Wie komme ich da raus? Ich richte mich immer nach anderen und ärgere mich dann, wenn sie mir absagen

4 Antworten

Du darfst dir nicht alles gefallen lassen!!! natürlich sollst du nicht egoistisch werden aber sag ihnen (dein Freund oder Freundinn) das wenn sie sich nicht an deine Termine halten du dann auch keine zeit mehr für sie hast irgendwann werden sie hoffentlich merken das was sie mit dir machen nicht ok ist.... Wünsch Dir ganz viel Glück dabei

Im Privaten bist du anscheinend ein Mensch, - der keine Ecken und Kanten hat - der mehr zuhört als von sich selber berichtet - der jederzeit für andere bereit ist - der sich nicht abgrenzen kann ... Das führt dazu, dass Andere dich so wenig als eigenständige Person empfinden, die private Wünsche und Ziele hat. Gibt es Wünsche und Ziele, die du für dich verfolgst?

Viele Menschen sind beruflich mehr als fit, sind erfolgreich und funktionieren dort sehr gut. Doch sind bei ihnen Herz + Seele unterversorgt, weil sie ihre ureigensten Bedürfnisse nicht kennen oder ihnen nicht nachgehen. Und so bist du nun im Bewusstsein des Mangels und der Enttäuschung (= du hatest dich getäuscht). Ich weiß nicht, ob ich das für dich jetzt in etwa richtig zusammengafesst habe.

Es wird jetzt darum gehen, dass du deine 'inneren Schätze' hebst. Schätze, die jeder in sich trägt. Die solltest du suchen, denen solltest du nachspüren und sie aufschreiben. Erstelle ganze seitenlange Listen von Träumen, die du hast, immer schon hattest ... Wichtig dafür sind u.a. Tagträume. Also: wenn dein Freund morgen Mittag abfährt - lass ihn fahren, denn du hast etwas sehr Schönes vor: Du widmest dich ganz dir selber und verwöhnst dich mit leckerem Essen + Trinken und deinen Tagträumen. Nimm Blätter, Bunt-Stifte und schreib und kritzel drauflos. Ich wünsche dir ganz viel Spaß und Erfolg bei der Reise zu dir selber :)) Alles Gute.

Danke für die Idee. Ich setze in meinem Leben sehr starken Fokus auf den Beruf. Wie stehe ich da? Wie komme ich weiter, wo will ich in 10 Jahren sein etc. Da bin ich gut, da scheitere ich selten, bin akzeptiert in meiner Position. Aber wenn ich ehrlich bin, habe ich solche Gedanken nicht für mein Privatleben übrig. Will ich Familie, wo und mit wem will ich wie leben? Keine Ahnung..haha..und das mit Mitte 30. Man ist ja noch jung und hat das ganze Leben vor sich, oder? Hat jemand schon mal ein Coaching in diesem Bereich gemacht? Therapie ist ja immer gleich ein so hartes Wort...

0
@gryvingel

Natürlich gibt es Coaches, die sich genau diesem Thema Persönlichkeitsentwicklung (Privatleben) widmen, Freundin + Freund von mir machen das (in Hildesheim, in Goslar).

Ich persönlich finde den Begriff und den Inhalt einer Therapie sehr positiv: Man geht nicht hin, weil man krank ist, sondern man holt sich dort Unterstützung bzw. Begleitung für sein Leben. Damit tut man doch etwas Positives, weil man in sich selber investiert und in sein Glück und in eine zufriedenere Zukunft! Ehrlich, ich empfinde das so und kann's dir nur wärmstens empfehlen.

0

Schau mal auf diese Google Seite und les dir so viel wie möglich durch und such dir das für dich beste raus.

http://www.google.de/#hl=de&sclient=psy-ab&q=wie+kann+ich+auch+mal+nein+sagen&oq=wie+kann+ich+auch+mal+nein+sagen&aq=f&aqi=&aql=&gsl=hp.3...26094.38464.1.39417.32.26.0.6.6.0.343.5755.0j13j8j5.26.0...0.0.-ciCCKvUi2s&pbx=1&bav=on.2,or.rgc.rpw.rqf.,cf.osb&fp=ea522db1f14277ab&biw=1366&bih=616

Auch Autogenes Training hilft wenn du es konsequent anwendest.

