Wie schnell bewegen wir uns wenn wir Stehen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also ich versuche mich mal an der Geschwindigkeitsfrage.

Fangen wir "innen" an: Drehung der Erde um sich selbst:

Der Umfang der Erde am Äquator beträgt (rund) 40000 km, so dass sich ein Ort am Äquator mit (rund) 1670 km/h bewegt. Für "unsere" Breiten multiplizieren wir das mit dem Cosinus des Breitengrades (rund 50°) macht (rund) 1070 km/h.

Gehen wir einen Schritt nach "außen": Bewegung der Erde um die Sonne. Zuerst muss man beachten, dass die beiden Geschwindigkeitsvekoren zueinander natürlich nicht fest sind: im Laufe eines Tages addieren sich für einen festen Punkt auf der Erde die Vektoren einmal, einmal subtrahieren sie sich voneinander, so dass die Gesamtgeschwindigkeit im Laufe eines Tages schwankt. Logisch, nicht?

Der Umfang der Erdbahn beträgt (rund) 940 Mio km, ergibt eine Umlaufgeschwindigkeit der Erde von (rund) 107 000 km/h. Sind wir also schon ordentlich schnell...

Wieder ein Schritt nach "außen": Bewegung der Sonne um das galaktische Zentrum Auch hier gilt natürlich, dass sich die Geschwindigkeit der Sonne nicht fest zum Geschwindigkeitsvektor der Erde addiert, sondern sich im Laufe eines Jahres einmal addiert, einmal subtrahiert, auch logisch, oder?

Zweitens muss man hier beachten, dass die Sonne das galaktische nicht auf einer Keplerellipse umkreist, sondern zusätzlich um die galaktische Ebene pendelt, sich also alle paar Millionen Jahren oberhalb bzw. unterhalb der Ebene der Spiralarme befindet. Und drittens muss man auch beachten, dass wir diese Bewegung indirekt messen, über die Radialgeschwindigkeiten vieler, vieler Sterne. Die Werte haben hier also etwas größere Ungenauigkeiten.

Unter Berücksichtigung dieser Aspekte hier ein paar Zahlen: Die Sonne hat einen Abstand vom galaktischen Zentrum von etwa 25 000 - 28 000 Lichtjahren (1 Lj = 9,461 ∙ 10^12 km) und benötigt für eine Umrundung etwa 220 - 240 Mio Jahre. Die gemessene Umlaufgeschwindigkeit (also mit Auf- und Abbewegung) liegt etwa bei 270 km/s (960 000 km/h)

Noch einmal ein Schritt nach "außen": Bewegung der Milchstraße Nur, um die beteiligten Größenordnungen mal anzusehen:

Also die Milchstraße gehört (vermutlich bekanntlich) zur Lokalen Gruppe (mit Andromenda-Galaxis und einigen kleineren Galaxien). Die Lokale Gruppe ist Teil des Virgo-Superhaufens. Der heißt so, weil in seinem Zentrum der Virgohaufen ist, eine Ansammlung von Galaxien im Sternbild Virgo. Auf dieses Zentrum bewegt sich die Lokale Gruppe zu. Der gesamte Virgo-Superhaufen bewegt sich schließlich auf den Shapley-Superhaufen zu. Die Gesamtgeschwindigkeit der Milchstraße auf diesen Shapley-Superhaufen zu (der im Sternbild Centaur liegt) beträgt etwa 600 - 625 km/s.

Dies ist aber nur ein Teil der Wahrheit, denn durch die Ausdehnung des Universums bewegen sich gleichzeitig alle Galaxien voneinander weg. Die Lokale Gruppe bewegt sich z.B. mit etwa 1000 km/s vom Virgohaufen weg. Das ist aber eben deutlich weniger schnell, als die Geschwindigkeit, mit der sich Galaxien von uns weg bewegen, die vergleichsweise weit weg sind (etwa 1400 km/s); genau daher wissen wir, dass es gleichzeitig eine Geschwindigkeitskomponente in Richtung Virgohaufen gibt und wir Teil dieses Superhaufens sind.

So jetzt muss ich aber zum Abschluss noch auf ein grundsätzliches Problem der Intergalaktischen Geschwindigkeitsmessung hinweisen: Es fehlt ein festes Bezugssystem. Wir können also nur sagen, wie schnell sich 2 Galaxien(haufen) voneinander entfernen - und ob es eine Geschwindigkeitskomponente entgegen dem Hubblefluss aufeinander zu gibt. Zur Geschwindigkeitskomponente quer zur fraglichen Galaxis können wir aber mangels Fixpunkt keine Aussage machen. Die resultierende Gesamtgeschwindigkeit in diesem Moment für einen Punkt auf der Erde ist also nicht wirklich messbar.

Geschwindigkeiten kann man nur zwischen 2 Bezugspunkten messen. Ob das nun ein Auto relativ zur Straße ist - oder 2 Galaxien relativ zueinander ist vollkommen egal. Und im Universum gibt es kein "absolutes Beszugssystem" zu dem wir eine Relativgeschwindigkeit messen könnten.

Vortrag aus ;)

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Diplom in Physik, Schwerpunkt Geo-/Astrophysik, FAU

Danke für das Sternchen, ich freu' mich =)

0

Wie schnell wie uns bewegen ist abhängig vom Betrachter. Daher ist auch deine zweite Frage entscheidend, von wo man das misst.

Denn jenach dem von wo du das misst, sieht das wieder ganz anders aus. Wir können unsere Geschwindigkeit daher nur theoretisch bestimmen, indem wir alle Geschwindigkeit addieren bzw miteinander je nach Vektor verrechnen.

Tja, die wesentlichen Antworten gibt und schon ein Ausschnitt aus einem alten Film, genauer der "Galaxy Song" aus Monty Python's "Meaning of Life":

http://www.youtube.com/watch?v=buqtdpuZxvk

Also, die Erde dreht sich mit etwa 1500km/h, umkreist mit 30km/s die Sonne, welche sich inklusive der Erde mit etwa 64000km/h um das Zentrum der Milchstraße dreht, eine ganze Umdrehung dauert etwa 200 Millionen Jahre. Dann wird noch vermutet, dass sich das Universum mit Lichtgeschwindigkeit ausdehnt ... und so weiter halt ...

3
@3125b

Also, die Erde dreht sich mit etwa 1500km/h,

Das kann man so nicht schreiben, ich behaupte mal , mit 0(Null) Meter in 24 Stunden, auf den Nord-oder Südpol. Am Äquator so mit 1666 kmh, mit Überschallgeschwindigkeit, dazwischen die entsprechenden Geschwindigkeiten. Aber das fällt nicht ins Gewicht, wenn die Erde auf ihrer Bahn so 29 kms drauf hat. Alles ergibt letztlich eine mehrfache Spirale, von außerhalb, oben, gesehen

0
@Szintilator

Das kann man so nicht schreiben, ich behaupte mal , mit 0(Null) Meter in 24 Stunden, auf den Nord-oder Südpol. Am Äquator so mit 1666 kmh, mit Überschallgeschwindigkeit, dazwischen die entsprechenden Geschwindigkeiten.

Ja, dann such dir halt den passenden Breitengrad aus ^^ Natürlich habe ich jetzt nicht ernsthaft nachgeforscht, und berufe mich auf das Lied.

Aber das fällt nicht ins Gewicht, wenn die Erde auf ihrer Bahn so 29 kms drauf hat.

Ja, das ist ja die Sache mit dem Bezugspunkt...

0

nichts steht

Was möchtest Du wissen?