Wie sag ich meinem Mann das mir was beim Sex nicht gefällt?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Klar das es dir in deiner Situation schwer fällt mit ihm darüber zu reden.Du kommst aber nicht umhin dich zu überwinden.Vielleicht hilft dir ein gemütlicher Abend mit einer Flasche Wein.Mit etwas Alkohol fällt einem das Reden manchmal leichter.Auf jeden Fall musst du das Problem offen legen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Peter501
16.07.2017, 22:46

Vielen Dank für das Sternchen.LG Peter

0

"er meint ... das Problem liegt bei mir."

Ich meine das auch nicht böse, aber er hat recht! Du kannst dafür aber eigentlich auch nichts, weil Du so streng und "Körper-feindlich" erzogen wurdest! DAS sitzt ganz tief und bekommst Du ohne einer speziellen therapeutischen Behandlung nicht weg! 

Sorry, aber wie gehemmt, verklemmt, "verkrampft" Du hinsichtlich dem sexuell "Körperlichen" bist, zeigt schon der Umstand, dass Du gar nicht richtig beschreibst bzw. beschreiben kannst, was Dir definitiv nicht gefällt!

Seit 2 Jahren "befummelt" er Dich! Höchstwahrscheinlich wollte er es Dir nur schöner machen - hat wo - gehört, - gesehen (TV) -  mitbekommen, was, wie, wo ein "Guter Liebhaber" machen - muss, damit er seine Partnerin richtig voll/toll befriedigen kann!


" ... ziehe ich Ihm die Hand weg aber er macht weiter.Irgendwie denkt er das mir das gefällt."

Warum sagst Du nicht ganz entschieden, "Schatz Bitte lass das, - ich mag das nicht"! Erzähl ihm wie unwohl Du Dich dabei fühlst - weil Du so streng erzogen wurdest!

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

Ursachen sexueller Hemmungen

  • Wenn in der frühkindlichen Erziehung kein positives Gefühl für den eigenen Körper und dessen Reaktionen zugelassen wurden und eher eine körperfeindliche, prüde Erziehung im Vordergrund stand, sind die besten Voraussetzungen für sexuelle Hemmungen geschaffen. 
  • Ein so erzogenes Kind wagt es nicht, sich durchzusetzen, seine körperlichen Wünsche und Forderungen zu artikulieren, aus Angst, dann nicht mehr geliebt zu werden. 
  • Mit der Zeit werden viele lebendige Impulse nach körperlicher Nähe und Zärtlichkeit verdrängt und dadurch auch nicht mehr wahrgenommen.


Tipps, um sexuelle Hemmungen zu überwinden

  • Wenn Sie über einen längeren Zeitraum damit Probleme haben und Sie dieser Umstand auch belastet, scheuen Sie sich nicht, eine Sexualberatung aufzusuchen und 
  • schließen Sie eine Sexualtherapie nicht aus. 
  • Möglicherweise ist für Sie auch eine Psychotherapie angebracht, um den Wurzeln des Problems auf den Grund gehen zu können. 

 

Quelle: https://gesund.co.at/sexuelle-hemmungen-gesundheit-lust-liebe-11642/

Alles Gute für Dich!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du lässt seit zwei Jahren etwas mit dir machen, was dir nicht gefällt, und nimmst dadurch in Kauf dass du aufgrund deines eigenen Verhaltens deinen man nach und nach ablehnst?

Ich finde es wird auf der einen Seite wirklich schade, dass Dir das Vertrauen fehlt um einfach mit deinem Mann offen und ehrlich reden zu können.

Und ganz ehrlich, wenn ich dein Mann wäre und du mir nach zwei Jahren sagen würdest, dass dir das schon geraume Zeit nicht gefällt aber du dich nicht getraut hast, würde ich dir einen Tritt in den Allerwertesten verpassen Weil du kein Vertrauen zu mir hättest.

Überlege mal, du suggerierst ihm seit zwei Jahren dass es okay ist was er da tut.

Was glaubst du, wie er sich fühlen wird wenn du ihm das nach einer solch langen Zeit sagst?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tibetbear
15.07.2017, 13:17

Sagen muss sie es sowieso 

0
Kommentar von ShatteredSoul
15.07.2017, 13:18

Vollste Zustimmung! Man sollte in einer Beziehung von Anfang an mit offenen Karten spielen. Sonst hat so eine Beziehung keine Zukunft.

0
Kommentar von GoodFella2306
15.07.2017, 13:19

natürlich muss sie es ihm sagen, und zwar schnellstmöglich. Sie sollte sich nur darauf gefasst machen dass er sich echt wie ein Dreckschwein vorkommen könnte, weil er jahrelang davon ausgegangen ist dass es okay ist was er da tut.