Schade, der Link klappt nicht. Such Mal bei Onkel Google unter:

wie kann ich auch mal nein sagen

0

Unterschied zwieschen "Ich denke" und "Ich denke mir"

Hallo, Leute! Ich bin ein ausländischer Idiot, der zur Zeit in Deutschland Deutsch lernt. Ich höre manchmal "Ich denke mir bla bla bla". Aber ich weiß gar nicht, wie unterschiedlich die zwei verschiedenen Ausdrücke sind : "Ich denke …" und "Ich denke mir …".

Was ist der Unterschied zwieschen den beiden Ausdrücken?

...zur Frage

Warum ist es so schwer deutsche Freunde zu finden?

Vorab: Ich möchte niemanden beleidigen und verletzen. Ich hoffe, dass meine Frage sachlich beantwortet wird.

Ich bin 23, weiblich, stamme aus der Ukraine und bin in Deutschland aufgewachsen. Vorhin habe ich nachgedacht und meine gesamte Schul- und die bisherige Studienzeit Revue passieren lassen und mir ist aufgefallen, dass ich nie deutsche Freunde hatte. Ich hab mich mit jedem gut verstanden, mit Russen, Polen, Kroaten, Türken, Afghanen, Afrikanern, Lateinamerikanern abgehangen, aber es nie geschafft mit einem Deutschen eine echte, langanhaltende Freundschaft aufzubauen.

Wenn ich auf Deutsche treffe, kommt es mir vor, als stehe vor mir eine unüberwindbare Mauer. Zu hoch, um sie zu erklimmen. Und dieses Gefühl habe ich bislang immer empfunden, wenn ich mich mit Deutschen getroffen haben. Selbst wenn wir einen schönen gemeinsamen Abend verbracht haben – am Ende war wieder alles auf Anfang, jeder ging zurück in sein eigenes Leben, es gab keine Gemeinsamkeit.

Meine Erfahrung mit deutschen Männern ist auch nicht gut. Meist verfliegt bei denen die anfängliche Begeisterung und die wenden sich ab und laufen irgendwann an mir vorbei, als hätten sie mich nie gekannt. Ausländische Männer scheinen mir irgendwie warmherziger und man kann, selbst wenn keine Beziehungen klappen, echte Freundschaften fürs Leben aufbauen.

Wie gesagt, ich möchte niemanden beleidigen und auch niemanden pauschalisieren. Aber das ist nun mal meine Erfahrung und ich überlege, was ich falsch mache :D

...zur Frage

Was kann ich gegen dieses extreme fangirlen tun?

Es gibt da diesen Youtuber. Ich weiß auch nicht, warum, aber ich mag ihn einfach so sehr. In meinem Kopf Rede ich ständig mit ihm, denke mir Szenarien aus, wie ich ihn treffe, oder, dass er mich anruft, mit mir befreundet ist usw. Ich merke selbst, dass ich ihn im Kopf unfassbar idealisieren und weiß, dass meine Vorstellungen nicht echt sind und ich niemals auch nur ein Wort mit ihm wechseln werde. Aber ich kann auch einfach nicht aufhören an ihn zu denken und mit ihm zu reden. Alles was ich mache, erzähle ich ihm parallel im Kopf und erkläre es ihm und sage, warum ich es tue. Ich erzähle ihm von meinen Problemen, meinen Freunden und einfach allem, natürlich nur in meinem Kopf. Und das macht mich fertig und ich will das nicht mehr. Aber ich kann einfach nicht aufhören. Habt ihr da Tipps?

...zur Frage

Wie aufhören, andere Menschen zu verurteilen?

