Wie kann ich meine Beziehung retten?

11 Antworten

Die Frage ist zwar schon älter aber sicher immer wieder aktuell. Deshalb mein Beitrag. Früher wollte ich es nicht wahrhaben, aber auch Beziehungen nutzen sich mit der Zeit ab. Man wird sich immer vertrauter, was gut ist. Aber gleichzeitig schwindet auch die positive Spannung und die guten Seiten der Beziehung werden durch Gewöhnung kaum noch bewusst wahrgenommen. Marotten des Partners, die man anfangs vielleicht sogar ganz niedlich fand, stören allmählich. Wenn man erst zusammen wohnt, beschleunigt sich dieser Prozess, denn der Partner ist ja fast immer da.

Bei meiner ersten großen Liebe dachte ich, es läge nur an ihm. Heute glaube ich aufgrund eigener Erfahrungen und Austausch mit Freundinnen, dass bestimmte Probleme immer wieder auftreten und wohl in der Natur der Sache liegen. Deshalb macht es wenig Sinn, die Lösung gleich in einem neuen Partner zu suchen. Vor allem, wenn einen viel verbindet und man eigentlich auch noch liebt.

Die wichtigste Veränderung ist nach meiner Erfahrung, nicht immer zusammen zu hängen und nicht alles gemeinsam zu machen. Jeder sollte auch ein paar eigene Freunde und Bekannte haben, zu denen der andere zumindest wenig Kontakt hat, und mit diesen gelegentlich etwas unternehmen. Das bringt neue Impulse und Freiräume, um sich auch mal anders verhalten zu können, als unter Beobachtung des Partners. Männer tun sich allerdings oft schwer damit, aber es ist auch für sie besser.

Ein weiterer wichtiger Punkt neben noch vielen anderen ist wohl ein Machtungleichgewicht zwischen beiden Seiten, das sich mit der Zeit anscheinend immer einstellt und eine Beziehung immer brüchiger macht. Klingt ziemlich nüchtern und unromantisch. Ist aber nicht von der Hand zu weisen. Die Wortwahl stammt aus einem Artikel auf http://liebe.hintergrundreport.de , auf den ich letztens gestoßen bin. Titel: "Urinstinkte untergraben unser Liebesglück....". Demnach kann man Beziehungen im grünen Bereich halten, wenn man gegen die Gefühlsmechanismen handelt, die sie sonst unvermeidbar aushöhlen. Ich fand den Artikel ziemlich plausibel.

Wichtig ist auch, Abwechselung in die Freizeitaktivitäten zu bringen. Also nicht immer das gleiche machen und nicht immer nur dieselben befreundeten Paare treffen. Es gibt sicher noch viele andere Aspekte bei dieser verzwickten "Sache". Auf jeden Fall sollte man nicht so schnell die Flinte ins Korn werfen und das Ganze bewusst angehen, was allerdings auch Arbeit erfordert. Oft schweißt es umso fester zusammen, wenn man solch eine Krise gemeinsam bewältigt. Allen viel Glück, die es versuchen.

Jedes schlechte Gefühl ist von einem unwahren Gedanken verursacht. Man fragt sich ob dieser Gedanke wahr ist, oder ob das Gegenteil auch wahr sein kann. Einfach mal ausprobieren was das Gegenteil dieser Gedanken mit dir macht, denn wenn das Gegenteil auch wahr sein kann ist der erste eine Lüge! Das kann man mit jedem Deiner Gedanken machen. Es gibt zwei Lügen über die Liebe! 1. "Wenn Du mich liebst, wirst Du tun was ich will!" 2. "Ich muss Leute für mich gewinnen, damit sie mich mögen!" Kannst Du damit etwas anfangen?

Ich glaub ich verstehe was Du meinst, zumindestens die letzten Sätze. Das mit den Gedanken ist nicht so einfach zu verstehen. Es wäre nett, wenn du das oben noch mal an einem Beipiel erläutern könntest. Aber mit dem letzten Teil hast du recht, man sollte sich das viel öfters vor die Augen halten und daran denken...

0

Ich habe hier ein interessantes Video zum Thema Beziehung retten gefunden.


https://www.youtube.com/watch?v=NGpnc1wLeX0

Wie kann ich den Streit mit meinem Freund wieder klären?

