Wie lautet denn die These, für oder gegen die argumentiert werden soll?

Die Olympischen Spiele 1936 waren ohne Zweifel eine organisatorische Meisterleistung, die einiges zum "Mythos Olympia" beigetragen hat (z.B. der erste Fackellauf, erste Fernsehübertragungen), und eben als Propagandamittel eingesetzt wurde. Für eine gezielte Nachwuchsförderung im Leistungssport, wie sie in den kommunistischen Ländern betrieben wird, war die Zeit der NS-Herrschaft aber zu kurz, um politisch verwertbare Ergebnisse zu liefern

...zur Antwort

Schmidt war eben noch ein Pragmatiker. Leute mit Realitätssinn sind in der SPD aber nicht mehr gefragt, wie man am Umgang mit Sarrazin sehen kann.

...zur Antwort

Ein völlig aus der Luft gegriffener Vorwurf, für den dann im Nachhinein der Versuch unternommen wurde, Belege an den Haaren herbeizuziehen, um nicht eingestehen zu müssen, daß Neubauer den Mund zu voll genommen hat.

Von welchen Gruppen tatsächlich ein mit Händen greifbarer Antisemitismus ausgeht, konnte man diese Woche vor der Synagoge in Gelsenkirchen und anderen Orten beobachten. Was von den Grünen freilich geflissentlich übersehen wird.

...zur Antwort

Einer der besten Diplomaten, die Deutschland je hatte. Ein überaus tüchtiger und erfolgreicher Staatsmann, der allerdings auch seine Schattenseiten hatte.

Ob man ihn als guten oder schlechten Mensch sieht, ist gerade bei einem derartigen Pragmatiker schwer zu beurteilen und hängt von dem moralischen Maßstab ab, den man anlegt.

...zur Antwort

Versuch es mal mit einem Gratin.

...zur Antwort

Das Nachlassen des Infektionsgeschehens ist eindeutig auf das (diesmal verspätete) Einsetzen des Frühjahrs zurückzuführen und war auch so vorauszusehen. Die Lockdownmaßnahmen haben da praktisch keinen Einfluß und signifikante Verhaltensänderungen der Bevölkerung gibt es auch nicht. Die Impfungen wirken sich insofern aus, daß bei den Erkrankten nicht mehr die Hochbetagten dominieren und die Zahl der Todesfälle deutlich zurückgeht.

...zur Antwort
Warheit sagen

Anscheinend hat sie es sowieso schon längst durchschaut, daß Du nach Ausflüchten suchst, da kannst Du es zur Abwechslung mal mit der Wahrheit probieren.

...zur Antwort

Was die Sache für viele schwer macht, ist, daß man keine Umgangssprache lernt, keine Sprache, die eine mündliche Konversation ermöglicht, sondern es in erster Linie mit Texten der gehobenen Schriftsprache zu tun hat. Es ist so ähnlich, als würde man Englisch anhand der Werke von Shakespeare lernen.

...zur Antwort

Die Argumentation geht am Kern der Sache vorbei, es fehlt der Begriff der Solidargemeinschaft. Eine Gemeinschaft, für die man nicht einseitig die Zugehörigkeit der eigenen Person erklären kann mit der Absicht, Leistungen zu empfangen.

...zur Antwort

Es wäre bereits die Aufgabe der Moderatorin gewesen, für einen derart schwerwiegenden Vorwurf entweder Belege oder die Rücknahme zu fordern.

...zur Antwort

Technokratie kann man als die moderne Form der Aristokratie ansehen.

...zur Antwort
Höcke trägt die Maske aus Protest falsch.

Ohne nähere Kenntnis über die Umstände, unter denen dieses Foto entstanden ist, würde ich es so deuten, daß Höcke auf die Assoziation Maske = Maulkorb abzielt.

...zur Antwort

Bei Klasse 3B darf man nicht direkt in den Strahl schauen, auch nicht kurzzeitig. Der Abstand ist irrelevant.

...zur Antwort