Wie kann man eine selbstaufbauende tabelle in Excel erstellen und eine Strichliste?

4 Antworten

Vorab, ich muss mir einiges zusammenreimen, da die Problembeschreibung doch ein bisschen dürftig ausgefallen ist  :-)

Kann man Strichlisten erstellen? Ja. Muss mir halt überlegen was der Strich sein soll.  Ein "x" oder was anderes oder jedes beliebige Zeichen.

Wie kriegt man "selbstaufbauend" hin. Vermute damit ist gemeint eine sich leicht zu erweiternde Datenbasis. Am einfachsten geht das, wenn ich mir eine Spalte nehmen und oben (oder weit unten) eine Liste der möglichen Werte hinschreibe. Dann sorgt der Auto-Fill dafür, dass schon bei den ersten getippten Zeichen die Werte aus der Liste angezeigt werden.

Die Kunst ist die Liste so zu gestalten, dass die Einträge der Liste möglichst eindeutig ausfallen. Als Beispiel wären die Einträge "Klasse 1" und "Klasse 2" und so fort, müsste ich immer "Klasse 1" tippen, weil vorher der Eintrag nicht eindeutig wird. Drehe ich es um und mache "1 Klasse" und "2 Klasse" draus reicht es einen Buchstaben zu tippen.

Probier das ganze Verfahren (Listen und Auto-Fill) am besten mal in einer leeren Tabelle aus. Und die Tastatur nicht vergessen: Tab-Taste, Eingabe, etc. Wenn du die gut drauf hast flutscht die Dateneingabe nur so.

Und zum Auswerten Pivot-Tabellen verwenden. Falls noch unbekannt: die Hilfe zu dem Thema ist m.E. recht anschaulich.

Du kannst Die Zahl in den Klassen optisch so darstellen (ich beziehe mich hier auf A1(=27), musst Du entsprechend ändern:

=WIEDERHOLEN("ꔘ ";GANZZAHL(A1/5))&WIEDERHOLEN("I";REST(A1;5))

Ergebnis: ꔘ ꔘ ꔘ ꔘ ꔘ II oder, wenn Du speziell auch die 10er sehen willst,

=WIEDERHOLEN("X ";GANZZAHL(A1/10))&WIEDERHOLEN("ꔘ ";GANZZAHL(REST(A1;10)/5))&WIEDERHOLEN("I";REST(A1;5))

Ergebnis: X X ꔘ II

stellst Du das in Arial Rounded MT bold dar, wird  als nicht fett dargestellt:

X XII und hebt sich damit als zwischenzahl besser ab (besser als hier in GF)

Formeln und Zeichen kannst du hier kopieren, störe Dich nicht daran, dass xl das ꔘ erst mal als Kästchen mit Fragezeichen dargestellt wird, xl braucht wohl eine Weile, um das "hervorzukramen", es zeigt es dann aber richtig.

Du brauchst also gar kein Diagramm, sondern nur einige Zeilen. Sieht dann zB so aus: { 2: 9; 17; 25; 12; 3 }

  1.  II
  2. IIII
  3. XII
  4. X X
  5. X II
  6. III

Willst du aus lauter gleichen Zeichen einen linearen Balken machen, dann auch =Wiederholen("█";A1)
sollen die gleichen Zeichen eine zählbare Struktur haben, dann auch =Wiederholen("☻";A1) usw, da ist viel möglich

Richtig verstehe ich die Frage nicht.

Eine Strichliste könnte man umsetzen wie in meinem Bild. Je Spalte ein X und die Anzahl der Xe mit =zählenwenn oder =anzahl2 ermitteln.

Was meinst Du damit, dass sich die Tabelle parallel ändert, wenn die Anzahl geändert wird? Auf ein Diagramm bezogen?

 - (Excel, Tabelle, messen)

Eine echte Strichliste in Excel zu drucken ist schwierig, aber die Striche sind ja immer in Fünfergruppen angeordnet. Mit Wennfunktionen etc. kannst du dann die in Striche umzuwandelnde Zahl modulo 5 nehmen und je nach Wert die Striche (als I, II, III, IIII) ausgeben. Wenn es 5 sein sollen, einfach eine bedingte Formatierung einbauen, bei der die vier Striche durchgestrichen erscheinen.

Zugegeben, ich hab so was auch noch nicht probiert, aber jetzt wo du fragst, ist es auch mein Ziel 1 brauchbare Strichliste zu entwickeln...

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?