Mein Freund und ich sind seit 10 Monate Zusammen und wir haben in Letzter zeit fast jeden Tag streit und die kommen meistens durch Kleinigkeiten. Was kann ich tun? Habt ihr Vorschläge,wie wir es hinbekommen,dass wieder alles so schön wie am anfang wird und wir weniger streiten?

...zur Frage

Beziehungskriese - Ich zu sensibel oder er unsensibel?

In letzter Zeit streiten mein Freund und ich recht oft. Der Grund sind meistens Kleinigkeiten. Ich will die Beziehung retten, aber wie?

...zur Frage

Freundinnen vernachlässigen mich seitdem sie in einer Beziehung sing?

Hey Leute,

ich bin weiblich und 16 Jahre alt und hätte eine wichtige Frage an euch.

Die meisten meiner Freundinnen sind gerade in einer Beziehung, seitdem haben sich leider viele Dinge verändert.

Sie haben wirklich NUR noch Augen für ihren Freund und ich weiß ja wenn man verliebt ist ist es ja auch normal aber als ich vor kürzerer Zeit einmal einen Freund hatte habe ich mit meinen Freundinnen gleich viel unternommen und war immer für sie da.

Bei meiner besten Freundin ist es leider wirklich sehr schlimm geworden da wir uns vlt einmal alle 2 Monate sehen ( wohnen aber weiter entfern) aber sie sagt mir immer ja ihr Freund geht vor und deswegen macht sie lieber mit ihm etwas und ich soll es verstehen weil er ihre nummer 1 ist.

Es verletzt mich sehr da ich als ich einen Freund hatte auch immer für sie da war und ka für mich ist eine Beziehung gleich wichtig wie eine Freundschaft und ja wollte wissen was ihr dazu sagt :(

Liebe Grüße :)

...zur Frage

Was kann man tun um Beziehung aufzufrischen?

Ich und mein Freund lieben uns sehr und wollen auf keinen Fall das die Beziehung zu Brüche geht wegen unnötigen streitereien, was könnte man tun um die Beziehung aufzufrischen, wieder leben in die Beziehung zu bringen, damit wir uns und die Beziehung nicht so gehen lassen

...zur Frage

Zusammenraufen in Beziehung....

ich bin im April 2010 mit meinem Freund zusammengezogen. Wie lange hat es denn bei Euch gedauert, bis Euer Zusammenleben und der Haushalt funktioniert hat?

...zur Frage

"eifersüchtig" auf die Vergangenheit?

Hello, also ich komme mal gleich zur Sache :D, es geht darum, dass ich seit 2 Jahren einen Freund habe und es kommen selbstverständlich immer mal wieder Dinge zur Sprache, die er in seiner Vergangenheit mit anderen Mädchen unternommen hat. (nichts sexuelles/zumindest nicht unbedingt) z.B. übernachten mit Freundinnen, Dinge bei denen ich dachte ich wäre die erste mit denen er diese eben unternommen hat etc., an sich ist es auch nichts verwerfliches, da er mich ja noch nicht kannte und es schlussendlich einfach nicht schlimm ist (für mich persönlich nicht). Bevor ich meine Frage stelle, muss man wissen, dass er vor mir eben sehr viele Freunde (überwiegend auch weibliche) hatte, viel unternommen hat und auch ex Freundinnen hatte usw., Ich hingegen hatte noch keine Beziehung, keine sexuellen Erfahrungen, nur weibliche Freundinnen dh. Auch kein Bezug zum anderen Geschlecht ... Und meine Frage lautet jetzt: Jedes mal wenn ich eines der oben genannten Dinge erneut mitbekomme, versetzt es mir ein leichten Stich. Man kann auf keinen Fall von Eifersucht sprechen, aber ich wusste nicht, wie ich es anders ausdrücken sollte. Es ist nicht lange anhaltend, ich kann damit umgehen und es beschäftigt mich auch nicht fortlaufend, ich möchte aber dennoch wissen, da mich das Verhalten und die Psyche/Emotionen der Menschen interessieren, wieso das so ist? Klar, kann es hier bestimmt niemand 100% wissen, aber vielleicht hat jemand ja Ideen oder Spekulationen :) LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?