wie lange braucht eine fichte tannenbaum oder ein blautanne

3 Antworten

Hallo Jeffrey123, eine Fichte ist mit 60-80 Jahren "ausgewachsen" und somit "hiebreif", also Zeit zum "ernten". Was Deinen Baum im Garten betrifft, kommt es auf die Größe, auf den vorhandenen Platz an und wieviel Schatten der Baum wirft. Bei Tannen wird es ähnlich sein.

Fichten oder Tannen wachsen beständig bis zu ihrem 80igsten Lebensjahr bis zu rund 24-27m . Danach verringert sich der Zuwasch, so dass sie mit rund 120 Jahren absterben. Blaufichten hingegen bleiben etwas kleiner.

Ich kann mich Andur nur anschließen: Ein Baum ist nie ausgewachsen, er wächst, so lange er lebt. Im Alter verlangsamt sich allerdings bei Fichten und Tannen speziell das Höhenwachstum. Dass sie mit rund 120 Jahren absterben, wie Der Steppenwolf behauptet, stimmt so nicht. Besonders Weißtannen (Abies alba) können sehr mächtig und mehrere Hundert Jahre alt werden,sofern sich nicht durch Luftschadstoffe (Schwefeldioxid etc.) vorzeitig absterben. Aber auch Fichten (Picea abies) können am richtigen Standort sehr alt werden und enorme Stammstärken von mind.80 cm Brusthöhendurchmesser und Höhen von 35 m und mehr erreichen, wenn man sie nicht "erntet". Blaue Stechfichten (Picea pungens glauca) sind bei uns nicht heimisch und tatsächlich kurzlebiger.

Was möchtest Du wissen?