Wie integriert man nach eine Variable,die nicht in der Funktionsgleichung enthalten ist?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn y die Variable ist, dann ist x³+2 eine Konstante.
Eine konstante Funktion integriert man, indem man die Kontante multipliziert mit den Variablen, also:  (x³+2)•y


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du multiplizierst einfach die gesamte Funktion mit y, also F(y) = (x³ + 2) * y.

Probe: F '(y) = (x³ + 2) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Leha304
01.03.2016, 21:45

stimmt wenn man es so sieht :D danke wäre ich so nicht drauf gekommen

0

Du schreibst das Integral (von 4 bis 6) der Funktion (x^3+2) nach y (also: dy).

Da du nach y integrierst muss beim anschließenden Differenzieren nach y auch wieder der Ausdruck (x^3+2) die Lösung sein.

Die Stammfunktion lautet also einfach: (x^3+2)*y. Da du nach y ableitest ist (x^3+2) wie eine beliebige Konstante zu behandeln. Anschließend setzt du noch die Grenzen ein und erhältst (x^3+2)*6-(x^3+2)*4=(x^3+2)*2

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Leha304
01.03.2016, 21:45

super danke :) wäre ich alleine nicht drauf gekommen

0

Was möchtest Du wissen?