Wie kann man wasserfeste Farbe herstellen?

4 Antworten

Leimbinder von Caparol dazugeben. ist nciht ganz Bilig aber Produkt aus dem Profisegment. Z.B. für Fassadenfarbe, "kunst im freien" usw.

vielleicht noch ergänzend zu tiefschnees Ausführng; hoffe das es nicht verwirrt. Wasserverdünnbar muss nicht wasserlöslich sein. Du kannst also als "Pigment-Kleber" auch wasserverdünnbare Bindemittel verwenden wie Acrylate, Capaplex, oder Hühnerei. Das Eieröl kann eine Menge zusätzliches Öl (z. B. Leinöl) aufnehmen. Dann hast Du das Eiweis, das Eieröl (als Emulgator) und das Öl. Vielleicht noch bissl Harz dazu und dann hast Du eine nette Tempera. Sind die Bindemittel getrocknet (bzw. oxidiert) sind sie nicht mehr wasserlöslich.

Ich versteh das leider nicht sry

0

Flüssige Farbe besteht aus Farbpigmenten und Bindemitteln. Wenn als Bindemittel ausschließlich Wasser verwendet wird, ist die Farbe nach dem Trocknen wasserlöslich (z.B. Wasserfarben).

Was Du also brauchst ist ein Bindemittel wie Leinöl oder Alkydharz, wie es für die Herstellung (auch die eigene Herstellung) von Künstlerfarben verwendet wird.

Die Komponenten (Farbpigmente und Bindemittel) bekommst Du im Künstlerfachhandel.

Wahrscheinlich meitest Du: wasserlösliche Bindemittel. Nicht "ausschließlich Wasser"... (Sorry fürs Erbsenzählen)

0

Aaaaaalso... Du kaufst dir einen dicken Edding in der gleichen Farbe. Dann holst du die "Patrone" da raus und zermörserst diese! Danach kippst du das Zeug in deine Farbe und schwupp ist sie wasserfest :)

cool das ist ja viel leichter

0

Was möchtest Du wissen?