Ich kann mir nicht vorstellen, dass man bei FB einen personenabhängigen Beziehungsstatus angeben kann. Entweder man macht eine Angabe oder eben nicht. Sollte er den Status "Single" auf "öffentlich" gestellt haben, so werden seine Freunde nichts anderes sehen.

In der Tat denke auch ich, dass es vielen Leuten einfach nur egal ist. Facebook hört für manche da auf, wo es zu privat wird. Weshalb sollen denn Bitteschön sämtliche Personen - vermutlich gar Unbekannte (je nach Einstellung) - wissen dürfen, dass (next Step: Und mit wem) man in einer Beziehung ist. Gar unangenehm wird's dann, wenn man plötzlich Single ist und es jeder durch den Statuswechsel erfährt und man - im Worst Case -auf einmal fleißig damit beschäftigt ist einst aktuelle Fotos aus seiner Chronik zu verbergen. Dann besser Single - auch wenn's nicht den Tatsachen entspricht.

...zur Antwort

Ein gut begründetes Verschieben darf kein Problem darstellen. Gleichzeitig ist ihre Reaktion darauf auch gleich ein Indiz dafür, ob sie wirklich an Dir interessiert ist. Zeigt sie kein Verständnis -> nexten, so hart es klingt.

...zur Antwort

Du wirst IMMER Leute finden, die Dein Auto nicht schön finden, aber das spielt doch keine Rolle. Du kaufst das Auto immerhin für Dich und nicht für jemand anderen! Also muss es Dir gefallen.

Tuning ist immer so eine Sache. Die Kohle kriegst Du nie mehr raus und ich persönlich bin absolut kein Freund davon. Wenn ich mehr Leistung brauche, kaufe ich mir direkt einen stärkeren Wagen --> i. d. F. also ein Scirocco R mit 271PS. Sieht original bereits top aus und ist recht selten. Tieferlegen, Fahrwerksmodifikationen und Body-Kits wirken m. M. n. auch ziemlich protzig. Bei einem Scirocco wirkt es gar lächerlich; das Fahrzeug ist eben keine Tuner-Karre - getreu Dem Motto: Auf Dicke Hose gemacht, aber nichts dahinter.

7.000€ ist sehr wenig. Für das Geld wirst Du höchstens einen recht schwach motorisierten Scirocco mit sagen wir mal - ausbaufähiger - Ausstattung finden. Des Weiteren sind die TSI-Motoren (insbesondere der 1.4 TSI) recht anfällig hinsichtlich der Steuerkette.

Alternativen gibt's sehr sehr viele, bei Deiner mageren Angabe (bis 7.000€) würde die Nennung der infrage kommenden Alternativen hier allerdings den Rahmen sprengen. Man beachte auch das Baujahr, Folgekosten, Unterhalt & natürlich den Zustand des Wagens.

...zur Antwort

Ich nehme an, Du beziehst Dich auf Aufgabe b)

  • Erste Ableitung -> 12x - 1
  • Das ganze musst Du gleich 0 setzen, da ja sämtliche Punkte gesucht sind, für die gilt f´( p)= 0 -> 12x - 1 = 0
  • Nach x auflösen ergibt 1/12

Anschließend setzt Du die 1/12 in f ein und erhältst den y-Wert: f(1/12)=-289/24

vgl. auch: https://www.wolframalpha.com/input/?i=6*((1%2F12)%5E2)-(1%2F12)-12

...zur Antwort
Huawei ist nur für die die sich keine Gescheiten Handys leisteb können.

Sagt wer? Soo günstig sind die inzwischen auch nicht mehr!

Zeiten ändern sich und Huawei ist ist nun eine etablierte Marke im hart umkämpften Smartphone-Markt. Wer sich solch eine Marktmacht verschafft, kann nicht viel verkehrt machen.

Persönliche findet ich, dass sich Smartphones unabhängig vom Hersteller inzwischen nicht mehr großartig von einander unterscheiden. Klar gibt es unterschiedliche OS-Landschaften (iOS, Android), aber man kann sich an beide Betriebssysteme recht schnell gewöhnen.

