Wie kann ich ein feuchtes Kellerloch unterm Garten gegen drückende Nässe Schützen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Voraussetzung für eine Trocknung ist eine wasserdichte Kellerdecke und eine Temperierung des Kellers. Ohne Temperierung (mal googeln) wird der Keller durch Feuchteausgleich immer die Feuchtigkeit der Umgebung annehmen, da hilft auf Dauer auch kein neuer äußerer Schwarzanstrich, weil es bei erdberührten Wänden auch zur Auffeuchtung der Wände aus der Raumluft kommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MrMuffinxxx
23.12.2015, 10:14

Ich hatte überlegt, Durchzug zu schaffen, um die Wände von innen zu trocknen. Ein Schwarzanstrich von außen kommt sowieso nicht in Frage, da ich, wie gesagt, den Raum nicht von außen aufgraben kann. lg

0

Sei vorsichtig! Du mußt von einem Fachmann,Baustatiker oder Bausachverständigen unbedingt prüfen lassen,ob Baufälligkeit gegeben ist oder eine eingeschränkte Tragfähigkeit der Abschlußdecke vorliegt.Wenn Du das gemacht hast ,kann man sich allen anderen Fragen nähern.Unterläßt Du diese Prüfung,begehst den Keller,bist Du in Lebensgefahr.Und laß Dich nicht täuschen,auch die dicksten Betonplatten,Ziegelsteine können die Tragfähigkeit verlieren.Sehr lange der Nässe ausgesetzte Stahlträger auch.LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MrMuffinxxx
23.12.2015, 10:06

alles klar, dann werde das Projekt wohl stilllegen müssen, an einen Fachmann ist aus Kostengründen nicht zu denken. Danke.

1

Vergiss das, den Raum bekommst Du von innen nie trocken. Schade um das Werkzeug!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?