss natürlich auch geplant und besprochen werden

(Die Anwendung ist übrigens nicht selbst entwickelt)

Während der Ausbildung hatte ich um einiges mehr Programmiert. Beispielsweise in der Berufsschule und v.a. als Abschlussprojekt: Hier muss man über ein paar Monate hinweg ein Programm schreiben (kann man sich selbst aussuchen welches) und dieses dann am Ende innerhalb einer Präsentation vorstellen.

Für die Abschlussprüfung muss man keine spezielle Programmiersprache können (man programmiert da im sog. "Pseudocode"), weshalb ich dir auch nicht sagen kann, welche du in der Berufsschule lernst. In jedem Fall kam bereits HTML und SQL in der Abschlussprüfung dran, deshalb lernt man das i.d.R. auch ^^

Noch ein paar Worte, was meine ehem. Azubikollegen arbeiten:

  • Einer ist in einer Entwickler-Abteilung und hat ein Hauseigenes Programm weiterentwickelt, also ein richtiger Programmierer ^^
  • Ein anderer ist in einer Steinzeit-Abteilung, bei der er sich mit einer Uralten Programmiersprache auseinandersetzen muss
  • Noch ein anderer war in meiner Abteilung, aber in einer anderen Gruppe, welche ein eigenes Programm (in Java) entwickelt hat. Da hab ich auch ein paar Monate mitgeholfen und das war echt interessant :-)

Also nochmal knapp zusammengefasst: Es kann alles auf dich zukommen, auf jeden Fall wirst du viel Zeit vor einem Computer verbringen. Aber auch viel Zeit in Meetings oder am Telefon, also sei lieber nicht zu "menschenscheu" ^^

LG
Lukas

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 2Pac2
19.08.2016, 09:57

Danke für die ausführliche Antwort ;)

1
Kommentar von ASKaveiro
19.08.2016, 12:34

Dürfte ich wissen in welcher Stadt du lebst ?

Also die Punkte die du aufgezählt hast, sind mir wirklich neu.

Also ihr lernt es wirklich ausführlich und so viel. Erstaunlich das so krasse unterscheide in Deutschland gibt. Kein wunder dann wenn ich höre es mangelt an Fachkräften.

1

Was möchtest Du wissen?