Wie kann man DECT ausschalten? / Speedport W 504V

3 Antworten

Router - WLAN Strahlung kann man in der Regel entweder über das PC System abschalten oder wenn nicht, dann wird einfach mit einer Steckerleiste mit Hauptschalter der Router spannungslos geschaltet. Wo das auch nicht geht, so nehme man eine Backofen - Aluminiumfolie (diese ist dicker, stabiler als die übliche Folie) und lege sie so um den Router, dass er wie eingepackt ist, aber Achtung, die Antenne soll das Aluminium nicht berühren, die Antenne muss ca. 5 cm Abstand im Alufolien-Hohlraum haben. Zudem die Alu Folie nur einfach nehmen, mehrere Schichten würden zu starke Wärmnedämmung abgeben und die Hitze könnte sich stauen..- Wenn nun das WLAN wieder gebraucht wird, dann kann einfach wieder ein Spalt in der Alufolie geöfnet werden und die Strahlung steht wieder zur Verfügung - Spalt zu - Strahlung weg!.

bei der fritzbox und allen "verwandten" geräten wird die dect funktion unter "dect" dann "basisstation" haken bei "dect aktiv" RAUSnehmen dann "übernehmen" ausgeschaltet

Wie josefpeter andeutet: Man kann den Router vom Rechner aus über den Browser anwählen (Telekom-Router normalerweise mit 192.168.2.1 oder http://speedport.ip o.ä.) und dort die Einstellungen vornehmen. Zusätzlich haben aber moderne Router einen Hardwareschalter, mit dem man manuell den Strom von der Funkeinheit nehmen kann (ähnlich wie bei vielen Laptops, bei denen man den WLAN-Adapter damit ausschalten kann).

FeTAp 791 (analoges Telefon) an Speedport W 504V anschließen?

Hallo an alle Leser, ich wende mich an Euch, in der Hoffnung das vielleicht irgendwer mir helfen kann.

Ich habe vor ein paar Tagen ein altes FeTAp 791 (analoges Telefon) bekommen und hab es bei mir zu Hause angeschlossen, indem ich anstelle meines GigaSets das FeTAp 791 mit meinem Speedport W 504V Router verbunden habe.

Das hat auch funktioniert, zumindest zu hälfte, denn das FeTAp 791 klingelt zwar und kann dementsprechend auch anrufe annehmen, aber herauswählen bzw. heraustelefonieren funktioniert nicht.

Dann fiel mir wieder ein, dass früher bei alten analogen Telefonen ein DSL-Splitter mit eine wichtige Rolle spielten.

Also hab ich meinen alten originalen Karton mit dem kompletten Zubehör vom Speedport W 504V Router herausgeholt und nach Bedienungsanleitung den DSL-Splitter dazwischen gesetzt bzw. gebaut.

Doch leider funktioniert danach gar nichts mehr, nur noch 2 von den 5 Kontroll- bzw StatusLEDs des Speedport W 504V Routers leuchten noch auf.

Die LEDs für „Power“ und „WLAN“ leuchten und die LEDs „Online“, „DSL“ und „Telefonie“ bleiben dann aus.

Die Kabel, Stecker und jeweiligen Buchsen sind alle schriftlich und farblich sehr deutlich gekennzeichnet, daher bin ich mir sicher, dass ich beim Anschließen alles richtig miteinander verbunden bzw. angeschlossen habe.

Ich moment funktionert mein Internet und GigaSet wieder, da ich alles wieder zurückgebaut habe.

Ich habe zum besseren Verständnis zwei Anschlussübersichten erstellt, die gut aufzeigen, wie die Geräte bei mir ursprünglich angeschlossen sind und wie die Konfiguration mit dem alten analogen FeTAp 791 Telefon bei mir aussah.

Ohne FeTAp 791:

Mit FeTAp 791

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?