Wie konstruiert man einen Winkel ohne Geodreieck dafür aber mit Zirkel und Lineal?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

60° kann man mit Hilfe eines gleichseitigem Dreieck konstruieren. Du zeichnest eine Strecke machst an beiden Enden eine Kreis, bei dem der Radius genau so groß ist, wie die Länge der Strecke. Da wo die sich schneiden ist die Spitze des Dreieicks. Wenn du diesen Punkt jetzt mit einem Ende der Strecke verbindest hast du einen 60°-Winkel. Für 30° könntest du diesen Winkel halbieren. Winkelhalbierende: du markierst mit dem Zirkel auf beiden Schenkeln einen Punkt, den Radius kannst du frei wählen. Um diese Punkte schlägst du wieder einen Kreis und ziehst eine Linie durch die Schnittpunkte und dem Eckpunkt. 90°: Strecke zeichnen An beiden Enden einen Kreis schlagen und eine Linie durch die Schnittpunkte ziehen.

Winkel konstruieren - (Mathe, Winkel)

Mit Zirkel und Lineal lassen sich nur bestimmte Winkel konstruieren, z.B. 90° und 60°. Außerdem aber noch alle Winkel, die sich daraus durch Addition, Subtraktion und Halbierung bilden lassen, da ist dann auch der 210°-Winkel dabei.

Ja ich wollte aber wissen WIE es geht ...

0

Was möchtest Du wissen?