Wie kann ich dezimalzahlen in einen bruch umwandeln?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

gibts Du 2/3 in den Taschenrechner ein kommt 0,666... raus, also kann ,58 nicht 2/3 sein.
Die erste Nachkommastelle gibt die Anzahl der Zehntel an (also x/10), die zweite die Hundertstel (also x/100), die ditte die Tausendstel usw.; dann sind 26,58=26(+)58/100; den Bruch kannst Du noch etwas kürzen und hast letztendlich 26 29/50 als gemischte Zahl raus.

Du übernimmst die Zahl vor dem Komma und malst einen Bruchstrich dahinter.

Dann schreibst du die Ziffern hinter dem Komma in den Zähler (über dem Bruchstrich),
schreibst eine 1 in den Nenner und genau so viel Nullen dahinter, wie du Stellen hinter dem Komma vorgefunden hast.

26,58 = 26  58/100         Hier geht nur ein / statt Bruchstrich.
Den Bruch kannst du kürzen, wenn es passt.

26  29/50            Das sind aber nicht ganz 2/3.

Häufig braucht man für Rechnereien die unechten Brüche:
Dann schreibst du die gesamte Zahl ohne Komma in den Zähler
und behandelst den Nenner wie eben beschrieben:

2658/100

Anderes Beispiel:

1,125 = 1125 / 1000                 unechter Bruch
         =  1  125/1000 = 1 1/8     gemischte Zahl  

405 sind 405/1. 405/100 wären 4.05.

Wenn du es in Ganze und Rationale aufteilen willst, nimmst du den Vorkommaanteil (= 26) und den Nachkommaanteil (=0.58). Das entspricht 58/100. Und nun kürzt du bestmöglich, um das Ergebnis zu vereinfachen.

Hier beispielsweise 29/50. Für deine 2/3 müsstest du idealerweise 66/99 haben, also wäre dein Nachkommaanteil näherungsweise 0.66.
Ich schätze, da gabs im Rechenweg ein paar Rundungsfehler.

Was möchtest Du wissen?