Wie liest man ein solches Strommessgerät ab?

Strommessgerät - (elektro, Messgerät)

2 Antworten

Wie man abliest, haben andere schon beantwortet, wichtig für solch ein Analog-Multimeter ist auch der Innenwiderstand des Gerätes, in Ω/V (Ohm pro Volt), je höher, desto genauer ist die Anzeige im Voltbereich, Digital-Multimeter oder Röhrenvoltmeter sind genauer, aber für Nichtschaltungsentwickler reicht auch ein solches, die Ω/V konnte ich auf den Bildern nicht entziffern, AC 20kΩ/V wäre schon annehmbar! Ω

MAn muß sich die passende Skala heraussuchen und multiplizieren.

Die oberen beiden gelten für Ampere und Volt, die untere nur für Ohm.

Schaltet man in einen BEreich mit 50, dann nimmt man die Skala die bis 5 geht und muss das was man abliest mit 10 multiplizieren. Steht das Multimeter auf z.B. 15V, nimmt man die Skala die bis 15 geht und liest direkt ab. Bei 1,5V Meßbereich muß man dann noch durch 10 teilen.

Wichtig ist die Betriebslage des Gerätes, denn es spielt eine Rolle ob es flach liegt oder aufrecht steht. Die Symbole verraten wie man es halten muß.

Dann muss man beachten dass der angegebene Meßfehler nur im letzten 1/3 der Skala gilt. Ist der Zeiger im linken 2/3, muss man einen Meßbereich runter schalten!

Und niemals einen zu tiefen Meßbereich wählen. Weiß man, dass die Versorgungsspannung z.B. 9V ist, dann kann man im 10V Meßbereich anfangen. Ist die SPannung unbekannt muß man im höchsten Meßbereich anfangen und dann immer eins runter schalten bis der Zeiger deutlich ausschlägt. Dann vor jedem umschalten gucken ob der jetzt grob gemessene Wert auch im nächstkleineren Bereich nicht zu viel ist.

Was möchtest Du wissen?