Wie lernt man synchron zu tanzen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

  • Der entscheidende Punkt für Synchrontanzen ist, dass man einfach ALLEINE perfekt im Rhythmus tanzt und die Figuren perfekt rhythmisch korrekt ausführt.
  • Umgekehrt ist der entscheidende Punkt für Versagen, auf ANDERE zu achten und sie quasi leicht verzögert nachzuahmen, anstatt selbst exakt auf dem Schlag genau das zu tun, was zu tun ist. Synchrontanzen ist eben NICHT "einer macht vor, die anderen machen nach".
  • Die Steigerung für die Choreographie ist dann, gemeinsam zu üben und alles richtig in Ruhe abzusprechen, WIE man bestimmte Posen und Figuren tanzt. Also Handfläche nach vorne oder oben, Finger gespreizt oder geschlossen, Ellbogen ganz gestreckt oder nur fast und so weiter. Dazu kann man sich auch erst einmal ohne Musik hinstellen und alles genau anschauen, die Möglichkeiten und Unterschiede studieren und sich dann auf einen Stil einigen, den alle beherrschen, der allen gerecht wird und der auch noch gut aussieht. Es ist eben nicht "beim dritten Schlag boxen alle einmal nach links oben", sondern man spricht sich ganz genau ab, welcher Winkel, wie hoch, wie steil, wie weit, wie gestreckt, wie geballt, welche Seite der Faust vorne, wie schnell. Auf welchem Schlag beginnt die Bewegung, auf welchem endet sie? Wie lange dauert sie? Wie lange hält man sie dort? Wie löst man sie auf, wo endet der Arm hinterher, wann öffnet sich die Faust, sind die Finger hinterher gespreizt oder geschlossen oder geballt und so weiter. So etwas kann man nicht durch nachturnen, sondern nur durch genaues Absprechen und Trainieren erzielen. Im allgemeinen sollte der Trainer das aber alles wissen und entsprechend vermitteln.
  • Es ist ratsam, mit ganz einfachen Aktionen, Posen und Figuren zu beginnen und die lieber ganz genau zu studieren und ganz perfekt synchron hinzubekommen. Der Teufel liegt im Details.
  • Es ist dazu natürlich notwendig, dass man die Musik hört, fühlt, spürt und voll im Rhythmus mitschwingt. Man darf nicht auf die anderen achten, sondern muss seine eigene Leistung hinbekommen, also exakt wie abgesprochen auf einem bestimmten Schlag das tun, was zu tun ist. Man muss die Musik auswendig kennen und auf bestimmte Parts achten können und rhythmisch treu sein.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tanzt mal die einzelnen Sequenzen in einer Schlange (einer direkt hinter der anderen), jede darf dann mal vorne sein. Und unbedingt beim Training so oft wie möglich die Reihen wechseln. Öfter mal im Stirnkreis die Bewegungen üben. Diejenigen die leicht lernen mit einer, die es nicht so schnell umsetzen kann in Partnerarbeit arbeiten. Hälfte der Gruppe tanzt mit geschlossenen Augen, andere Hälfte schaut zu. Das eine Hälfte die Zuschauer macht, sollte ihr jedesmal machen und auch die Gruppen untereinander Reihen mischen lassen. Viele lernen eher visuell schneller, als bei der körperlichen Umsetzung. Mindestens 850 x üben, dann setzt sich die Bewegung im Muskelgedächtniss fest. Jede muss mal den Takt laut mitzählen. Dann wechseln zum Rhythmus einzählen. Eigentlich müsste Eure Trainerin das wissen, wünsche Euch viel Erfolg bei der Umsetzung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Viel Training, ein bisschen Taktgefühl und nen Hauch von Talent reichen dafür meistens aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?