Jedem das seine - und das gilt auch bei Smartphones. Ich selbst bin zwar seit Jahren iPhone Nutzer (Gründe: Haltbarkeit, kaum Performance-Verluste auch über Jahre hinweg, kaum Hänger, für mich perfekte Bedienungsfreundlichkeit, geringerer Wertverlust, Design..), aber ich muss gestehen, dass mich das ein oder andere Konkurrenzprodukt aus dem Hause Huawei, Samsung & Co. nicht ganz kalt lässt...;) Ein iPhone ist - zumindest für mich - nichts Besonderes mehr.

...zur Antwort

Ich denke das gewisse (wiederholt auftretende) Situationen im Leben Erinnerungen in uns hervorrufen, die uns an Personen denken lassen, mit denen wir ähnliche Momente erlebt haben.

Wenn er nicht ständig an sie denkt oder gar Sehnsüchte nach ihr entwickelt, brauchst Du Dir keine Gedanken zu machen. Das scheint bei ihm aber auch nicht der Fall zu sein.

...zur Antwort

Das durchschnittliche Gehalt eines CNC-Drehers zu ermitteln, sollte mit einem 1,6er Schnitt und einem internetfähigen Gerät möglich sein:

https://www.gehaltsvergleich.com/gehalt/search?jobname=CNC-Dreher+%2F+in&location=Nordrhein-Westfalen&radius=15&suchen=Berechnen

  • In NRW liegt dieses demnach zwischen 28.954 - 52.737 € brutto p. a.
  • Dies entspricht einem durchschnittlichen Stundenlohn von 15 - 26€
  • Die Range ist also sehr groß
  • Achtung: Statisik -> Repräsentativität also stets hinterfragen!

Wenn Dein Arbeitgeber nun die von Dir genannten Gehälter zahlen sollte (Infos von Mitarbeitern sollten stets mit Vorsicht genossen werden), so wären 18,00€ / Std. in Ordnung. Versuchen kannst Du's und wirklich hoch gepokert hast Du auch nicht.

Begründen kannst Du dies einerseits mit der Statistik (s. o.), andererseits aber auch mit einem (hoffentlich) guten Arbeitszeugnis Deines bisherigen Arbeitgebers. Eine Möglichkeit wäre ferner ein Empfehlungsschreiben deines bisherigen AG's, allerdings setzt dies eine gute Beziehung zu Deinem aktuellen Vorgesetzten voraus und ich denke nicht, dass Du dieses ohne Weiteres erhalten wirst. Die praktische Note dürfte eher weniger interessieren (-> aktuelle Leistungen bei deinem aktuellen AG werden höher gewichtet); Du kannst sie aber als Argument ansetzen.

Außerdem solltest Du Dich informieren, ob der Betrieb gem. Tarif bezahlt. Oft werden dann keine Stundenlöhne, sondern Jahresgehälter genannt und abgefragt.

...zur Antwort

Deine Frage lässt sich nicht beantworten, da viel zu allgemein gestellt.

Es kommt auf das Modell an..mit der Marke per se hat das nicht viel zu tun, die Motorisierung, den Hubraum usw. Tendenziell wäre ein Auto mit 180PS wohl günstiger, als eines mit 200. Such Dir ein Modell aus, dass Dir gefällt und vergleiche im Anschluss daran hier die Kosten:

https://www.autokostencheck.de

Die Seite bietet einen ersten Anhaltspunkt; individuelle Versicherungskriterien ausgeschlossen.

...zur Antwort

Ich als Kerl kann da nur folgendes sagen: Zum einen haben diese Typen nie gelernt, wie man einer Frau echte Komplimente macht und dass die besten Komplimente sich nicht auf Äußerlichkeiten, sondern auf innere Werte (die Optik an sich ist wenig bis nichts wert) beziehen. Denn diese Komplimente suggerieren, dass man sich tatsächlich mit dem Wesen der Frau beschäftigt hat.

Zum anderen ist man als Typ i. d. R. nur sexuell interessiert, wenn man solche Töne von sich gibt. Hast Du also kein Interesse an intellektuell ausbaufähigen Männern, die in Dir einen "heißen" ONS oder eine Sexbeziehung sehen, kann man Dir nur raten, sie zu ignorieren.

