Wie kann man seine Einstellung zur Schule positiv verändern?

5 Antworten

welche klasse bist du denn? ich hatte die gleiche einstellunbg wie du bis zur 8 klasse. jetzt bin ich in der 9. klasse, und hab iwie mehr bock auf schule. (das war komischerweise auch bei meinen älteren freunden und verwandten genauso. mein tipp, dass schule nicht so langweilig ist: arbeite im unterricht mit, dann vergeht die zeit wenigstens ein bisschen schneller, und du bekommst auch gute mitarbeitsnoten. und ganz WICHTIG: rede dir immer selbst ein, dass dich das themea der stunde interressiert, das klappt komischerweise fast immer. und noch ein rat: verbeiß dich nich zu sehr in diese einstellung, dass schule scheiße ist, das wird schon wieder(hoffe ich). und wenn das alles nichts hilft, dann rede doch mal mit eurem schulpsychologen darüber, ob er vielleicht ein paar tipps hat.

lg Leon

Du hast vollkommen Recht fast jeder kennt Dein Thema.

Schade, dass hier nicht Deine Eltern oder Deine Familie fragen.

Auch wenn ich jetzt sechzig bin, weiß ich genau, was Du meinst. Für mich war die Schule und das Lernen mehr als unerfreulich. Aber meine Eltern haben mich so gut dadurch gezwungen oder auch durch geprügelt, dass ich studieren konnte.

Das war ein großes Glück für meine Tochter, deren Lerneifer gepaart mit Lernfreude Purzelbäume schlagen konnte.

Gut gewappnet und motiviert sind Kinder und nachher auch Jugendliche, die von ihren Eltern einfach geliebt und unterstützt werden. Kein Druck, keine Strafe für schlechte Noten sondern Vertrauen in die Talente zeigen, das gibt Kraft und stärkt das Selbstbewusstsein. Das Erzählen lassen, zuhören, unterstützen und loben sind die Würze für die Erschwernisse des Schülerdaseins. Ich weiß aus Erfahrung wie schwer es sein kann. Ich selber hatte auch keine Unterstützung und kenne nur Quälerei, was ich dir gern ersparen würde.

Du bist clever genug, Dich jetzt selbst zu loben für das, was Dir gut gelingt oder gelungen ist, wenn Du Dich besonders angestrengt hast, denn keiner kennt Dich so gut wie Du selbst.

Hier lade ich dich ein, Dir einen inneren Freund oder Berater zu installieren, der Dir Kraft gibt und Dir immer wieder vermittelt, dass Du einmalig bist und der Chef Deines Lebens. Und als eben so ein kompetenter Chef darfst Du jetzt in jedem Fach auf "Forschungsreise" gehen. Versuche heraus zu bekommen, was Dich wo interessiert. Stelle alle möglichen und unmöglichen Fragen, um Deinem Schultag regelmäßig ein Lächeln abzugewinnen. Du weißt ja, es gibt keine dummen Fragen. Sorge dafür, dass es Dir und deinen Freunden Spaß macht.

Lernt gemeinsam, habt Spass, das hilft auch Deiner Motivation.

Günter Pfitzmann hat gesagt: Humor ist die Fähigkeit, im Leben mit Gegenwind zu segeln. Und das schaffst Du auch. Ich wünsche es Dir.

Hui, steckt da viel Liebe drin! Schööön!

0

denke einfach nicht an schule, sondern deine mitschüler und an eure gemeinsame zeit, die erlebnisse mit der klassengemeinschaft :) nach dem schulabschluss wirst du deine zukunft ohne banknachbarn planen müssen

ich sag mir immer: irgendwann ist es vorbei. Dann hab ich all diese Jahre hinter mir und wenn ich mich anstrenge schaff ich einen guten Abschluss und kann meinen Traumjob machen. Also anstrengen!! (:

Immer daran denken (wollte ich vorher auch nie glauben) nach der Schule wirds nicht besser. Man muss zeitiger aufstehen, man kommt später nach Hause und man hat viiieel weniger Urlaub.

Was möchtest Du wissen?