Wie Rost am Fahrrad entfernen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Also ... es kommt erstens darauf an, wo Der Rost sich befindet! Am Rahmen zum Beispiel ist es auch wichtig, handelt es sich um Oberflachenrost, oder ist Der Rost schon tiefer gedrungen?! Ist Er an wichtigen tragenden Teilen - fall's ja, diese durchgerosteten tragenden Teile heraustrennen (mit Flex) und das Ersatzteil anpunkten und anschweißen (Schweißerfahrung erforderlich)!

Bei Oberflächenrost, reicht eine weiche Kupferbürste und Olivenöl. Denn Olivenöl hat eine Oberflächenrostentfernende Wirkung!! Das mache ich bei meinen Fahrradoldtimern aus den 30er Jahren auch so. Vor allem wenn man den Rahmen öfter damit behandelt, versiegelt man den Lack auch mit der Zeit, da das Öl mit der Zeit hart wird! Bei Chromfelgen kann man dieses auch zum Reinigen und entfernen von Oberflächenrost benutzen!

TIPP: Will man Patina erhalten, lohnt Harttrockenöl!! Dieses ein-zweimal auftragen und drei-fünf Tage durchtrocknen lassen! Ist Schlagfest und hält fast eine Ewigkeit!!

Ist Der Rost jedoch tiefer gedrungen, hilft nur die betroffene Stelle abschleifen, Rostumwandler auftragen, danach evtl. Die abgeschliffene Stelle - je nach tiefe verfüllen und glattschleifen! Danach Grundieren und 2 Lagig Lackieren.

Bei Felgen bedeutet das, daß man die Felgen zum Verchromen geben muß!

Denn dort werden Sie abgelaugt und frisch versiegelt in einem Chrombad - funktioniert mit Strom! Chrompartikel lagern sich an Der Felge an und danach wird Sie noch poliert und bekommt eine Schutzschicht!

Wie gesagt: Rost entfernen ist nicht immer gerade mal so erledigt! Denn es kommt ja schließlich darauf an, welches Ergebnis man hinterher erwartet bzw. erreichen will!

Natürlich kann man auch in den Baumarkt gehen und diesen Lack kaufen, den man einfach auf Rost streichen kann. Finde ich nur dann akzeptabel, wenn es sich nur um ein Gartengeländer handelt.

Ich selbst stamme aus der Binnenschifffahrt, und bei uns wurde niemals so gepfuscht. Wenn schon, denn schon. Bedeutet: Viel harte Arbeit, dafür aber ein sauberes und langlebiges Ergebnis!!

Dafür braucht man:

1.- Schleifpapier von mindestens drei verschiedenen Körnungen!

2.- Einen guten entfettenden Schiffsreiniger (den kann man auch für andere  

     Dinge verwenden im Haushalt)

3.- Einen guten Pinsel (Echthaar) oder eine gute Rolle

4.- Grundierungslack (Metall-Grund) - Gibt es schon recht günstig...

5. - Einen guten Decklack - Ich empfehle hier die Marke Epifanes!!

6. - Diesen gut aufrühren und nicht zu dick auftragen.

7.- Einen guten Härter, den kann man direkt hinzugeben (Bitte

      Dosierungsanleitung beachten)

8. - Einen guten Klarlack - hier empfehle ich die Marke Glasurit!!

9. - GANZ WICHTIG!!: Eine SAUBERE Arbeitsweise - laß Dir Zeit!!!

10 - SPAß an der Sache - denn dann geht es wie von selbst!

So - nun wünsche ich Dir viel Spaß beim entrosten und Lackieren Deines Fahrrades und viel Vergnügen beim weiteren Restaurieren oder auch einfach nur beim Fahren (biken) damit!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit Benzin und Tuch den Rost abreiben, dann mit gutem Kettenspray/Öl einsprühen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alufolie zusammenknüllen , in Cola tunken und damit den Rost abreiben ! Und das beste ist dass es wirklich funktioniert ! Als ich das das erste mal gelesen habe , dachte ich was für ein Schwachsinn , aber es geht wirklich !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

bei den chromteilen mit politur, ansonsten ist cola ein prima rostumwandler (durch die enthaltene phosphorsäure)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es gibt rostentferner zu kaufen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?