Wie lebt es sich so in Kassel?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Kassel ist ein Ort mit sehr vielen schönen Ecken aber leider auch unschönen Ecken !
Nehmen wir als positives Beispiel mal den Bergpark . Der Bergpark ist riesig und sehr schön (Schloss,Löwenburg oder Herkules ).Ein anderes positives Beispiel ist die Documenta die alle 4 Jahre statt findet . Bei der Documenta ist alles in Sachen Kunst vertreten.Aber auch so gibt es in Kassel sehr viel Kunst und Kultur.
Ein negatives Beispiel ist der Stadtbezirk Brückenhof in dem es viel Armut gibt.
------------------------------------
Uni: Das Uni Gelände ist groß und grün dort gibt es alles was man so braucht.
------------------------------------
Innenstadt(Einkaufsstraße):Die Innenstadt von Kassel ist zwar jetzt nicht wirklich groß (vergleichsweise) aber dort gibt es alles was man braucht vom Zara bis zu Saturn . Andere Alternativen sind DEZ und Ratio(2Shoppingcenter) wobei das Ratio etwas außerhalb von Kassel liegt.
------------------------------------
Öffentliche Verkehrsmittel:
Mit Bus oder Bahn kommt man ich Kassel fast überall hin !

Ich hoffe ich konnte helfen
LG LegTraxx :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kassel ist gut. Durch die Universität hat es sehr gewonnen. Es ist eine schöne Stadt. Ich komme daher, bin aber schon länger weg. Fahre aber immer gern mal wieder hin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MrAmore
28.04.2016, 09:40

Welche Stadtbezirke sind den momentan angesagt und welche sollte ich meiden?

0

Nordstadt eher so die spezielle Gegend viele Killer und Gangster xD Mietpreise kalt für eine billige 3 Zimmer Wohnung ca. 50qm ab 320€ .....dann eher so Anfang Harleshausen Richtung Wilhelmshöhe preise werden dahin halt teurer

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hab da gewohnt, jetzt im Landkreis.

Stadtbezirke schön: Brasselsberg, Wehlheiden, Kirchditmold, Wilhelmshöhe, Harleshausen, Jungfernkopf,  - ob du dir das leisten kannst, keine Ahnung.

Ist ja die Frage was du zum mieten suchst.

Ich würde nicht unbedingt nach Bettenhausen und in die Nordstadt ziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nini134
15.07.2016, 19:32

Ich wohne seit ca. 5 Jahren in Kassel und muss sagen, das Leben hier ist schön! NIcht zu groß und nicht zu klein, genau richtig. Viele Bars, Museen, Konzerte und schön grün! Erst recht, wenn nächstes Jahr internationales Flair durch die Dokumenta kommt juhu :) Zu den Wohngegenden: die Untere Neustadt ist super, direkt an der Fulda, in wenigen Minuten zu Fuß in der Stadt, noch verhältnismäßig günstige Mieten und zwei Trams fahren dort. Für Bettenhausen muss ich jetzt mal eine Lanze brechen, also da gibt es "schlimmere" Stadtteile, am Stern zum Beispiel mitten in der Stadt und auch teilweise in Uninähe würde ich nicht mehr so gerne wohnen, einfach, weil es da laut ist und viel Verkehr herrscht. Jenachdem, wo man in Bettenhausen wohnt, ist man super schnell im Grünen und kann schön spazieren gehen, die Anbindung zur Autobahn ist sehr gut, falls das wichtig ist für den Wohnort - Entfernung zur Arbeitsstelle etc. und man ist mit der Bahn oder mit nem Konrad auch sehr schnell in der Stadt. Wilhelmshöhe und Brasselsberg sind natürlich sehr schöne Ecken, allerdings sind die Mieten dort auch entsprechend hoch. Eichwald ist neben Bettenhausen, eine sehr ruhige Wohngegend mit vielen Einfamilienhäusern. Es kommt einfach auch darauf an, was man so sucht... 

0

Kassel ist halb so groß wie der Friedhof von Chicago - aber doppelt so tot

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Socat5
27.04.2016, 21:26

Du bist böse :D

0

Was möchtest Du wissen?