Wie sicher ist die PatVerfü?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die meisten, die Erfahrung damit haben sind leider nicht mehr unter uns. daher sind entsprechende Erfahrungsberichte eher selten.

Versteh ich nicht.

0
@HILFEgegenZWANG

Naja, wenn du sie verwendest, hast du meist gerade einige gesundheitliche Probleme und die Verfügung soll dazu dienen, dein Leiden durch medizinische Eingriffe NICHT unnötig zu verlängern. Ist doch ziemlich klar, dass du danach nicht mehr lebendig genug bist, um noch davon zu erzählen. Danke für den Stern, aber DEN verstehe ich nun wieder nicht, wenn meine Eingangsantwort nicht verstanden wurde ..

0

Die PatVerfü ist ein Angebot an diejenigen Menschen, die für sich beschlossen haben, ihre Angelegenheiten selber zu regeln und sich dabei vor jeglichem entmündigenden Zwang der Psychiatrie verwahren wollen. Wenn man die Empfehlungen zum Verfassen und zur Nutzung beherzigt, die auf den Internetseiten der PatVerfü beschrieben sind, ist es ein rechtswirksames Instrument gegen Zwangseinweisung, Zwangsbehandlung und Entmündigung durch Bestellung einer sogenannten rechtlichen Betreuung.

Und damit gibt es auch einige positive Erfahrungen. Im Unterschied zur Ansicht eines Antwortenden hier sind andere Menschen eben der Ansicht, dass gerade die Verhinderung von Gewaltausübung durch die Psychiatrie auf die eigene Person das eigene Leben retten kann. Nicht wenige Fälle sind bekannt, welche sich trauriger Weise deswegen das Leben genommen haben, weil sie die Gewalt, Entmündigung und Zerstörung eigener Lebensentwürfe durch die Zwangspsychiatrie nicht mehr ertragen haben.

Ausführlichere Erläuterungen zur PatVerfü kann ich hier nicht geben, aber um den ganzen Mißverständnissen vorzubeugen, empfehle ich wärmstens die Lektüre der Texte vom Handbuch PatVerfü. Alle kostenlos zu lesen im Internet unter: http://www.patverfue.de/handbuch

Entschuldigung aber wie genau kann man dich den beraten? Erfahrung von jemanden bringt dich nicht weiter und "Sicherheit" kann man auf mehreren ebenen beziehen. Eine PatVerf dient im allgemeinen dazu das Wort, eine Entscheidungsmacht an eine andere Person zu übergeben, falls der Pat sich nicht mehr äußern kann oder seine Entscheidungsfähigkeit durch psychische Erkrankung eingeschränkt ist. Eine PatVer wirkt sobald der Pat eingeschränkt ist und offensichtlich nicht mehr Herr seiner selbst ist. Vermutlich kannst du sogar diese PatVer mißbrauchen und jemanden einweisen lassen obwohl er gar nicht auffällig war, weil man nicht beweisen kann ob das zu dem Zeitpunkt tatsächlich so war, deswegen sollte man vorsichtig sein. In der PatVer stehen die Regelungen drin.

Was möchtest Du wissen?