Wie kann ich Haushalt und Job besser unter einen Hut bringen?

10 Antworten

Das klappt sicher nicht, man muß Abstriche machen. Mit einem Haus und drei Kindern ist eine Frau komplett ausgelastet, außer sie heißt von der Leyen.

Leider kann ich mir keine Haushaltshilfe leisten. Lg

0

Oh, liebe Firstin, das ist nicht leicht....aber eine Arbeitsteilung und eine Tageplanung könnten sehr hilfreich sein. Spanne deinen Mann und auch deine Kinder ein, jeder hat jetzt seinen eigenen Anteil dazu beizutragen.

Ein schriftlicher Arbeitsplan, der in der Küche hängt.....sollte für jedes Familienmitglied überschaubar sein, auch in seiner Durchführbarkeit. Das Zusammensetzen mit der gesamten Familie könnte diesen Arbeitsplan entstehen lassen, so dass jeder motiviert ist und auch aktiv daran teilnimmt!!! Gutes Gelingen und LG elenore

Vielen Dank für die Tipps. LG

0

Für den Haushalt: Zeitplan erstellen - wer macht an welchem Wochentag welche Hausarbeit zu welcher Zeit. Puffer einplanen für Unvorhergesehenes wie Arztbesuche etc.

Für das Geldproblem: Kostenaufstellung - Monatliche Einnahmen minus fixe Ausgaben (Miete, Versicherungen, Strom etc.) Jährliche Beiträge auf den Monat runterrechnen. Geld dafür auf einem Sparkonto deponieren. Der Betrag, der übrig bleibt ist für Lebensmittel, Drogeriebedarf, Hobby und ggf. Urlaub. Geld für Urlaub auch wieder auf dem Sparkonto deponieren. Bzgl. Einkauf: mache entsprechend Deinem Budget eine Einkaufsliste, an die Du Dich strikt hältst. Dann klappt es auch mit den Finanzen.

LG diecej

Vielen Dank für die Antwort. Das gibt noch einen Streß in der Familie, muß einiges ändern. Auch die Finanzen. Lg

0

wie bringe ich meinen freund ein "nein" zu akzeptieren?

Hey Leute.. Bin schon 4 Jahre mit meinem Freund zusammen. Ich weiss, dass ich den fehler gemacht habe, meinem freund jeden wunsch zu erfüllen und ihm bei jeder hilfe zu eilen. Ich habe ihm oft viel geld geliehen, ich habe ihn oft abgeholt von irgendwo, habe ihm immer gekocht &&& Gestern hat er mich gefragt, ob ich ihm geld leihen kann, weil er am samstag auf einer veranstaltung ist und am freitag da übernachten will, aber kein geld mehr hat, weil er sein eigenes schon verbammelt hat. Da sowas oft passiert ist und in letzter zeit nicht alles schön läuft, möchte ich kein geld leihen. Und heute den ganzeb tag sprach er nicht mit mir und ich habe angerufen und gefragt warum er so ist. Daraufhin wurde ixh angemeckert warum ich denn kein geld gebe.. Das kommt alles nur weil ich ihm immer "ja" gesagt habe und nun komm ich aus dieser gewohnheit nicht raus. Er denkt sich innerlich immer : ja ich hab ja noch meine freundin die mir eh hilft. Als ob ich seine versicherung bin... in unserer beziehung gab es nie mein geld und dein geld aber seitdem er so unvorsichtig mit seinem geld ist und alles sofort ausgibt habe ich keine lust ihn den ganzen monat zu versorgen. Mal geht das ja .. ich helf gern aber auf dauer -.- bis zu 50 eur. Will ich auch nie was zurück weil er mir auch mal gibt wenn ich in not bin.. aber wenn die zahl steigt nervt es nu noch und da es halt zu oft von ihm kommt. Ich frage ihn kaum nach geld.. weil ich mir meinen monat gut aufteile.

Also was kann ich tun damit er mein "nein" akzeptiert? Und mal versteht, dass man sein geld selbst einteilen muss und nicht anderen zur last fallen soll???

Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?