...zur Antwort

Das von Dir konfigurierte Modell kostet knapp 52.000€.

Der Restwet in drei Jahren ist natürlich abhängig von der Laufleistung, der dann herrschenden Nachfrage für dieses Modell und dem Zustand des Autos, sowie von der Ausstattung.

Ich schätze mal, dass dieser 330i bei einem KM-Stand von rund 50.000km in drei Jahren einen Restwert von ca. 25.000 - 30.000€ haben wird.

BTW: Das von Dir konfigurierte Modell ist mehr als dürftig ausgestattet. Ein 330i dürfte im Mittelwert wohl kaum 52.000€ kosten. Die durchschnittliche UVP liegt hier vermutlich bei 65.000€. Doch selbst dieses Modell wird in drei Jahren wohl kaum mehr als 35.000€ kosten.

...zur Antwort

Es besteht häufig eine Diskrepanz zwischen den persönlichen und den schriftlichen, unpersönlichen Kommunikationsfähigkeiten...;) Nimm das nicht so ernst. Wenn Ihr Euch persönlich sehr gut versteht, ist dies das Wichtigste.

Manche Menschen können schriftlich einfach nicht die Message rüberbringen, die sie originär vermitteln möchten.

...zur Antwort

Der Tacho geht bis 260..das bedeutet aber noch lange nicht, dass der BMW 260km/h schnell fahren kann - und selbst wenn, wird diese Geschwindigkeit nicht der realen per GPS ermittelten Geschwindigkeit entsprechen (Tachoungenauigkeit von einigen wenigen Prozentpunkten). Ich vermute er wird ca. 250km/h erreichen.

Der Tacho in meinem S3 geht bis 300. Dreimal darfst Du raten, ob dies etwas mit der Leistung (300PS) zu tun hat & ob er dies erreicht ;)

...zur Antwort

Ohne Eure genauen Umstände und äußeren Gegebenheiten zu kennen, würde ich rein aus Deinem Text daraus schließen, dass ihr zusammen seid.

Allerdings scheint sie noch unentschlossen zu sein und möchte sich nicht an Dich binden, weshalb Sie wohl auch nicht einsehen bzw. offen zugeben möchte, dass Sie mit dir gehen will, auch wenn ihr Verhalten (Du als Hintergrundbild, Herzen etc.) eine deutliche Sprache spricht. Denn dann wärst Du "offiziell" ihr - fester - Freund und Themen wie "Fremdgehen" hätten Hand und Fuß. Das ist jetzt noch nicht der Fall, denn ihr seid eben Status Quo noch nicht liiert.

Mein Tipp: Klammere Dich nicht zu sehr an sie und mach Dich nicht von ihr abhängig. Noch seid ihr nicht "offiziell" zusammen. Andererseits würde ich ihr Deine Gefühle schildern und gleichermaßen darauf darauf hinweisen, dass Euer Verhalten - rein objektiv betrachtet - darauf schließen lässt, dass ihr zusammen seid. Wenn ihr so weitermacht, wird dies für einen von Euch (und damit meine ich Dich) sehr unschön enden. Daher verlange eine klare Antwort und frage sie, woran Du bei ihr bist. Sollte sie sich in nächster Zeit noch immer nicht entscheiden können, dann lass es sein, tauch unter und vergiss sie. Kommt sie zurück, ist die Sache ernst. Falls nicht, warst Du eben nur ein vorübergehender Zeitvertreib ohne eine ausreichend emotionale Bindung bei ihr verursacht zu haben.

...zur Antwort

Relativ klare Sache. Kennst Du ihn persönlich?

Nichts für Ungut, aber ich halte ein Konzert für einen denkbar schlechte Location, wenn es um's (offensichtlich erste) Date geht. M. M. n. solltet ihr Euch vorher noch anderweitig treffen. Bei einem Konzert steht einfach nicht der Mensch im Mittelpunkt..häufig fließt dann auch noch der Alkohol, der in einer solchen Situation nur schaden kann - im Worst Case die Wirklichkeit verzerrt.

