wie kann ich meinem 3 monate alteb welpen das beissen abgewöhnen das tut ganz schön weh

11 Antworten

Trainiere ihr erst mal an, dass sie auf "nein" hören muss: Halte eine Belohnung in beiden Händen und zeig ihr die eine, wenn sie das Leckerlie haben will, mach die Hand zu und sag "nein", dann gibst du ihr die Belohnung in der anderen Hand. Wiederhole das ein paar mal. Immer wenn dein Hund dich dann beißen will, sag "nein" und gib ihr anfangs (natürlich nur wenn sie gehorcht) eine Belohnung, mit der Zeit kannst du damit aufhören und ihr nur ab und zu eine Belohnung geben.

Also erstmal muss ich sagen, dass ist ein ernst zu nehmendes Problem, welches du mit deinem Welpen hast. Er ist jetzt erst 3 Monate alt, aber stell dir mal vor er ist erstmal 1,2 Jahre alt und du hast es bis dahin nicht geschafft es ihm abzugewöhnen.. Dann kann es ziemlich gefährlich werden.. Abgesehen davon ist es ja auch nicht Sinn der Sache so mit einem Hund zu leben... Als erste würde ich mir professionelle Hilfe suchen, da du vielleicht noch keine Erfahrung mit solchen Situationen hast. Mit dem Leckerli ist es sicherlich auch keine Lösung da er merkt... beißen- lerkerli.. Du solltest ziemlich streng mit ihm umgehen.. jedesmal wenn er damit anfängt sein schnauze zusammen drücken und auf den boden drücken.. oder ins ohr zwicken.. du musst richtig sauer auf ihn sein, da er da auch merkt.. er testet aus was er bei dir machen kann wie er es auch bei einem alfawolf probieren würde. und da musst du ihm ganz klare und deutlich Grenzen zeigen auch wenn er mal quitscht das gehört zur hundeerziehung dazu (so ist es auch in der Natur) außerdem solltest du versuchen ihm das apotieren bei zu bringen, da kann spaß haben und sich austoben, und er sollte so viel möglich kontakt mit anderen hunden haben weil diese ihm auch zeigen was geht und was eben nicht geht... das ist ein hartes stück arbeit aber da musst du durch sonst musst du spätestens deinen hunden in 1 jahr abgeben da es dann zu gefährlich wird..

Hallo, laß bitte die Wasserpistole und auch die Empfehlung:

