Wie sag ich meinen albanischen eltern das ich in einer beziehung bin?

7 Antworten

Wenn du 18 Jahre alt bist, dann bist du volljährig, erwachsen. Damit fallen dir besondere Rechte und Pflichten zu.

Eine Pflicht ist, dass du dir über dein Leben und darüber, was du im Leben willst, eigenständige Gedanken machst. Auf dieser Grundlage musst du wichtige Entscheidungen fällen, die u. U, dein ganzes Leben positiv oder negativ prägen können. Es kommt also darauf an, möglichst die richtigen Entscheidungen zu treffen, wenn du Negatives vermeiden willst. Denn das bringt zumeist nur Unglück und Leid.

Weil du erwachsen bist, hast du das Recht, eine Freundin zu haben bzw. mit den Menschen zusammenzuleben, mit denen du willst. Deine Eltern haben das Recht verloren, dir u. a. in dieser Hinsicht irgendwelche Vorschriften zu machen! Was sie weiterhin dürfen, ist, dir zu raten. Du kannst ihrem Rat folgen oder ihn verwerfen.

Sollte dein Vater glauben, er könnte dir mit Prügel seinen Willen in welcher Angelegenheit auch immer aufzwingen, dann macht er sich damit strafbar - du könntest ihn anzeigen und er kommt vor ein Gericht.

Wie stark deine Liebe zu deiner Freundin ist, wie sehr sie dich liebt, kann ich nicht beurteilen. Wenn es dazu kommt und deine Eltern strikt dagegen sind, dass du mit deiner Freundin eine Beziehung eingehst, dann musst du selbst entscheiden, was dir wichtiger ist: deine Freundin und vielleicht zukünftige Mutter deiner Kinder oder deine Eltern. Ich weiß nicht, wie sie reagieren werden, wenn du mit ihnen sprichst. Du musst ihnen deutlich machen, dass du als Erwachsener deine eigenen Entscheidungen treffen willst. Wie könntest du sonst Lebenserfahrung bekommen?

Je nach Reaktion deiner Eltern wirst du entscheiden müssen. Wenn dich deine Eltern lieben, dann werden sie vielleicht murren, aber irgendwann doch deine Entscheidung akzeptieren. Wenn sie aber drohen, dich aus der Familie auszuschließen oder dir Gewalt androhen oder sogar Gewalt anwenden, wie du angedeutet hast, dann weißt du, dass deine Eltern nur sich selbst und die Befriedigung ihres Willens lieben, aber dich nicht. Denn dass du ein glückliches und zufriedenes Leben führen kannst, wie es Eltern normalerweise ihren Kindern wünschen, wollen deine Eltern dann nicht und neiden es dir. Ich wollte mit solchen Eltern in diesem Leben keinen Kontakt mehr haben!

Wie sich das Verhältnis zu deiner Freundin entwickelm wird, weißt du nicht. Wie deine Eltern reagieren werden, weißt du auch nicht sicher. Du wirst also in jedem Falle in naher Zukunft wichtige Entscheidungen treffen müssen, die dir keiner abnehmen kann. Ich an deiner Stelle würde mit den Eltern ausführlich und ganz offen reden, ohne jede Heimlichkeit, und ihnen deinen Standpunkt deutlich machen. Dann weißt du, wie sie reagieren werden und worauf du dich in deinem Verhältnis zu ihnen in Zukunft zu verhalten hast, ob dein Verhältnis zu deinen Eltern überhaupt eine Zukunft hat.

Deine Eltern leben in einem modernen Rechtsstaat. Was auch immer in Albanien galt, gilt in Deutschland nicht mehr! Deine Eltern müssen lernen, ob sie wollen oder nicht, dass auch Kinder, ganz besonders erwachsene, volljährige "Kinder" in Deutschland Rechte haben, in die auch Eltern nicht mehr eingreifen dürfen!

MfG

Arnold        





Väter sind meist konservativer als Mütter, deswegen versuch sie doch langsam daran zu gewöhnen. Binde deine Mutter ein, oder rede zuerst mit ihr. Vielleicht hast du ja Glück und sie kann dir dabei helfen das dein Dad das nicht so schlimm sieht.

