Wie redet man jemanden korrekt an, der Univ.-Prof. Dr.-Ing. vor dem Namen hat?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Da die Promotion zum akademischen Grad (Doktor) von der Bedeutung wesentlich höher ist, steht in der Anrede auch der Doktor an erster Stelle! Der Professor ist eine Vergabe oder eine Ernennung z.B. wenn ein Hochschullehrer einen Lehrstuhl an einer TH bekommt. Selbst der Bundespräsident oder Kanzler wird mit Doktor angesprochen, wenn er ihn dann hat. Ansonsten mit dem, was er ist. L.G. gismau

kleine Anmerkung: nicht jeder Doktor ist Arzt und nicht jeder Arzt ist Doktor!

Es sind nun sehr gegensätzliche Antworten gekommen. Ich danke Euch aber sehr. Mir gehts um die persönliche Anrede. Ich werde ihm also nicht schreiben sondern vor ihm stehen und wenn ich die falsche Anrede verwende wird es peinlich. Kann ich das irgendwo nachlesen? Im Internet gibts auch immer verschiedene Aussagen dazu....

SchwarzerTee 30.08.2012, 12:47

"Besitzt jemand mehrere Titel, ... , so ist in der mündlichen Ansprache im allgemeinen nur der höchste oder der maßgeblichste, wichtigste anzuwenden."

(Walther von Kamptz-Borken, Der gute Ton in allen Lebenslagen. 4. Aufl. Wien-Hadersdorf, 1953)

In irgendeinem anderen Benimmbuch habe ich das explizit so gelesen, dass der Prof. Dr. nur mit Herr Professor angeredet wird. Aber frag ihn doch selbst. Oder frag im Uni-Sekretariat nach.

0

Das kommt auf den Träger an. Der höchste akademische Grad ist der "Doktor", allerdings ist der "Professor" ein höherer Titel. Wenn der Träger extra in seiner Adresszeile erwähnt, dass er Professor mit Lehrauftrag an einer Universität ist, dann dürfte ihm dieser Titel wichtiger sein und er sollte dann auch mit "Herr/Frau Professor" angeredet werden.

man kann ihn getrost mit "herr müller" anreden- auf mehr hat er keinen anspruch. wenn er darauf besteht und du ihm die liebe tun willst, dann wird es sehr wahrscheinlich auf "professor müller" hinauslaufen. "professor doktor" macht keinen sinn, weil man normalerweise ohne doktor kein professor wird.

Wenn du gaaanz sicher sein willst, so frag doch deinen Arzt oder Lehrer. Aber vieleicht ist es dir auch schon mal aufgefallen, dass ein Arzt ohne Promotion, sich gerne mit Doktor anreden läßt. Strafbar ist das nicht, solange er den Titel nicht selbst benutzt. Das der überwiegende Teil der Verbraucher einen Arzt mit Doktor anredet, dass ist der weiße Kittel- effekt. Gruß gismau

Ich würde den Doktortitel nutzen, die Universitätsprofessur ist lediglich eine Amtsbezeichnung und kein akademischer Grad oder Titel.

SchwarzerTee 30.08.2012, 12:50

Für den "Professor" hat er doch eine Habilitation hinter sich, oder?

0
Sascher 31.08.2012, 08:37
@SchwarzerTee

Ja, die Lehrbefähigung ist Voraussetzung für die Berufung einer Universitätsprofessur, das ist soweit korrekt.

Der Begriff Titel in meinem Post bezog sich eher darauf, dass es nicht wie der akademische Doktorgrad ein zu führender Titel ist, den Du Dir in Deinen Pass eintragen lassen kannst.

Die Habilitation alleine macht allerdings noch keinen Professor aus Dir, Du hast lediglich die Möglichkeit, eine Professur zu erhalten.

Ich kann nur für die mir bekannten Professoren sprechen, die nicht mit "Herr Professor" angesprochen werden wollen, die Habilitation führt zu einer Erweiterung des Doktorgrades auf den Dr. habil., alternativ kenne ich noch zwei weitere, die die Bezeichnung PD führen, die Professur ist nicht die Bestätigung der Leistung, sondern einfach die Beschäftigung, der Sie nachgehen.

0

Doktorgrade entfallen in der Anrede eines Professors.

Herr Prof. ____.

Sofern jemand einen Prof.-Titel hat, wird der Dr.-Titel nicht mehr mit "angefügt", weil der Prof.-Titel ein "höherer" ist!

Gismau 29.08.2012, 17:05

Wie kann man nur so ein Kommentar abgeben.?!

0

Was möchtest Du wissen?