Wie ist der Primärkreislauf eines Kernkraftwerkes mit dem Sekundärkreislauf gekoppelt?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Über einen "Wärmetauscher" (Wärmeübertrager), ähnlich wie bei der Warmwasserbereitung mit einem Ölbrenner oder einer Gastherme. Da wird auch in einem geschlossenen Kreislauf Wasser erhitzt, welches dann über Rohrspiralen im Inneren des Boilers das Brauchwasser aufheizt.

https://de.wikipedia.org/wiki/W%C3%A4rme%C3%BCbertrager

Du hast das Prinzip schon ganz richtig erkannt, Wärme geht dadurch eigentlich nicht verloren, die Energieübertragung wird jedoch dadurch etwas verzögert.

Beim Siedewasserreaktor nicht, da treibt das (radioaktive) Wasser direkt die Turbine. Nachteil: Turbine und Maschinenhaus kommen mit
radioaktiven Stoffen in Berührung und erfordern Sicherheitsmaßnahmen.

Beim Druckwasserreaktor ja, hier wird die Wärme zunächst über einen Wärmetauscher auf den Sekundärkreislauf übertragen.

http://www.kernfragen.de/reaktortypen

Was möchtest Du wissen?