Wie ist die aktuelle Arbeitsmarktsituation als Mediengestalter?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Da nur eine ziemlich kurze Antwort hier ankam... Hier eine ausführlichere:

Der Job als Mediengestalter ist derzeit immer noch sehr beliebt und es kommen auch immer neue junge Menschen nach. Daher gibt es derzeit weniger Jobs als Arbeitssuchende... Zudem kommen die ganzen Studierten... (Gibt viele Medienstudienfächer)

Die gute Bezahlung kannst du ebenfalls nicht erwarten: ohne Erfahrung wird das nichts... Da muss man schon ziemlich Glück haben. Grundsätzlich wächst das Gehalt mit der Berufserfahrung und dem Portfolio: kannst du "nachweisen", dass du wirklich gut bist, hast du natürlich auch bessere Chancen einen gut bezahlten Job zu finden.

Zu deiner Aussage, du machst gerne Foto/Video/Film: dann bist du als Mediengestalter Bild und Ton besser aufgehoben! Digital und Print machen (wie man ja schon hört) mehr sowas wie Websitedesign und Produkte, die gedruckt werden (Verpackungen, Plakate, Werbung allgemein). Dort wird es zwar auch Bildbearbeitung geben, aber deine Schwerpunkte werden (je nach unternehmen) nur thematisch angeschnitten... Bilden aber keine ausreichende Ausbildung um später zB in einem Studio zu arbeiten, wo Werbefilme gedreht werden.

Also müsstest du nach der Umschulung weiter als Praktikant irgendwo arbeiten oder Weiterbildungen besuchen, was natürlich nicht sonderlich gut bezahlt wird (eher gar nicht bis dahin, dass du blechen musst :-/)

Es gibt die Ausbildung zu Mediengestalter Bild und Ton relativ selten, aber es gibt auch Umschulungen dazu. Ggf wäre es was für dich, aber rechne nicht damit leicht einen Job zu finden oder direkt gut bezahlt zu werden... Leider ist das in der Medienbranche schwierig...

Ich wünsche dir viel Erfolg und hoffe, dass ich dir ein wenig weiterhelfen konnte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist voll, es ist überlaufen, mir den Bewerbern kannst du Straßen pflastern....

Auch wenn es schade ist für einige wirklich Begabte. Der schicke Trend "ich will etwas mit Design machen..." hat leider dazu geführt, dass es deutlich mehr Designer/Mediengestalter etc. gibt, als freie Stellen. Wir sehen das daran, dass wir Praktikumsanfragen im Wochentakt bekommen. Und wir arbeiten nur im B2B-Bereich, ohne Öffentlichkeitsarbeit, Selbstdarstellung. Etwas anderes ist es, wenn du z.B. bereits im Printbereich arbeitest und dein Chef bietet dir eine Umschulung an, um dich anschließend weiter zu beschäftigen. dann natürlich sofort machen, wenn du Lust hast.

Viel Glück, du wirst es brauchen.

docbizz

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?