Wie pflege ich eine Barbourjacke am besten?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ja, regelmässiges Nachwachsen ist unverzichtbar. Sonst hast du bald Löcher an den Nähten - abgesehen davon ist die Jacke dann nicht mehr regendicht. Das wachsen ist eine ziemliche Sauerei, Einschicken eine Alternative. Hier noch eine Anleitung wie du beim Wachsen vorgehen kannst: http://www.kleidung-mit-stil.de/wie-wachse-ich-eine-barbour-jacke/

Hier findet man Tipps und Tricks über Wachsjacke im Generell: http://www.experto.de/lifestyle-mode/kleidung-garderobe/was-ist-bei-der-wachsjackenpflege-zu-beachten.html Das kommt ein bisschen spät aber ist besser als nix. ;-)

hi,

hatte vor jahren auch mal so eine. einwachsen ist superwichtig, da das ein sehr weicher baumwollstoff ist, der ohne wachs schlecht geschützt ist. man kann sonst löcher kriegen, z.b. am ärmel, wo man sich immer an der jacke schubbelt. zudem ist sie dann nicht mehr wasser/feuchtigkeitsdicht.

die 1 dose wachs, die beim kauf dabei ist, reicht hinten und vorne nicht, zudem ist das ne elende sauerei mit dem einwachsen, da man das wachs erwärmen muss und das flüssige zeug dann quasi macht, was es will. das einwachsen lassen damals war nicht so teuer, weiß natürlich nicht, wie das heute aussieht, ich habs beim 2. mal dann machen lassen & war sehr froh damit. die machen aber ziemlich viel wachs drauf, da muß man dann an knöpfen und so noch mal etwas "nachbehandeln", sonst hat man dauernd klebefinger.

Hallo, wie gesagt, besser spät als nie hab ich hier auch noch einen Tipp für alle, die sich nicht die Finger schutzig - oder besser wachsig - machen wollen. Es gibt da (neuerdings?) eine Firma in Flensburg, erreichbar im Internet unter www.wachsjacken-service.de. Die machen das professionell und zu einem akzeptablen Kurs.

Und noch ein Tipp: http://www.meyermeyer.de/Repair_and_Reproofing.html. Absolute Profis in Essen. Meine Jacke wurde spitze und auch kein Wachs im Futter oder wo es nicht hin soll :-). Meine etwas löcherige Tasche wurde auch sehr ansehnlich repariert.

0

Also das nachwachsen ist ja wohl eines der leichtesten Dinge die es gibt. Ich weiß echt nicht wie man da Probleme bekommen sollte. Und eine Sauerrei hab ich noch nie angerichtet. Ich find es echt Irre was im I Net für Tips bezüglich Barbour und Nachwachsen kursieren. Alles was man dazu braucht ist ein warmer Raum. Am besten einen total überheizen Raum. Ein altes Bügelbrett oder ein neues aber dann z.B Malerkrepp drauflegen und mit Klebeband befestigen. Das Barbour Wachs und einen Topf mit warmen Wasser. Eine Herdplatte. Und für den Schluß einen Fön, der ordentlich heiß macht und richtig gut Wind macht. Die Jacke einen Tag vorher mit kaltem Wasser und einem Schwamm abreiben. Quasi den Schmutz etwas entfernen. Dann die Jacke aufs Bügelbrett legen und mit dem flüssigen Wachs einreiben. Nicht zuviel Wachs nehmen. Man bekommt sehr schnell ein Gefühl was zuviel ist. Durch den sehr warmen Raum bleibt das Wachs eher weich und "flüssig" und dringt gut in die Jacke ein. Zum einreiben des Wachses nehme ich einen kleinen Schwamm oder wenn ich keinen Schwamm zur Hand habe ein Stück Stoff von einem alten Baumwoll T-Shirt. So arbeitet man sich über die ganze Jacke. Am Ende den Fön auf die Heißeste Stufe stellen und jeden Zentimeter der Jacke anfönen. Das Wachs schmilzt richtig in die Jacke ein. Fertig. Danach 2 oder 3 Tage an einem Warmen Ort aufhängen. Im Sommer am besten den Tag über in die Sonne hängen. Das einzige was evtl. etwas Wachs abbekommen hat ist das Bügelbrett. Ich mach das seit über 20 Jahren so und es ging noch nie schief. Und eine Sauerrei hab ich noch nie gemacht. Ein kleiner Tip noch. Ich zieh für das Wachsen Gummihandschuhe an. Evtl. aus nem ausgedienten Erste Hilfe Kasten. Denn das Wachs geht sehr schlecht von der Haut ab. Hoffe damit etwas geholfen zu haben.... P.s.: Mit einer Dose Barbour Thornproff Wachs kann man locker 2 Jacken nachwachsen....

Hallo!

Also ich habe mir ja vor kurzem ähnliche Fragen gestellt. Ich wollte meiner Jacke einen neuen "Wachsschliff" geben und ihr auch einfach mal was gutes tun, weil sie mich schon so lange begleitet.

Einschicken war mir aber zu teuer. Letztlich habe ich mich dann für ein Imprägnierwachs von Dr. Gee entschieden 

http://www.ebay.de/itm/Dr-Gees-Impregnation-Wax-Jackenwachs-Wachs-Impragnierwachs-Regenschutz/252200624602

weil ich auch keine Lust hatte da irgendwas selber zusammen zu kochen. Ich hab das so wie in der Anleitung angewendet und bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis.

Es riecht vor allem so schön nach Bienenwachs.

Schönen Gruß Caro

Was möchtest Du wissen?