Wie können wir die Welt verbessern?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Und was ist mit Eigenverantwortung? - Alles sieht nicht so gut aus - und die Welt soll lieber so bleiben wie sie ist - Das kann wohl nicht ehrlich Eure Meinung sein! Ich denke jeder kann in seinem kleinen Rahmen und in seinem Umfeld täglich ein Stück dazu beitragen, indem er Gutes und Sinnvolles tut. Mir persönlich liegt es sehr am Herzen unseren Kindern echte und wahrhaftige Werte mitzugeben, denn unsere Kinder sind ein Stück Zukunft und es liegt ein Stück weit auch in Ihren Händen wie die Welt dann morgen aussehen kann. Jeder einzelne Mensch kann etwas in Bewegung bringen - ein Stein der in einen Teich geworfen wird verursacht Wellen, die sich nach aussen hin fortsetzen - so kann unser Handeln und Denken unsere Nächsten beeinflussen! Wir alle sind doch ein Stück von dieser Welt und wir alle sind mitverantwortlich und aufgerufen Mitgestalter zu sein !!!

Wenn auch unsere Kinder zu Starken Persönlichkeiten erzogen werden, so beantwortet das nicht die Frage nach dem WIE? werden sie die Welt verbessern.

0
@dagmar164

Ich bin der gleichen Meinung. Die welt verbessern geht nur durch uns. Und Kindern Werte mit auf den Weg zu geben ist eine sehr sehr gute Lösung.

Ich will ehrlich sein. Ich wollte einen Vergleich mit anderen Frageportalen anstellen, um zu erfahren, wie unterschieldlich die gleiche Frage beantwortet wird. Wo häufiger geantwortet wird und wie die Qualität der Antworten zu bewerten ist. Die definitiv beste Antwort hat Paulina gegeben. In anderen Frageportalen kamen deutlich mehr Antworten. Nicht alle gut, aber jeder mit einem Vorschlag. Daher habe ich auch ein Frage gewählt, die mehr philosophischer Natur ist, so dass jeder etwas dazu schreiben könnte. Also vielen Dank

0

Da gibt es schon ein paar Möglichkeiten. Als einfache "Faustformel": Die 10 Gebote einhalten! Ohne wenn und aber. Kindern eigene Werte mitzugeben kann arg danebengehen, da diese aus "alten Erfahrungen" resultieren. Unsere Welt verändert sich jedoch, und zwar derzeit rasant. Ich halte Ansätze, Umstände für andere Menschen ändern zu wollen (und dazu gehört wohl die "Welt") grundsätzlich für bedenklich. Solange wir die Umstände für das eigene Leben besser machen wollen, ist dagegen nichts zu sagen.

Das mit den 10 Geboten ist schon mal ein guter Ansatz. Für mich ist das wichtigste Gebot: "Du sollst nicht falsch Zeugnis reden wider Deinen Nächsten." Wenn die Christen der 20er Jahre dieses Gebot befolgt hätten, hätte der Antisemitismus der Nazis keine Chance gehabt. Wenn man dieses Gebot ernsthaft befolgt, dürfte dies der entscheidende Durchbruch zu einer Verbesserung der gesellschaftlichen Verhältnisse sein. Denn wenn man genau hinschaut, geschehen die größten Schweinereien (in der Politik z.B.) durch (weitgehend) haltlose Schlechtmachereien.

Guter Punkt!

0

ich glaube wir können die welt nicht verbessern wir sind nicht perfekt wir müssen erts uns selbst verbessen une ein gutes beispiel sein..

Für mich sind Wir gleich zu verstehen mit der Welt, denn wir sind ein Teil davon!

0

Hallo JustusJonas, im Moment sieht es ja nicht so gut aus auf dieser Welt und es wird wohl auch nicht viel besser. Und wenn wir die Welt verbessern könnten, dann würde jeder daran rumbasteln wie es ihm gefällt und schon hätten wir das blanke Chaos. Dann soll sie doch lieber so bleiben wie sie ist.

Das denke ich nicht. Man soll hier ja keine großen Diskussionen anzetteln, aber ich glaube schon dass jeder für sich an einer besseren Welt basteln sollte.

0

Die aufdringliche, manipulative und aggressive Werbung abschaffen.

Papiergeld als Währung abschaffen, stattdessen etwas nehmen was wahren wert hat!

Fragen wie "Wie können wir die Welt verbessern?" den Leuten regelmässig stellen!

... und die besten Ideen umsetzen!

Ich würde die "Lichtmaschine" zum 1.1.2012 per Bundesgesetz verbieten.

Das ist sehr schwer möglich, weil Geld die Welt regiert. Der Kapitalismus hat meiner Meinung nach diesem Planeten und den Ökosystemen, die Jahrtausende lang im Gleichgewicht waren, große Schäden zugefügt. Weil der Kapitalismus einfach den größten "Turbo" hat um Entwicklung voranzutreiben. Das Problem ist, dass der Kapitalismus keine Rücksicht auf seine Individuen nimmt. Die Ameise braucht ihren Ameisenhaufen als Zuhause. Das Ameisenvolk braucht nicht jede einzelne Ameise. Ähnlich ist es bei den Menschen und ihren Völkern. Das klingt vielleicht hart; ist aber so. Nun sind die meisten westlichen Menschen meiner Meinung nach vom Konsum verwöhnt. Der Gang allen irdischen ist jedoch irgendwann der Niedergang. Jedes Tier stirbt irgendwann. Und selbst für Bakterien gilt: Zellteilung (Mitose) oder Tod. Es ist meines Erachtens ein sehr schweres Unterfangen diese Welt und die Menschheit zu "retten" bevor sie sich selbst zu Grunde gerichtet hat, weil sie sich selbst vergiftet hat. Ich führe mir dazu gerne ein Bild vor Augen:

Die Menschen sind Parasiten auf diesem Planeten, welche ihren Wirt (die Erde) umbringen und schlussendlich selbst zu Grunde gehen.

Leider denkt sich von den "dummen" Menschen kaum jemand etwas bei seinem tun und unterlassen. Warum eigentlich? - Meiner Meinung nach fehlt es an Aufklärung. Kaum jemand weiß, dass ein Auto, wenn es fährt, 1.000 bis 5.000 mal mehr Sauerstoff braucht und Kohlendioxid ausstößt als ein Mensch beim Radfahren. Die Menschen leben - seit sie Feuer machen können - über ihre Verhältnisse. Sollte die Menschheit von diesem Planeten verschwinden, so wäre dies bestimmt gut.

Was heißt Verantwortung?

Verantwortung zu tragen heißt im Endeffekt der Buhmann zu sein, auch für das Verhalten anderer.

Verantwortlich zu sein heißt eine Tätigkeit auszuüben oder etwas zu machen.

Verantwortung zu übernehmen heißt stets konsequent sein Handeln, tun und unterlassen zu hinterfragen. So, dass man für all sein Handeln, tun und unterlassen jederzeit in der Lage ist "Rede und Antwort zu stehen". Also kurz gesagt niemals vorsätzlich oder grob fahrlässig (irreversible) Fehler machen. - Aber meiner Meinung nach macht auch rumalbern und Blödsinn sinn. Was wäre die Welt ohne Humor?

Was möchtest Du wissen?