Wie kommen die Besitzer von ihrem Boot an Land?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi Waldmensch. Als ich mit dem sportbootfahren anfing, hatte ich auch zuerst nur einen Bojenliegeplatz, weil es ein meiner Gegend hier an der Ostsee kaum bezahlbare Brückenplätze gab. Das hat sich inzwischen Gott sei Dank etwas geändert. Das Land ist den " Wassersportlern " etwas entgegen gekommen und hat mehr öffentliche Liegeplätze geschaffen. Ich bin eigentlich nie alleine gefahren. D.h., ich habe meine Leute entweder an einen Steg gefahren oder sie so weit ans Ufer gebracht, dass das Wasser eben nur noch beinhoch war und sie unsere Klamotten mit an Land genommen haben. Ich selbst bin dann zum Bojenfeld gefahren und habe mein Boot dort fest gemacht. Meistens sind diese Bojenfelder so seicht, das man quasi zu Fuß ( Wasser in Brusthöhe ) an Land gehen kann. Oder eben ggf. auch mal ein paar Züge schwimmen muß. Handtücher und trockene Klamotten hatten wir ja an Land. So wie ich werden es wohl die meisten " Freizeitkapitäne " machen. Liebe Grüße vom Seestern *

Meine Bayliner am Steg - (Meer, Boot)

sie kommen nicht trocken an und habe es in portugal gesehen ,die springen ins wasser und schwimmen an land und zurück ,denn bei der wärme sind sie ganz schnell wieder trocken und haben auch nicht so viel an ,das ist dort gang und gebe und ganz normal . ich hoffe es hilft und viel glück.

Dankesehr :))

0

Die haben immer ein kleines Schlauchboot dabei, manichmal auch mit Motor, mit dem sie ans Land fahren :D lg

Ist ja auch schlau, mit einem Motorboot zum Motorboot, was bringt das denn :DDD

0

Was möchtest Du wissen?