Und mal unter uns. Du bist 18 Jahre alt, dir kann keiner was :)

Ich hatte mal einen Albanischen Freund, dessen Vater war auch sehr sehr streng und mürrisch. Konnte kein Deutsch, aus dem Kosovo geflohen usw.

Der Schlüssel war die Mutter :-D

Das problem ist das meine mutter genauso wie mein vater ist :/

0
@lahaj

Dann ist es natürlich wirklich doof. Es lässt sich hier so einfach sagen mach dies, oder mach das. Aber wenn man seine Füße unter deren Tisch hat, kann ich dir nicht einfach sagen sag einfach die Wahrheit. Nachher wirst du noch von deiner Familie verstoßen. :-D

Vielleicht findet sich hier ja ein Landsmann der dir helfen kann. Mit fremden Kulturen und Ansichten ist das echt schwierig.

0

Du bist 18. Da hat dein Vater dir gar nichts mehr zu sagen. Ansonsten wird er es akzeptieren müssen das du eine Freundin hast. Was dagegen tun kann er nicht. Außerdem ist es gesetzlich verboten das Eltern ihre Kinder schlagen.(Auch wenn er es nur fast gemacht hat) Ich wünsch dir viel Glück. Vielleicht verstehen sie es ja. Ich meine mit 18 ist es normal eine Freundin zu haben.:)

Albanische eltern kennenlernen , wie verhalten?

Ich möchte die eltern meiner albanischen freundin kennenlernen um sie zu heiraten und wie das bei albaner so ist haben die eltern da ein wörtchen mit zu reden. Also meine frage ist wie vereinbare ich ein treffen , wie verhalte ich mich , wie überzeuge ich den vater mir zu erlauben seine tochter zu heiraten. Ich selber bin Deutsch/Bosnier . wäre euch für eure hilfe sehr dankbar

...zur Frage

Wie sage ich meinen Eltern dass ich eine Freundin habe und wann?

Also ich bin 17 und habe seid einer Eoche eine Freundin. Sie ist 14. Ich möchte es heute meinen Eltern sagen aber weiss nicht wie ich das machen soll...

...zur Frage

Freundin sagt Ihren Eltern nicht, dass wir zusammen sind..

Hey.. Ich bin gerade son bisschen am Verzweifeln. Ich erklär euch mal kurz den Standpunkt:

Ich bin seit knapp 2 1/2 Monaten mit meiner Freundin zusammen und ich kenne sie und Ihre Eltern schon fast seit einem Jahr! Eigentlich ist auch alles super! Der Vater als auch die Mutter von ihr mögen mich..!Es gibt da nur ein einziges Problem:

Sie weigert sich akribisch es Ihren Eltern zu sagen..Ich komme damit irgendwie klar, weil es ja immerhin Ihre Eltern sind und sie sich damit abfinden muss. Ich habe es zu meinem Teil meiner Mutter erzählt und sie kann ohne Probleme damit Leben.

Heute sind wir irgendwie auf das Thema gekommen und dann hat sie gesagt, dass sie, wenn es Ihre Eltern erfahren, niemals zugeben würde, dass wir zusammen waren.. Sie sagt ihr Vater würde ausrasten, etc.. ich glaube aber nicht, dass sowas passieren würde.. naja ist auch egal..

Ich weiß nicht, was ihr denkt, aber mir ist es schon wichtig, dass meine Freundin zu mir steht.. Was haltet ihr denn davon bzw. was könnt ihr mir raten?!

...zur Frage

Freiwillig ins heim mit 14?