0

Wenn du das schon seit 2 Jahren über dich ergehen lässt ist es natürlich schwerer. Wenn du ihm das sagst kommt er sich natürlich auch dumm vor und hat Gewissensbisse. Vllt eher sagen, dass du es nicht mehr magst? Darf ich fragen worum es geht?

Ansonsten führt kein Weg daran vorbei dich zusammenzureißen, Mut zu sammeln und es ihm einfach zu sagen. Wenn sonst alles okay ist finde ich es übertrieben, dass du wegen sowas über eine Trennung nachdenkst. Das ist schon nochmal eine andere Liga.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sauer16
15.07.2017, 13:17

Also früher hatten wir einen normalen Sex wobei ich auch schon kaum zum Höhepunkt kam.Seit fast 2 Jahren( ist mir sehr unangenehm) da befummelt er mich fast nur und dabei hat er Spaß aber ich wiederum nicht.Wenn er beim Vorspiel mich unten anfassen tud ziehe ich Ihm die Hand weg aber er macht weiter.Irgendwie denkt er das mir das gefällt.Eigentlich hat er sehr viel Geduld mit mir weil ich schon so ein scheuer Typ bin.Er meint das nicht böse.das Problem liegt bei mir.

1

Also da kann ich dir nur den Tipp geben zuerst mit ihm zu reden, was aber warscheinlich nichts bringt, weil wenn ich höre das das schon Jahre lang so läuft dann hat dein Mann die Sensibilität eines Schaufelbaggers...

Es wird mit der Zeit nicht besser, auch wenn man das denkt, glaub mir. Ich würde mich schnellstens von ihm trennen, falls das Gespräch nicht doch noch eine drastische Änderung herbeiruft. Es wird nämlich erfahrungsgemäß immer schlimmer...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GoodFella2306
15.07.2017, 13:14

wieso die Sensibilität eines Schaufelbaggers? sie suggeriert ihm doch durch ihr Verhalten, dass es okay ist. insofern liegt der Fehler doch bei ihr, weil sie nicht ausreichend Vertrauen hat um mit ihm sprechen zu können.

3
Kommentar von GoodFella2306
15.07.2017, 13:32

Liebe Fragestellerin, vielleicht wäre das endlich mal eine gute Gelegenheit, um in eurer Beziehung ein wenig aufzuräumen und endlich eine Basis für echtes Vertrauen und Offenheit zu schaffen. Setz dich abends mit ihm hin in einer ruhigen Minute, und sage ihm offen und ehrlich "Schatz, ich vermute du wirst jetzt sauer werden oder geknickt sein, aber ich möchte offen und ehrlich zu dir sein, deshalb sage ich dir jetzt dass (Sexpraktik hier einfügen) mir noch nie wirklich gefallen hat, eher das Gegenteil. Ich mag es nicht wenn du das tust, aber ich habe mich leider nie getraut dir die Wahrheit zu sagen."

2

Du sagst du liebst ihn möchtest aber nicht angefasst werden geht irgendwie nicht auf... was möchtest du platonische Liebe? Seit 2 Jahren erst ok das muss er doch merken das es dir kein Spaß macht? Magst du überhaupt Sex??

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sauer16
16.07.2017, 00:49

Ja das wäre schön.Kann man nicht einfach ohne Sex eine Ehe führen?So Vorspiel ist Super aber was danach kommt da Spür ich leider nichts.

0

Ganz ehrlich: Ich finde das schon krass. Ihr seid so lange zusammen und du kannst mit ihm nicht darüber reden? Du schreibst du bist schüchtern. Aber wenn man jemanden liebt, dann ist man ihm gegenüber doch nicht schüchtern. Wenn du es nicht schaffst, dich ihm gegenüber zu öffnen, warum hst du ihn dann überhaupt geheiratet?

Sorry, wenn das jetzt vielleicht hart klingt. Versteh mich bitte nicht falsch. Es ist nur meine Meinung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sauer16
15.07.2017, 13:28

Leider wurde ich so erzogen.Sex erst in der Ehe usw..Was ich leider jetzt merke das ich mehr als schüchtern bin.Kann meinen Mann nicht mal nackig ansehen geschweige mich zeigen.Am Anfang hat er es nicht gemacht  erst später

1

Hey Schatz komm ins bett also.... mir gefällt das und das nicht beim Sex ich denke mal wir können das ändern

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sauer16
15.07.2017, 13:22

Darf ich mal fragen ob du evtl die gleiche Situation hattes? Wenn ja hat es was gebracht?Tibetbear...

0

Was möchtest Du wissen?