Wie gut ist eigentlich Wachskleidung?

3 Antworten

Die Wachsimprägnierung von Textilien hat in England Tradition. Neben Barbour gibt es einige Hersteller, die Jacken aus ägyptischer Baumwolle mit einer aufwendigen Wachsimprägnierung wetterfest macht. Die Jacken erhalten mit den Jahren einen Vintageeffekt, der jedes Kleidungsstück zu einem Unikat macht. Nachteil ist, das man die Wachsimprägnierung mit den Jahren erneuern muß. Die typischen Barbourjacken sind auch relativ schwer, allerdings sehr robust und bei richtiger Pflege halten die einige Jahrzehnte.Insofern ist der höhere Anschaffungspreis relativ ;-)

Unzeitgemäß sind diese Jacken nicht, dass belegt z.B. Belstaff, eine der derzeit angesagtesten Modemarken. Allerdings hat man hier verstanden den traditionellen Style mit neuen leichteren Materialien, z.B. Gum Cotton zu kombinieren. Haltbar und strapazierfähig sind diese Jacken auch.

Als reine Funktionsbekleidung für Regen und Wind ist man mit einem guten Markenprodukt aus atmungsaktiven Material sicher bestens bedient. Sobald modische Aspekte und Aussehen eine Rolle spielen kommen da immer persönliche Präferenzen bei einer Kaufentscheidung zum Tragen.

Ich habe mir vor ein paar Monaten eine Wachsjacke von Barbour geholt und finde die ganze gut. Man muss halt den Stil mögen, dann ist die Kleidung auch passend für einen selbst.

Was möchtest Du wissen?