Wie kann man das Gleichgewicht auf einem Pferd halten?(Ohne Steigbügel/Sattel)

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

die steigbügel alleine sollen dir ja nicht das gleichgewicht geben. deshalb ist es gut oft ohne zu üben.

lass dich erstmal am besten an die longe nehmen. so musst du dich nicht ums lenken kümmern.

erstmal im schritt reiten. wichtig: lass deine beine nicht links-rechts mitbaumeln sondern versuch auch ohne bügel die beine an der passenden stelle zu halte und die fersen so gut es geht tief zu halten. dein bein sollte leichten körperkontakt zum bein halten ohne zu klammern.

deinen halt bringen dir dein gleichgewicht und deine oberschenkel. die halten leichten kontakt zum sattel. auch wieder ohne zu klammern.

sitzen kannst du in allen gangarten so üben.

gut sind auch gleichgewichtsübungen wie z.b nach vorne an die ohren langen (vorsichtig. manche pferde erschrecken sich dabei. dann lieber die finger über die ohren halten.) und nach hinten bis zum schweif. mit einer hand runter an die zehenspitze. und das alles im laufen.

und ansonsten einfach üben.

Longenunterricht ; )) und galloppieren ohne Steigbügel macht viel mehr Bock ;)))

Ein Pferd was über den Rücken läuft, lässt einen Sitzen.

Bedeutet eine Sitzschulung bringt dir nix wenn Du das Pferd nicht dazu veranlassen kannst, mit der Hinterhand aktiv fleißig unterzutretten, mehr Last aufzunehmen, den Rücken hoch zu wölben und schwingen zu lassen, die innere Schulter anzuheben und den Kopf fallen zu lassen.

Wie Du das machst, lernst du in hochwertigen Reitunterricht, dass diese keine 10-20Euro pro Stunde kosten kann, sondern deutlich teurer sein muß, sollte jedem der drüber nachdenkt logisch erscheinen.

In Sitzschulungen lernt man nur sich irgendwie zurecht zu setzen und fest zu machen, dass hat aber nix mit einen Losgelassenen Sitz zu tun, ohne diesen kann man allerdings nicht reiten.

Ein Teufelkskreis....

Nehm qualifizierten Reitunterricht.

Da könnte man Sitzübungen an der Longe machen. Da lehnst du dich vor, zurück, berührst deine gegenüberliegenden Füße, drehst deinen Oberkörper, berührst die Kruppe, den Pferdeschopf usw.

Das kann man auch ohne Steigbügel machen und manches davon auch im Trab, sobald man sich im Schritt ganz sicher ist. Da kannst du auch mal mit geschlossenen Augen fühlen, wie sich das Pferd bewegt und wie du sitzen musst.

Ohne Sattel solltest du nur kurz und gelegentlich reiten. E unterstützt dich bei den Gleichgewichtsübungen - es ist aber nicht gut für den Pferderücken. Ein Reitpad und vielleicht ein Longiergurt können dir bei den Übungen helfen. Wenn du sicherer sitzt übe ohne den Gurt.

Beine immer schön lang durchstrecken, Zehenspitzen anziehen. In der Hüfte mitschwingen, dann gehts.

Was möchtest Du wissen?