Wie reinige ich stark verkalkte, schwarze, glatte Fliesen in der Dusche?

6 Antworten

Stöpsel rein, und heisses Wasser mit Zitronensäure nehmen, oder heissen Essig. Und mindestens eine Stunde wirken lassen, dann dürften sie wieder glänzen

und als verstärkung kannst du noch Salz reinstreuen.

0

versuche es mal so: nehm entkalker für kaffemaschinen, tränke ein tuch damit und "weiche" den kalk mal über längere zeit ein. dann evtl. mit feiner stahlwolle ( abrazo) nachhelfen. das klappt sicher!

Wenn du keine Chemie nutzen willst, versuch es mal mit einem Dampfreiniger. Damit habe ich besonders die schwarzen Flecken in den Ecken super wegbekommen. Ist aber richtig Arbeit - mit einfach mal drüberhuschen ist das leider nicht getan.

Kalk geht mit spez. Sanitärreiniger (z.B. auf Ameisen- / Zitronen- / Essigsäurebbasis) weg. Wenn du Salzsäure oder Schärferes (siehe Chlorix !) verwendest, kann dein Chrom schwarz werden. Diese solletst du nur in der Toilette anwenden. Bei Natursteinfliesen aufgepaßt, sind oft auch aus Kalk und werden angegrifefen / matt !

Also ich mache Kalkreinigungen usw. schon immer mit Dan Klorix und es ist noch nie eine Beschädigung an Amaturen etc. vorkommen. Weder Chromteile wurden schwarz, noch wurden Leitungen / Abflüsse angegriffen!

.

Eigentlich kann es Abflüsse oder ähnliches auch garnicht angreifen oder beschädigen - Dazu sollte man mal das Rücketikett der Flasche durchlesen, da es sogar als lebensmittelhygienisch gilt und zum entfärben von Wäsche in der Waschmaschine empfohlen wird.

.

PS: Wäre es ein Mittel, dass Rohre und Co porrös macht, würde es im Übrigen auch keinen Sinn machen, es als Kloreiniger zu verwenden, wie von vielen angenommen, dass es ausschließlich hierfür gedacht ist. Oder haben die Toiletten bei Euch keine Abflüsse?! ^^

0
@BRINCHEN82

Toiletten sind aus Porzellan, und somit sehr unempfindlich. Beim Abziehen vedünnst du einerseits die Säure, anderseits sind die Falleitungen oft verkrustet bzw. hinreichend dick. Das problem ist beim längeren Einwirken der Siphon der Dusche, wenn dort die Säure steht bzw. der Chromring. Dieser wird z.B. bei Salzäure schwarz. Aber ich gebe dir insoweit recht, es gibt unter dem Namen auch einen spezielen "Sanitärreiniger", den du natürlich verwenden kannst !

0

Hallo,

hier wird immer wieder mit Omas Hausmitteln oder den herkömmlichen, im ersten Moment preiswert erscheinenden Artikeln aus diversen Märkten geworben.

Fragen wir uns doch einmal, warum nutzen nicht gewerbliche Reinigungsunternehmen diese Mittel? Geben die mehr Geld für Reinigungsmittel als nötig aus? Wahrscheinlich nicht! Denn diese Branche ist stark umkämpft. Soviel zu den im Handel erhältlichen Mittel.

Machen Sie es wie die Profis!

Kalk im Sanitärbereich ist eine Sache, bei der man auf Dauer Schaden anrichten kann. Denn die verschiedensten Oberflächen und Dichtungen sollen möglichst nicht geschädigt werden. Also besorgen wir uns Reiniger, die genau für diese Fälle entwickelt wurden und je nach Grad der Verschmutzungen verdünnt werden können.

Für deinen besonderen Fall würde ich mit http://www.shop-reinigungsmittel.de/sanitaer/bad-u-sanitaer-kraftreiniger-antikalk.html arbeiten. Da die Verschmutzungen über einen langen Zeitraum entstanden sind, wird es sich für notwendig erachten, in mehreren Etappen diesen unschönen Belägen zu Leibe zu rücken.

Mit freundlichen Grüßen

Reiner

Was möchtest Du wissen?