Hallo ich und meine Freundin (beide 14) wollen freiwillig in ein heim fangen wir erstmal bei mri an.ich lebe bei meiner mutter,mein vater und sie sind schon seit ca 10 jahren nicht mehr zusammen weil es alkoholiker ist und jetzt immer noch nicht davon los ist deswegen sehe ich ihn auch sehr sehr selten.das verhalten zu meiner mutter ist in den letzten monaten sehr schlecht geworden wir streiten und diskutieren jeden tag,sie schreit wegen kleinigkeiten und lässt ihren stress und ihre Aggressionen an mir aus und tut so wie wenn ich die böse wäre und sagt dass ich frech,faul bin und sowas und stellt sich als die arme da die nie ein Fehler macht und ich bin immer die böse.sie speicht auch immer die Dinge an die ich mal verbockt aber und greift immer wieder auf das zurück.seit ein Paar tagen reden wir auch nicht mehe miteinander das war schonmal so vor 3 wochen da haben wir fast 2 wochen nicht miteinander geredet weil wir eibfach jeden tag stress und das alles haben.im letzten streit hab uch ihr auch gesagt dass ich ins heim will und so wie es aussieht ist es ihr egal.so kommen wir zu meiner besten freundin sie hat es zuhause auch nicht leicht weil ihre elterm sehr streng sind.und wir beide wollen einfach nur weg ins heim ich kenne auch eins das in unserer nähe ist und auch in der nähe von unserer schule und wir beide reden schon seit monaten dass wir da hin wollen und zum jugendamt (für die die sagen das wäre eine phase nein ist es nicht uns geht es mut der Situation wirklich schlecht) dann haben wir so gesagt "oke wenn wir jetzt viel mist bauen kommen wir bestimmt irgendwann da hin" also vor einem monat ist es so weit gekommen dass wir ins Krankenhaus mussten weil wir zu viel getrunken Haben aber das haben wir auch nur gemacht weil wir da hin wollen am nächsten tag mussten wir sigar zu einem Psychologen und mit dem reden weil die dachten wie wollten uns umbringen.ihre eltern wissen auch dass sie ins heim will und haben gesagt wenn sie unbedingt hin will soll sie gehen.wie wollten sogar schon zum jugendamt sagen wir werden geschlagen aber ihre eltern haben das mitbekommen es gibt noch viel mehr dinge die ich jetzt ibr erzählen könnte aber das ist das wichtigste .in ein paar tagen gehen wir auch zum jugendamt und erzählen das denen alles.glaubt ihr wir kommen da hin wenn wir es so erzählen wie ich gerade und es wirklich ernst machen,weil wir einfach nicht mehr weiter wissen.und für die die jetzt sagen "weißt du wie es da ist" ja ich weiß es,eine freundin hat dort (in dem heim) gewohnt,deswegen weiß ich auch wie da alles abläuft und so.wir meinen es wirkich ernst und woen dort hib egal wie das werden wie den Mitarbeitern vom Jugendamt auch klar machen.was denkt ihr wir stehen unsere chancen bitte nur ernste antworten es ist wirklich wichtig.Und achtet nicht achtet nicht auf meine Rechtschreibung,ich musste das gerade das zweite mal abtiopen weil ich den text gelöscht habe 

...zur Frage

Eltern meiner Freundin mögen mich nicht, was tun?

Nun eine komplizierte frage und brauch Hilfe. Ich habe seit kurzem eine Freundin und bin auch glücklich mit ihr aber ihre Eltern akzeptieren mich nicht. Es ist ein Klischee aber wahr. Sie ist so das Mädchen aus gutem Hause, gut erzogen,ihre Eltern sind Anwälte und ich bin der Junge aus dem Plattenbau dessen Eltern arbeitslos sind und schonmal im Knast war. Ich muss dazusagen ich bin 19 und habe mir seit 3 jahren nix zu schulden kommen lassen. Ich hab früher viel mist gebaut sowas wie Körperverletzung, diebstahl, raub usw. Aber dafür war ich auch 3 wochen im arrest und habe meine strafe verbüßt, seitdem bin ich anders und mach jetzt sogar mein fachabitur. Ich habe meiner Freundin alles gesagt und sie liebt mich trotzdem da bei uns Wahrheit sehr wichtig ist. Nun ist die Sache so das ich bei ihr essen war und obwohl sie ihren eltern nichtmal von meiner Vergangenheit erzähl hat sie mich garnicht mögen und ich weiß nicht wieso. Sie behandeln mich wie ein penner und denken sie wären was besseres nur weil sie Anwälte sind. Nur weil ich im Plattenbau lebe und 8 Geschwister habe und meine Eltern arbeitslos sind denken sie ich wäre assozial was nichtmal stimmt. Außerdem machen sie immer rassistische bemerkungen mur weil ich Ausländer bin. Ihre Eltern haben meiner Freundin zwar verboten sich mit mir zu treffen aber da sie sowieso in ein monat 18 ist ist ihr das egal. Sie liebt mich auch und meine Eltern akzeptieren meine Freundin auch da sie nicht oberflächlich sind. Nun wollen aber die Eltern meiner Freundin uns unbedingt aus einander bringen mit allen Mitteln. Mein Bruder wollte sogar hin um das zu klären mit den Eltern mit Gewalt aber ich hab ihn davon abgehalten da es nicht der richtige Weg ist was soll ich tun? Brauche Hilfe wie soll ich ihre eltern überzeugen?

