Wie kann man einen Graphen der Funktion skizzieren ohne eine Wertetabelle anzulegen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Kommt auf die Funktion an. Bei Polynomen zum Beispiel sieht man z. B. auf dem ersten Blick, wo die y-Achse gekreuzt wird, man weiß, in welchem Quadranten die Funktion beginnt und endet anhand des Leitkoeffizienten und dem Grad des Polynoms und man kann abschätzen, wieviele Extrem- und Wendepunkte es wahrscheinlich gibt. Eventuell hast du sogar Linearfaktoren gegeben, anhander derer du erkennen kannst, wo die x-Achse geschnitten wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unten steht "quadratische Funktionen" also gehe ich mal davon aus, dass eine Parabel gezeichnet werden muss.
Du brauchst zuerst einen Scheitelpunkt, den musst du aus der Funktion herauslesen (ich gehe davon aus, du weißt wie das geht?).
Jetzt skizzierst du dir ein Koordinatensystem und zeichnest den Scheitelpunkt ein. Danach suchst du dein a aus der Gleichung und wenn es positiv ist, ist die Parabel nach oben geöffnet, negativ, nach unten.
Genauso entnimmt du aus dem a die Breite.
Dh a= 1 Normalparabel (normale Parabel)
a > 1 gestreckte (dünne Parabel)
a < 1 gestauchte (dickere Parabel)

Kann ich dir damit helfen? Du kannst gerne weitere Fragen stellen.:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?