Wie lange reichen unsere Süßwasservorräte noch aus?

8 Antworten

Das kommt nur darauf an, wie wir mit dem Wasser umgehen. Man kann in unseren Breitengraden Trinkwasser kaum verschwenden, es gibt mehr als genug davon und wie auch schon erwähnt wurde "regeneriert" sich dieses Wasser auch immer. An manchen Orten gibt es sogar Probleme wegen steigenden Grundwasserspiegeln, also über die Menge müssen wir uns keinerlei Gedanken machen. Das Wasser wird teilweise einfach weg gepumpt, um den Grundwasserspiegel gering zu halten.

Problematisch sind Verunreinigungen, die das Grundwasser nicht mehr trinkfähig machen. Es schadet der Umwelt nicht, den Wasserhahn den ganzen Tag laufen zu lassen (da wird Pumpleistung verschwendet, das wars auch), jedoch gibt es Stoffe, die wir selbst ins Wasser geben und dann nicht mehr aus diesem Kreislauf entfernt werden können. Dieses Wasser ist dann "verschwendet". Auch der Einsatz von Düngern und Pestiziden oder Medikamentenreste im Abwasser sind ein großes Problem, wenn wir das in den Griff bekommen, reicht uns das Wasser bis ans Ende.

Momentan sind nur ungefähr 1 prozent des Wassers als Süsswasser für den Menschen nutzbar. Es wird geschätzt, das bis 2030 fast die Hälfte aller Menschen unter übermässiger Wasserknappheit leiden werden. Ausserdem muss mehr Wasser in die Landwirtschaft fliessen, wegen Trockenheit und Klimawandel und Weltbevölkerungswachstum. Das Wasser, das bis anhin in Form von Gletschern und Schnee gespeichert war, ist weiterhin am schmelzen, was jedoch nichts an den 1 prozent verfügbarkeit ändert.

Kuck mal hier nach, ist halt auf Englisch

http://wwf.panda.org/about_our_earth/about_freshwater/importance_value/

Was möchtest Du wissen?