Wie kann ich mich bei meinen Eltern als Trans outen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Schreib ihnen einen Brief.

Das hat viele Vorteile für beide Seiten.

- Ein Brief zeigt Ernsthaftigkeit

- Du kannst ihn in Ruhe formulieren und alles so erklären wie du willst

- Deine Eltern haben Zeit sich den Brief mehrmals durchzulesen und eventuell zu recherchieren. So gibt es da vllt keine Überschwungshandlungen

- Brief am besten in ruhigen Tagen hinlegen und ein oder zwei Tage bei Freunden übernachten und im Brief einen festen Gesprächstermin vereinbaren

Bin selbst kein TG, habe aber im anderen Bereich damit gute Erfahrungen gemacht. Eine TG-Freundin von mir hat's auch so gemacht.

Noch ein Tipp: Gib deinen Eltern auch etwas Zeit und rechne damit, dass sie auch mal was nicht optimal machen - gib ihnen da was Kredit. Es ist auch nicht leicht für sie.

Viel Erfolg!

Danke für diese tolle Antwort ^w^. Ich glaube dass ich heute noch einen Brief an meine mama schreiben werde. :3

0
@whitealpaka

Überstürz es nicht und guck, dass der Brief alles so erklärt, wie du es willst. Am besten auch mit Beispielen von Situationen und wie du dich gefühlt hast.

Lass alles weg, was nach Vorwurf klingen könnte.

Du hast vermutlich schon eine ganze Zeit gewartet, da kommt's auf ein paar Tage nicht an.

1

Hi whitealpaka,

mein Comingout ist schon ein bisschen was her, aber passt ziemlich gut gerade.

Es war nämlich Weihnachten 2009 als ich mich meinen Eltern als transsexuell geoutet habe. ich habe mir allen Mut zusammengenommen und bin zu meiner besten Freundin gefahren, die schon länger auf von meiner Transsexualität wusste und mir geholfen hat ein bezauberndes Weihnachtsoutfit zusammenzustellen. Sie hat mir auch geholfen mich zu stylen und Tipps gegeben wie ich mich am Besten feminin verhalten soll. So bin ich dann am Weihnachtsmorgen zum Familientreffen als Frau gefahren und habe mich an der Tür als ihre Tochter vorgestellt. Meinem Vater ist vor Schreck die Kinnlade runter gefallen, hat mich dann aber herein gebeten. Wir haben uns sehr lange - eigentlich den ganzen Tag über mein empfinden unterhalten und was trans überhaupt ist, hinterher am Abend haben wir uns dann ganz herzlich umarmt und er flüchterte mir ins: "ich bin sehr stolz auf dich, dass du meine Tochter bist", den Moment als er mich als seine Tochter akzeptiert hatte werde ich wohl nie vergessen, es war wie im siebten Himmel, mein ganzer Körper gribbelte und ich war überglücklich diesen Weg gegangen zu sein.

0

Hallo, bist du und deine Familie islamisch? Wenn ja, dann vergiss es und zieh in ein betreutes wohnen. Den es könnte im schlimmsten Fall zum Ehrenmord kommen.

Bin ich nicht. Ich bin ganz Deutsch.

0

Was möchtest Du wissen?