Daher: Konzert - ja! Aber nur, wenn Du Dir das nach einem neutralen Treffen vorher auch vorstellen kannst. Wenn Du eher für Abenteuer bist - nur zu. Das würde jedoch weniger zu einem zurückhaltenden, schüchternen Menschen passen, der Du ja offensichtlich zu sein scheinst (Deiner Beschreibung nach).

...zur Antwort

Hach ja..mit 16 Jahren hat man aber auch ganz schön viel zu tun! Sie muss sicherlich 5 Referate pro Woche vorbereiten, lernt jeden Tag 4 - 5 Stunden fleißig für die Schule und gibt nebenbei noch Nachhilfeunterricht ;)

Spaß beiseite.."Keine Zeit" ist eine klassische Ausrede. Klar hat man mal Phasen, in denen mal wirklich keine Ressourcen mehr hat und schlichtweg keine Zeit für jemanden findet, aber wenn man jemanden interessant findet, dann nimmt man sich die Zeit einfach und ist bereit, die ein oder andere Sache dafür aufzugeben oder zu verschieben. Daher scheint sie einfach keine Lust zu haben.

Frag Sie nochmals, wann sie sich mit Dir treffen könnte und verdeutliche ihr, dass Du bereit bist, für sie Zeit zu finden - wenn auch sie dasselbe macht. Vereinbare etwas Fixes und weise sie darauf hin, dass Du die nächsten Wochen sehr viel zu tun haben wirst und es dann wohl nichts mehr wird. Wenn Du ihr auch nur ein Fünkchen bedeutest, wird sie sich diese Chance nicht entgehen lassen. Andernfalls weist Du, woran Du bei ihr bist.

...zur Antwort

260PS hin oder her..es ist und bleibt ein Rentnerauto. Meine Meinung.

"Frauenschlepper"? Wohl kaum. Die meisten Frauen sehen darin einfach einen alten Benz, dessen Leistung sie auf vielleicht 100 PS schätzen. Davon gibt es einfach viel zu viele. Der Wagen geht in der Masse unter - besonders in diesem Farbton. Er ist einfach zu dezent.

Die Ausstattung dieses Exemplars lässt auch zu Wünschen übrig: Keine PDC, kein großes Navi, keine vollelektrische Sitzeinstellung...Nicht einmal Klimaautomatik.

Ich kenne Dein Einkommen bzw. allgemein - Deine finanziellen Verhältnisse - nicht, aber mit Verbräuchen um die 12 Liter / 100km darf man hier locker rechnen. Alle 5 - 6 Tage volltanken vorprogrammiert + hohe Versicherungsprämien.

Das Auto ist keinesfalls schlecht, aber Deine Bedürfnisse, die ich zwischen den Zeilen lesen kann, wird er wohl nicht erfüllen. Spaß wirst Du damit aber haben - fragt sich nur wie lange.

...zur Antwort
  • Audi A/S/RS 3 Sportback (mit S-Line Exterieurpaket)
  • BMW 1er (mit M-Sportpaket)
  • Ford Focus (ST Line) oder als ST
  • Mercedes A-Klasse (mit AMG-Styling-Paket) oder als AMG
  • Opel Astra (OPC Line) oder direkt als OPC
  • VW Golf 6 / 7 (R-Line) oder als GTD, GTI bzw. R
  • ...Fahrzeuge ausländischer Hersteller: Mazda 3, Hyundai i30 etc.

Wenn's Dir um die Optik geht, würde ich Dir die in Klammern () erwähnten Sportpakete der Hersteller empfehlen. Die holen noch einmal den ein oder anderen sportlichen Charakter aus dem Auto und geben dem Fahrzeug - meist durch ein Sportfahrwerk, modifizierte Stoßfänger und Schweller, zusätzlichen Spoilern, größeren Alufelgen, Sportsitzen etc. - einen sportlicheren, jugendlicheren Auftritt.

Ich persönliche würde Dir den A3 als Sportback oder den Golf empfehlen. Es kommt aber natürlich auch auf Deine persönlichen (Marken)-Vorlieben und dein Budget an.

