Wie schreibe ich eine Selbstbeschreibung/Selbstbericht für den Literaturkurs in der Oberstufe möglichst interessant?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Es kommt auch immer sehr gut an, wenn man das ganze mal etwas lockerer angeht. Dann fällt man meist auch schon mal auf, den kaum jemand kommt sonst mal auf den Gedanken, die Aufgabe nicht so ultraernst zu lösen. Ich zumindest habe damit immer gute Erfahrungen gemacht.

Was heißt das im Detail: Vielleicht überlegst du dir mal einen interessanteren Schreibstil. Etwa so wie in einer Glosse zum Beispiel. Dann eine ordentlich protion Humor einfließen lassen, also bau auch gerne mal Witze über deine heimatstadt oder so ein. Total gut an kommt auch Selbstironie. Mach auch mal ein paar Witze auf deine kosten.

Denn wenn die ganze Klasse (und am besten auch der Lehrer) lacht, lockert das zum einen den Unterricht auf, und die anderen freuen sich, wenn sie von dir etwas hören, zum anderen Bleibt das allen auch viel besser in Erinnerung, als wenn der Lehrer nur schon wieder den x-ten langweiligen Betrag über das Leben irgendeines Schülers hört, der sich kaum von dem langweiligen Beitrag des Schülers vor ihm unterscheidet.

Besonders in der Oberstufe, wo sich eigentlich alle immer Mühe geben, die seriösesten Texte zu schreiben, bin ich mit dieser Strategie sehr gut gefahren, und der unterricht hat auch immer viel mehr Spaß gemacht, als wenn man wieder ne ganze Stunde nur ewig gleiche Texte hört.

Und: guter Nebeneffekt: Das kommt auch wirklich bei den Mitschülern gut an, ich wurde dann später quasi dazu genötigt, die ganzen Texte für die Abizeitung zu schreiben...

Wichtig ist nur, dass du nicht ins lächerliche abrutschst. Der text sollte trotzdem in gutem Deutsch geschrieben sein (ab und an kann man mal Dialekte oder Grammarikfehler als Stilmittel einbauen, aber nicht zu oft), und auch alle benötigten Informationen enthalten. Nicht nur auf Lacher heischen, und darüber die eigentliche Aufgabe vergessen. Am Ende sollten alle das Gefühl haben, was (über dich) gelernt zu haben, ohne dass es übermäßig langweilig war.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde es möglichst ausschmücken und nicht einfach zB mein Name ist Beispiel, ich komme aus Beispielhausen und lese gern. 

Gib dir etwas  Mühe deine Interessen zu präsentieren und zu sagen, was dich ausmacht und was dich zu dem Menschen macht der du bist. Das schlimmste was du machen könntest wäre, es ganz normal und genau so viel wie unbedingt nötig zu schreiben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?