...zur Frage

Ich verkrafte den Tod meines Hundes nicht...was soll ich tun?

Hallo.. Im mai 2015, mussten wir unsere Hündin einschläfern lassen.. Ihr ging es immer gut, kein Zeichen von schmerzen oder Krankheit oder irgendwas. An diesem Freitag dann ging es ihr morgens nicht gut.. Irgendwie hatte sie über Nacht so sehr abgenommen. Sie wog 39 Kilo, war ungefähr kniehoch.. Mittags beim Arzt wog sie nur noch 21kilo & so sah sie auch plötzlich wohl aus... Sie wollte nicht mehr essen nicht mehr trinken konnte nicht mehr gehen und war eine ganz andere.. Beim Tierarzt hat man uns dann gesagt das sie Bauchspeicheldrüsenkrebs im Endstadium hat und man nichts mehr für Sie tun könnte,.. Meine Eltern haben sie dann einschläfern lassen.. Sie war eigentlich meine..und die Von meinem papa.. Für ihn ist es auch sehr schlimm und er nennt unsere Katze oft falsch und ruft ihren Namen.. Jeden Morgen muss er sich irgendwie daran erinnern das sie nicht mehr kommt und meinem Papa so zu sehen tut mir noch mal extra weh.. Auch wenn er versucht so zu tun als käme er mittlerweile damit klar und so... Ich weiß das er lügt.. Und ich konnte mich nicht mal verabschieden, ich war nicht mal dabei & ich mache mir solche Vorwürfe.. Wäre ich doch nach der Schule nicht ins Kino gefahren sondern nachhause wie immer, dann wäre ich bei ihr gewesen, bis zur letzten Minute... Aber ich bin nicht mal bei ihr gewesen, weil ich nicht wusste was los ist.. Mein Papa kann dann zum Kino um mich abzuholen und mir dann auch Zusagen was passiert ist.. Ich war einfach nicht mal bei ihr... Ich mache mir so Vorwürfe... Ich vermisse sie so sehr, sie war für mich nicht einfach ein Hund.. Ich bin mit ihr aufgewachsen.. der Schmerz ist nicht besser geworden, ich würde fast sagen schlimmer... Ich bin schon fast 20 Jahre alt, auch wenn ihr euch wahrscheinlich denkt, oh Gott ein kleines Mädchen musste ihren hund begraben... Ich kann verstehen das viele von Euch wahrscheinlich kein Verständnis für mich haben werden, weil für viele ist es eben doch nur ein hund! Aber für mich war sie nicht nur ein Hund.. Für mich ist es so als wäre mein Bruder gegangen oder mein bester Freund.. Allgemein bin ich halt vielleicht auch ein bisschen labil und sensibel und sowas... Ich gehe sogar zu einem Psychiater... Natürlich nicht nur wegen dem Tod meines Hundes.. Aber irgendwann muss es mir doch wieder besser gehen.. Irgendwann muss ich doch wieder richtig leben können... Seit Mai fühle ich mich innerlich wie Tod. Und ich würde einfach alles geben sie nur noch einmal zu sehen..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?