...zur Antwort

Ich persönlich frage mich, weshalb junge Frauen häufig(!) mit teils deutlich älteren Männern zusammen sein möchten. Es gibt auch in Deiner Altersgruppe (Ü20: 20 - 25) Männer, die mit beiden Beinen fest im Leben stehen, genügend Erfahrung haben, ein Studium oder eine Ausbildung (+ Weiterbildungen) abgeschlossen haben und sogar schon charakterlich und lebenstechnisch mehr erreicht haben, als ein 30-jähriger. Die bleiben aber häufig unbeachtet.

Unabhängig davon zurück zu Deiner Frage, die man nicht klar beantworten kann: Es kommt darauf an. Nämlich darauf, wie reif Du für Dein Alter bist und welchen Mann Du kennenlernst. Wenn ihr Euch wirklich liebt, sollte das alles keine Rolle spielen. Männer, die 30 sind und sich für ein 19-Jähriges Mädel entscheiden, werden jedoch verstärkt auf die Optik schauen und vor ihren Freunden und Bekannten mit ihrer "blutjungen" Freundin prahlen. Sonst würden sie sich eher für eine Altersgenossin entscheiden, was sie nach ein paar Jahren Beziehung vermutlich eh machen. Nicht alle, jedoch viele. Ausnahmen bestätigen die Regel.

...zur Antwort

Ich finde das völlig okay. Wenn Du das Geld dafür ausgeben möchtest und es hast, warum nicht? Die Autos sind noch nicht allzu alt; verfügen i. d. R. bereits in der Serienausstattung über die wichtigsten Sicherheitsmerkmale a la ESP, 4 - 6 Airbags etc. In einem größeren Auto bist Du i. d. R. sicherer unterwegs - außer die Sicherheitsausstattung lässt i. V. zu einem kleineren zu Wünschen übrig. Scheint bei diesen beiden allerdings nicht der Fall zu sein.

Informiere Dich noch über die Motoren sowie deren Anfälligkeiten für Probleme, über eventuelle "Kinderkrankheiten", die besonders gerne in den ersten Baujahren einer neuen Modellgeneration auftauchen (daher eher auf ein Modell der letzten Baujahren aufgrund Facelifts / Produktaufwertungen etc. zurückgreifen) und die generelle Zuverlässigkeit der Fahrzeuge.

Ferner sollte man sich auch Gedanken über die Finanzen machen. Sprich: Insbesondere die Kraftstoffkosten und die Versicherung (s. Einstufung der Typklasse - online) berechnen (lassen). Service & Wartung dürften bei Dir nicht großartig zu tragen kommen, da Du ja alles bei Deinem Vater machen lassen kannst. Ist bei mir genauso.

Was die Motorisierung angeht, müsstest Du selbst wissen, was für Dich eher in Frage kommt. Ich persönlich bin der Meinung, dass die Leistung eines Fahrzeuges von der individuellen geistigen Reife des Fahrers klar zu trennen ist. Wer ein Raser ist, wird seine "Vorliebe" auch mit geringmotorisierten Fahrzeugen ausleben. Auch ein 75PS-Golf läuft 170.. Junge Menschen, die zwar nicht zwangsläufig Angst, aber den notwendigen Respekt vor der Leistung und dem Fahren per se haben, werden auch mit stärker motorisierten Fahrzeuge entsprechend vorsichtig umgehen. Ich habe mit 18 mit 163 PS (A4 B6, 1.8T) angefangen und bin nun mit 22 bei 300PS (S3, 8V) und - lebe noch :)

Mit den Fahrzeugen an sich kenne ich mich jedoch weniger aus. Mein "Fachgebiet" sind Fahrzeuge des Volkswagen-Konzerns ;)

...zur Antwort

Das nennt man Bildschirmschoner und der lässt sich in der Systemsteuerung deaktivieren. Ursprünglich sollte dies das Einbrennen des Bildes in den Monitor vermeiden - zu Röhrenmonitor-Zeiten. Heutzutage ist dieses Risiko natürlich nicht mehr gegeben. Der Bildschirmschoner blieb dennoch bestehen. Ein Überbleibsel sozusagen ;)

Für Windows 7:

https://praxistipps.chip.de/bildschirmschoner-in-windows-7-deaktivieren_27307

Für Windows 8:

https://praxistipps.chip.de/windows-8-bildschirmschoner-deaktivieren_32397

...zur Antwort