Wie kann ich meine Wellensitticheier ausbrüten?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo,

Die Aufzucht ist die Aufgabe der Eltern, nicht des Menschen. Eine Handaufzucht sollte immer die letzte Möglichkeit sein, da man als verantwortungsvoller Züchter eh immer 2 Paare Brüten lässt, kommt es nur sehr selten vor, dass eine Handaufzucht von Nöten ist.

Die Küken brauchen die Unterstützung der Eltern, der eigenen Art. Handaufzuchten sind oft auch Fehl geprägt.

Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass das! Du sagst doch selbst, dass du weißt, dass es schwer ist - willst du denn wirklich riskieren, dass die Küken sterben? Wozu?

Außerdem ist Handaufzucht nur in Notfällen in Ordnung, ansonsten werden die Küken nämlich auf den Menschen fehlgeprägt. Sie sind dann zwar auf den ersten Blick sehr zahm, auf den zweiten Blick aber für den Rest ihres Lebens geschädigt, da ihnen wichtige Sozialisierungsprozesse durch die Eltern fehlen, die nie mehr nachgeholt werden können.
Viele Handaufzuchten werden später zu Schreiern, Federrupfern oder aggressiv gegenüber Artgenossen, manchmal auch gegenüber anderen Menschen als dem Besitzer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hm, die Einstellungen von der Brutmaschine sind wohl noch das einfachste an der ganzen Sache.

Hast du jemals zuvor Papageien vom Schlupf ab per Hand aufgezogen? Bist du dir darüber im Klaren, wie du die Futterrationen pro Fütterung berechnest? Hast du PT12 und NACL-Lösung schon besorgt? Was machst du bei Verdauungsproblemen der Jungvögel? Wie gewährleistet du die weitere Unterbringung der Küken direkt nach dem Schlupf? Welches Handaufzuchtfutter ist das beste für ganz frisch geschlüpfte Küken? Wie dick oder dünn muss der Brei in den ersten Tag angerührt werden? Wie warm muss der Brei sein und wie kontrolliere ich die Temperatur von der Nahrung, damit keine Verdauungsprobleme/Kropfverbrennung auftreten?

Handaufzucht von Papageien ist kein Spaß für den Menschen. Es steckt eine Menge Verantwortung dahinter. Ich ziehe auf Arbeit momentan einige Kakadus per Hand auf. Das bedeutet: Alle zwei Stunden füttern. Früh um sechs die erste Fütterung und wiegen der Jungen um die Futtermenge zu berechnen (täglich). Nachts um 12 steht die letzte Fütterung an. Ich schlafe momentan vier Stunden pro Nacht - mach dich auf was gefasst. :)


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo MelisaCeylan!

Die von Dir gestellten Fragen zeigen mir, daß Du keine Erfahrungen/Kenntnisse über die Wellensittichzucht an sich hast.

Deshalb solltest Du dein Vorhaben unterlassen, denn es wird in einer Katastrophe enden (für die Tiere!).

Diese Voraussage gebe ich Dir mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit.

Statt dessen solltest Du die Wellensittichhaltung erstmal von der Picke an erlernen.

Das hilfreichste "Utensil" des Wellensittichhalters - erst recht des Wellensittichzüchters - ist der gesunde Menschenverstand!

Der sollte Dir sagen, daß Du dich selbst erst als Tierpfleger sorgfältig ausbilden mußt, bevor Du an die Wellensittichzucht denkst oder gar an solch schwierige Unterfangen, wie die Handaufzucht von Wellensittichen.

Mit besten Grüßen

gregor443

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sooooo Leute Chile mal alle ihr schreibt man kann sowas nicht ich weiß und ich werde es dank euch nicht machen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass den Mist! Wellensittiche brauchen keine Maschine sondern eine Henne. Wegen so einem Egoismus von wegen "Ich will das mal machen" sterben Küken!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?