Wie ist das Leben im Internat so?

3 Antworten

Ich soll jetzt fürs abi wieder auf eine Internat war aber schon als Schulkind dort (insgesamt meine gesamte Grunschulzeit) ich hab es nicht immer schön in errinerung. Ich hatte mit meinen Eltern nie viel zeit verbracht (Arbei) und hatte im Internat freunde und ansprechpartner. Aber das ist der einzige teil der schön an der Zeit war. Denn ich habe mir immer eine anderes Leben vorgestellt ich wollte immer (und will es immer noch) in einem Reihenhaus leben mit mutter und Vater die immer da sind und einem großen Bruder. Jedenfalls finde ich ist ein Internat dafür da eine Zufluchsort zu haben und den hatte ich damals auch wenn ich noch sehr klein war.

Man kann wirklich viel erleben. Und es ist wirklich toll, solange man es nicht übertreibt. ;)

bin im internat gewesen. vinzenz pallotti kolleg rheinbach. war grausam, die pfaffen haben und immer an den hintern fassen wollen und untereinander gibt es viel krieg, vor allem unter den verschiedenen stufen. das einzige was positiv war, waren die wochenenden, an denen man nach hause durfte. essen war auch schlecht. aber jede gute alte zeit, war ja mal ne schnlechte neue. sprich, aus heutiger sicht war alles halb so wild!

Was möchtest Du wissen?