Ich selbst wünsche mir, von anderen Menschen nicht be- oder verurteilt zu werden. Klar. Und seit einigen Monaten versuche auch ich bewusst, dass bei anderen Menschen zu unterlassen. In der Zeit ist mir aufgefallen, wie schwer es mir fällt. Aber warum? Und wie erreiche ich mein Ziel? Mir ist es wichtig für mich, dieses Verhalten zu unterlassen. Stellen wir uns vor, meine Nachbarin erzählt mir, dass ihr Sohn sich noch nicht gut im Kindergarten eingelebt hat und er bei der Verabschiedung weint. Dann verselbstständigen sich meine Gedanken sofort und bevor es mir bewusst wird, denke ich z. B. "klar, liegt wohl daran, dass du ihn hast bisher kaum woanders sein lassen. Bla Bla... Hätte er schon mehr bei seiner Oma bleiben dürfen dann... Bla Bla... Mir würde das nicht passieren Bla Bla..." wenn es mir auffällt, ärgere ich mich fürchterlich. Ich darf mir überhaupt kein Urteil erlauben, da ich ihre Situation nicht kenne, noch nicht in ihren Schuhen gelaufen bin etc. Und zudem glaube ich, dass mich diese Denkweise negativ beeinflusst und mir schlechte Laune bereitet. Müsste ich nicht immer mal wieder andere Menschen verurteilen, wäre meine Gedanken viel freier, ich glücklicher und mit Sicherheit ein besserer Freund, Nachbar, Bekannter. hat sich jemand von euch schon mal mit seinen Vorurteilen beschäftigt und eventuell einen Weg gefunden, diese zu minimieren? Ich habe das Gefühl, auf dem richtigen Weg zu sein, da ich mich mit meinen Urteilen bewusst beschäftige aber noch ist kein Land in Sicht :-) Dankeschön

...zur Frage

Asperger-Syndrom, woran erkenne ich das in einer partnerschaft?

Hallo

Ich hätte gerne gewusst, woran ich erkenne, ob mein Partner das Asperger-Syndrom hat. Ich habe mir einiges dazu durchgelesen, hätte aber gerne Einschätzungen aus der Praxis. Mein Freund ist für mich da, er hat aber keine Emotionen, man muss ihm sagen, umarme mich (manchmal macht er es von selber, aber dann ist es auch nicht sonderlich aktiv, dann legt er halt seine Arme um mich), man muss ihm sagen, sag mir, dass du mich liebst. Wenn ich ihm ein Beispiel nenne, ihm sage, wie es mir geht, dann sagt er keine Ahnung.Er versteht Metaphern nicht, egal welche. Wenn ich ihm etwas erzähle, dann fragt er nie aktiv bei etwas nach. oft habe ich das Gefühl, er versteht mich gar nicht. Er ist sehr intelligent, liest sehr viel, ist extrem detailverliebt. Er hat sehr viele feminine Seiten an sich. Ich fühle mich oft allein gelassen, weil Gespräche mit ihm stockend sind. Wenn ich ihn frage, was sind seine Visionen, dann fragt er, was ich damit meine. Achja, er ist auch nicht eifersüchtig, wenn ich ihm sage, ich treffe diese person, dann sagt er mach nur. wenn ich sage, ich gehe abendessen, dann fragt er nicht nach. oft habe ich es so ausgelegt, dass ich mir gedacht habe, er liebt mich einfach nicht, doch wenn ich ihn frage, ob wir in einigen Jahren noch zusammen sind. dann sagt er: warum nicht.

Wer hat Erfahrungen?

...zur Frage

Ist es schlau endlich meine Liebe zu gestehen?

Also ich Treffe mich oft mit einem jungen und schreibe mit ihm durchgehend, er nennt mich auch süß weil ich so klein bin und ärgert mich ein bisschen aber ist sehr vorsichtig mit mir und sorgt sich um mich, jetzt ist es ja sehr spät und wir schreiben wieder zsm. Ich denke er steht auch auf mich und ich würde gerne eine beziehung mit ihm anfangen. denkt ihr es wäre eine gute Idee dass ich ihm erzähle was ich fühle?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?