schanpp siei dir und grif von oben über die schnautze und duck sie still runter

wird nicht zum Erfolg führen. Der Hund braucht das Gefühl, beim Menschen Schutz zu finden, wenn er ihn als Leitfigur anerkennen und sich im Miteinander nach ihm ausrichten soll. Dieses Gefühl wird ihm der Mensch auf Dauer nur geben können, wenn es ihm gelingt, eine echte Bindung zu seinem Hund herzustellen. Es liegt allein am Menschen, eine solche Beziehung zum Tier aufzubauen und ein "Hundeleben" lang zu erhalten. Die häufigsten Fehler, die gemacht werden: *Den Menschen fehlen oft jegliche Sach-und Fachkenntnisse, die überhaupt erst in die Lage versetzen würden, verantwortungsbewusst mit ihren Hunden umzugehen. * Der Mensch projiziert seine eigenen Gefühle, Vorstellungen, Gedanken und Reaktionsweisen auf den Hund und "vermenschlicht" ihn damit auf unzulässige Weise. Es ist faszinierend zu beobachten, wie sehr sich ein Hund auf den Menschen einstellen und sich ihm anpassen kann. Aus diesem Grund ist es absurd und wahrhaft ein Armutzeugnis für den Menschen, wenn er eine Zwangsbeziehung zum Tier herstellt, indem er es mit Gewalt unterwirft oder seinem Willen bricht. Aber auch eine sogenannte "freie" Beziehung, in der das Zusammenleben von Orientierungslosigkeit und Unsicherheit geprägt ist, kann nicht zu einer echten Verbindung und Freundschaft mit dem Tier führen. Soll es zu einer von wirklichem gegeseitigem Verstehen getragene Beziehung kommen, ist es unabdingbar, dass der Mensch dafür eine Basis schafft. Diese Basis besteht aus Vertrauen, Orientierung, Sicherheit und der Achtung der individuellen Stärken und Schwächen des Tieres. Die Verständigung zwischen Mensch und Tier vollzieht sich über kleinste optische, akustische und taktile Signale und Bewegungen, auf die der Hund ganz unwillkürlich achtet und reagiert, weil, es ihm angeboren ist. Dein Hund ist erst 3 Monate alt da zählt er noch zu den Hunde- Babys, er lernt seine Welt erst langsam mit Deiner Hilfe kennen. Wenn er beim Spiel tatsächlich zu fest zupackt, sofort laut "quietschen" und das Spiel beenden. (Das würde auch der Welpe tun, wenn er von einem anderen Hund zu fest gezwickt wurde.) Wenn Du die Hand erschrocken wegziehst, schnappt der Welpe begeistert nach. Ignoriere den Hund für einige Zeit und forde ihn dann zum Weiterspielen auf. Alles mit viel Geduld. Erziehung und Haltung von Hunden verlangen dem Tier wie auch dem Menschen so Allerlei ab. Zunächst einmal muss seitens des Menschen begriffen werden, dass der Hund ein Rudeltier ist und es dementsprechend Rangordnungen gibt. Überhaupt muss man sich bei der Hundeerziehung die sozialen Gegebenheiten sowie den Instinkt des Hundes zu Nutzen machen. Hundeerziehung bedeutetet auf keinen Fall Drill, vielmehr sind Konsequenz und Liebe gefragt. Das typische Demokratiedenken muss bei der Hundeerziehung unbedingt ausgeschaltet werden, denn man kann sich vorstellen, was passiert, wenn man auch nur ansatzweise versucht, mit dem Hund zu diskutieren, wie es leider nicht allzu selten der Fall ist.

Viel Glück ;-))

dh.

die anwendung von gewalt macht doch eine gute bindung unmöglich. ein hund vergisst nichts, das würde ich mir merken.

0

Das ist doch ganz normal bei einem Welpen, hat meiner auch gemacht. Aber wenn es dich ganz arg nervt dann besorg dir ne Wasserpistole und spritz sie aber wirklich nur dann nass, wenn sie dich beißt. Ist ne möglichkeit dem Hund was abzugewöhnen. Miner hatte z.B. von allem etwas zum Beißen, einen alten Schuh, ne alte Hose, ein Hundespielzeug, da sind unsere Klamotten wenigstens schon mal heile geblieben.

dein hund testet jetzt gerade bei dir seine grenzen aus. sie schaut ist das mein frauchen dem ich gehorchen sollte oder ist das ein cooler spielkamarade mit dem ich faxe machen kann.... das mit dem beissen ist so ne sache auch wenn er beim beissen knurrt und es sich wirklich echt anfühlt meint der hund es spielersich... und deswegen ist es noch leicht es ihm abzugewöhnen beachte einfach ganz normale dinge wie ..

  • ich geh zuerst zur tür hinaus

  • nur ich esse vom tisch

  • ich spiele wann ich will

    durchsolche unterortungen lernt dein hund dass du sein frauchen bist und daher wird er das beissen aufhören... bisdahin ist es ein langer weg der sich bis zu 2 monaten ziehen kann... google solche unterwerfungen im internet und halte sie ein... (ausser du willst es dass dein hund im bettschläft finde selbst welche du anwenden willst) schlage ihn auf keinen fall sag jediglich nein zu ihm und hör auf mit ihm zu spielen oder lass das leckerlie weg oder geh einfach nicht mit ihm gassi wenn er dich beisst hund können das dann verbinden ich denke so wirst du das locker hinbekommen

viel glück

Was möchtest Du wissen?